www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kabellänge vs. Frequenz


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Absicht über ein etwa 1m langes Kabel mehrere 
Signalleitungen zu führen. Eine dieser Leitungen führt ein 50kHz 
Clocksignal (5V). Ich weiss nun nicht, ob es zu Beeinflussungen der im 
selben Kabel liegenden Signalleitungen kommen kann oder ob das bei der 
Frequenz/Kabellänge noch problemlos möglich ist.
Wenn es problematisch ist, würde es genügen, die clockführende Leitung 
mit mit einer Masseleitung zu verdrillen oder benötige ich eine 
Abschirmung?

Danke für eure Antworten

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Karl (Gast)

>ich habe die Absicht über ein etwa 1m langes Kabel mehrere
>Signalleitungen zu führen.

Welche Art Kabel?

> Eine dieser Leitungen führt ein 50kHz
>Clocksignal (5V).

Wofür wird dieser Takt genutzt? Die Freqeunz ist meist nicht das 
Problem, sondern die Anstiegszeit, siehe Wellenwiderstand.

> Ich weiss nun nicht, ob es zu Beeinflussungen der im
>selben Kabel liegenden Signalleitungen kommen kann

Kann es.

> oder ob das bei der Frequenz/Kabellänge noch problemlos möglich ist.

Jain ;-)

>Wenn es problematisch ist, würde es genügen, die clockführende Leitung
>mit mit einer Masseleitung zu verdrillen

Ist wärmstens zu empfehlen.

> oder benötige ich eine Abschirmung?

Nicht unbedingt. Gute Masseführung ist zehnmal wichtiger.

MFG
Falk

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

also 50khz sollten eigentlich kein thema sein (annahme: die flanken 
kommen nicht gerade mit 1-2ns), wenn du clk und die dazu gehörende masse 
verdrillst. die masse und den rest dann an EINEM punkt zusammen führen 
und dann passt das schon.

gruß marcel

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und zunächst mal vielen Dank für die Antworten.

Was für ein Kabel ich nehme weiss ich noch nicht.
Die Clock kommt von einem Infineon XC167 und ist Takt für einen 
Schrittmotor. Die anderen Signalleitungen führen weitere Signal für die 
Motorendstufe (direction, reset, Signal einer Referenzlichtschranke etc. 
)

Wenn ich das Clocksignal mit einer Hardware treibe die weniger gut hohe 
Kapazitäten treiben kann wäre das demnach für meine Zwecke hilfreich?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karl (Gast)

>Wenn ich das Clocksignal mit einer Hardware treibe die weniger gut hohe
>Kapazitäten treiben kann wäre das demnach für meine Zwecke hilfreich?

Naja, jain. Am besten nimmt man einen IC, der GARANTIERT langsam 
schaltet. Aber bitte keinen normalen IC mit den dicken 
Ausgangskondensator in die Knie zwingen! Dann lieber eine RC-Filter + 
Schmitt-Trigger vor den Empfänger setzen und gut.

MFG
Falk

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

also ich bin mir ncht ganz sicher aber ich glaube die flanke kann man 
bei einigen infenion uC's per SW einstellen......
ich bin zwar nicht der e-motor experte aber wenn durch deinen Motor 
nicht gerade ströme > 2A gehen sollte das passen.

gruß

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, is schon klar  ;)

nochmals vielen Dank!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.