www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sind hier die OP eingänge vertauscht?


Autor: joules (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem PDF habe ich die angehängte NT Schaltung gefunden:
www.engcyclopedia.de/files/uniprojekt.pdf

Die Spannungsregelung auf der linken Seite ist klar. Aber sind auf der 
rechten Seite bei der Stromregelung nicht die OP Eingänge vertauscht?

Ist der Ist-strom am + eingang größer als die eingestellte 
Strombegrenzung dann passiert doch gar nix (OP ausgang geht nach 15V).

Es müsste doch anders rum sein. Also das der OP dann nach -15V schaltet 
um der Basis den Strom zu entziehen.

Wie wäre dann eigentlich das Regelverhalten? Wenn er in die 
Strombegrenzung gehen würde, würde der OP der Basis ja den ganzen Strom 
entziehen und die Ausgangsspannung kurz auf 0V runter gehen oder?

Autor: joules (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin wohl nicht der erste dem das hier passiert...

Autor: jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich auch so Pin 2 und 3 sind vertauscht.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand die Frage mit dem Regelverhalten beantworten?

Die Ausgangsspannung müsste ja kurz auf 0V gehen - oder fängt das ganze 
nicht an zu schwingen (ausgangsspannung auf 0V, dann wieder hoch laufen 
etc.)?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schaltung bezüglich Regeldynamik einigermaßen ausgeglichen ist, 
fängt gar nichts an zu schwingen (sollte so sein, solange die 
Regelverstärkung nicht zu hoch ist, bzw. die Phasenverschiebung keine 
180° bei Verstärkungen >1 erreicht (bei höheren Frequenzen). Der C9 soll 
wohl genau dies erreichen. Es wird also so sein, daß der OPV einfach den 
Strom auf ein bestimmtes Maximum begrenzt.

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der rechte Teil der Schaltung stellt die Stromregelschleife, der linke 
die Spannungsreghelschleife dar.

Weil als Istwert die Spannung von Masse nach Minus verwendet wird, ist 
damit schon eine Vorzeichenumkehr gegeben.

Deshalb sind hier die beiden Eingänge gegenüber der gewohnten Polung 
vertauscht.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Spannungsregelschleife hast Du recht, aber nicht bei der 
Stromregelschleife. Der Istwert der Stromregelschleife ist positiv, 
jedenfalls wird der Wert auf der Plus-zugewanden Seite des R4||R5 
abgenommen. Also bekommen die Leistungstransis auch ein Plus, damit 
Mitkopplung, keine Gegenkopplung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.