www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Testsockel PLCC 44polig


Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Habt ihr eine Ahnung, wo man Testsockel für Bauteile im PLCC-Gehäuse 
(44polig) herbekommt?

Ich habe im Internet schon ein paar gefunden, allerdings sind die Preise 
verdammt hoch... Bei Ebay bekommt man sowas im Moment anscheinend 
nicht...

Hat von euch vielleicht noch jemand solch einen Sockel zu verkaufen?

Viele Grüße

Tim

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme z.B. für programmierbare ICs Standard-PLCC-Gehäuse und mit 
einer Reißnadel o.ä. lässt sich der IC wieder aus dem Sockel lösen. Das 
wiederhole ich so oft wie nötig.

Testsockel sind zu teuer.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand denn schon einmal dieses "Ziehwerkzeug" für PLCC-Bausteine 
ausprobiert? Wenn ich die Bausteine ohne einen Kratzer so auch einem 
normalen Sockel bekomme, ist alles ok...

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand denn schon einmal dieses "Ziehwerkzeug" ...

Mit etwas Übung geht das sehr gut, also erstmal mit
alten Platinen üben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ziehwerkzeuge gibts von ein paar € bis ein paar 100€.
Bei den billigen muss man sich außen an den Ecken zwischen Sockel und IC 
hinein quetschen, das gibt meist ein paar kleine Kratzer an den Ecken. 
Ob die teuren besser sind, weiß ich nicht.
Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: PLCC Sockel haben unten meist 
Löcher. Wenn man die Platine dazu passend locht, dann kann man die ICs 
auch von unten rausdrücken. Das sollte schonender sein.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim wrote:
> Hallo!
> Habt ihr eine Ahnung, wo man Testsockel für Bauteile im PLCC-Gehäuse
> (44polig) herbekommt?

Was genau meinst du mit Testsockel? Normale PLCC44-Sockel gibts unter 
anderem bei Farnell, größenordnungsweise ein bis zwei Euro/Stk. Dort 
habe ich noch eine ZIF-Sockel für PLCC44 gesehen, kostet aber inkl. 
Steuer fast EUR 30.-
http://at.farnell.com/wells-cti/647c1442312/socket...

Was spricht gegen einen normalen PLCC-Sockel?

Iwan

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's nicht für Bastlerzwecke sein soll, gibt's eigentlich nur die von 
Yamaichi, nicht ganz billig.

Autor: Nicolas K. (nico33hh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Schuricht gibt's einen Yamaichi-Sockel für 19,77 EUR (exkl.).

https://www.distrelec.de/ishopWebFront/catalog/pro...

Suchst Du sowas?

Gruß -

  Nico  :o)

Autor: Kai Eichhorn (kai20)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim : ich habe ein PLCC44 Sockel übrig, aus einem Testboard ausgelötet,
aber kein Zinn mehr an den Löt-Kontakten und die Kontaktfedern 
einwandfrei
(Also : KEIN Sockel am Ende der Lebensdauer, ein sehr wenig gebrauchter
Sockel aus einem Testboard, der viel zu gut war, um diesen zu entsorgen 
!).

Der Sockel ist von der Firma ENPLAS, siehe PDF.
Durch Herunterdrücken des oberen Teils des Sockels kann das IC
eingesetzt und herausgenommen werden.

Zudem habe ich noch ein PLCC28 ENPLAS Sockel übrig.

Wenn du also noch keinen hast, melde dich einfach.

Grüße,
Kai

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.