www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leerlaufspannung bei MOSFET als Schalter


Autor: Mark Thalle (bitts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte ein paar IRF7314 als Schalter benutzen. Ich habe die FETs 
eingelötet und 100k zwischen G und S gelötet, damit die Dinger beim 
Einschalten der Versorgungsspannung sicher sperren.

Ich habe gerade die Spannungen am Ausgang ohne Last gemessen. Bei 7,5V 
Versorgungsspannung liegen mindestens 0,2V am Ausgang an, die aber 
sofort zusammenbrechen, sobald ich die Messpitze meines DMMs draufhalte. 
Die 0,2V werden also nur sehr kurz angezeigt, aber an allen 8 FETs, die 
ich bisher verlötet habe.

Ist diese Spannung im Leerlauf normal?


Grüße
Mark

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, 1µA Leckstrom gibt das Datenblatt an.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>liegen mindestens 0,2V am Ausgang an, die aber
>sofort zusammenbrechen, sobald ich die Messpitze meines DMMs draufhalte.

Wie hast du die denn gemessen, ohne die Messspitzen dranzuhalten?


Mal mal ne Schaltung auf, die die Last verschaltet ist.

Autor: Mark Thalle (bitts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
>>liegen mindestens 0,2V am Ausgang an, die aber
>>sofort zusammenbrechen, sobald ich die Messpitze meines DMMs draufhalte.
>
> Wie hast du die denn gemessen, ohne die Messspitzen dranzuhalten?

Ich hab die Spitzen dran gehalten. Dann wird kurz 0,2x V angezeigt und 
danach sinkt da rapide auf 0V.

Wenn ich die Messspitzen wegnehme und etwas warte, passiert das gleiche 
wieder.

>
>
> Mal mal ne Schaltung auf, die die Last verschaltet ist.

Ich habe hier noch nie etwas hochgeladen. Ich hoffe, das klappt.

In welchem Bereich würde sich die Spannung bewegen, wenn ich einen 
PNP-Transistor, statt des MOSFETs nehmen würde?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab die Spitzen dran gehalten. Dann wird kurz 0,2x V angezeigt und
>danach sinkt da rapide auf 0V.

das sind wohl kapazitive Effekte (C_gd). Sind schließlich bei 
Leistungs-Mosis einige nF, die da drinnen stecken. Diesen Effekt wirste 
wohl beim pnp kaum sehen, da die Kapazitäten bedeutend niedriger sind.

Autor: Mark Thalle (bitts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, die Kapazitäten in bipolaren Transistoren sind kleiner, aber 
welche Spannung würde sich dort im Leerlauf einstellen, wenn man so eine 
hochohmige Last, wie ein Multimeter anschließen würde.
Wäre ein Bipolarer hochohmiger, oder niederohmiger?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Mark Thalle (bitts)

>welche Spannung würde sich dort im Leerlauf einstellen, wenn man so eine
>hochohmige Last, wie ein Multimeter anschließen würde.

Das misst du doch selber! 0V, weil die paar Nanoampere Leckstrom durch 
das Multimeter nach Masse abfliessen.

>Wäre ein Bipolarer hochohmiger, oder niederohmiger?

Er wäre ggf. leckärmer, also hochohmiger. Ist aber alles relativ.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.