www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais mit 5V Logik ansteuern, aber welches?


Autor: Loro (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich wollte jetzt ein Relais wie mit diesen Anhang und einen ATMEGA8 
ansteuern, allerdings weiß ich nicht, welches Relais ich nun nehmen 
kann, da unterschiedliche Werte angegeben werden z.B. Spulenspannung.

Wenn die Spulenspannung mit z.B. 24 Volt liegt, kann das Relais trotzdem 
schalten oder nicht?

Ich möchte an den Schließer eine 220V AC Lampe anschließen ginge das?

Könntet ihr mir eine Seite geben, wo die ganzen Werte von Relais 
erläutert werden? Ich weiß noch nicht viel darüber, außer wie es 
aufgebaut ist.

Im Augenblick wollte ich dieses von Pollin nehmenm weil es 5V 
Spulenspannung hat: 
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=NTA...
Gruß Loro!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Loro (Gast)

>Wenn die Spulenspannung mit z.B. 24 Volt liegt, kann das Relais trotzdem
>schalten oder nicht?

???

>Ich möchte an den Schließer eine 220V AC Lampe anschließen ginge das?

Kommt auf das Relais an.

>Im Augenblick wollte ich dieses von Pollin nehmenm weil es 5V
>Spulenspannung hat:
>http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a...

Das Ding zieht satte 200mA für die Spule. Prinzipiell kann man es aber 
verwenden.


MFG
Falk

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du mit 5 V schalten willst, dann kannst Du kein Relais mit 24 V 
Spulenspannung nehmen, weil das eben für 24 V ausgelegt ist und nicht 
für 5 V! Relais schalten allerdings i.d.R. auch schon bei ca. 80 % ihrer 
Spulenspannung gut durch. Da es echte 5 V-Relais kaum gibt (abgesehen 
von Reed-Relais, die aber in den Standard-Ausführungen oft nur 125 V 
schalten können), kannst Du auch ein 6 V-Relais nehmen. Das sollte auch 
bei 5 V schon zuverlässig schalten.

Außer den Spulenspannung, der Kontaktspannung und dem Schaltstrom 
(Achtung: i.d.R. deutlich geringere Werte bei Gleichspannung!) gibt es 
eigentlich für die meisten Anwendungen keine Parameter, die man sonst 
noch benötigt. Und die stehen meist in den betreffenden Katalogen drin.

Autor: gay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja vielleicht sollte man sich dann erstmal ein wenig mit dem 
Funktionsprinzip eines Relais auseinander setzen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Relais

Aber um dir auch direkt zu helfen:
Wird die Spule von Strom durchflossen, erzeugt sie ein Magnetfeld, dass 
den "Anker" (der den Schleißer/Öffner schaltet) bewegt.

Ist die Spule für 24V ausgelegt, sollte man auch 24V anlegene, zulässige 
Werte finden sich sicherlich im Datenblatt des Relais.

Autor: gay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war einer schneller.

Autor: Loro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK Danke!

Ich hab jetzt noch ein Relais gefunden was nur 40mA verbraucht, 
günstiger und auch für 5V ausgelegt ist: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C32;G... 
Würde dieses auch funktionieren?

Autor: nollsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

lies doch einfach mal alle angaben durch,
> Max. Schaltspannung: 150 VDC/ 250VAC
> Max. Schaltleistung: 150W/ 1250 VA
wenn deine lampe nicht so viel strom braucht dann kannst du das relais 
nehmen.
kleiner tipp:
ich würde mosfets nehmen, die haben zum teil sogar schon integrierte 
freilaufdioden (sprich du kannst deine diode da weglassen).

falls du deine schaltung mit 12V/24V powerst, dann könntest du auch ein 
12V/24V relais nehmen. So könntest du das relais an die 12/24V leitung 
hängen, und deine schaltung weiterhin mit 5V betreiben.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nollsen wrote:
> kleiner tipp:
> ich würde mosfets nehmen, die haben zum teil sogar schon integrierte
> freilaufdioden (sprich du kannst deine diode da weglassen).
Das ist Unsinn! Die Bulkdiode im MOSFET bringt da überhaupt nichts! Auch 
mit einem MOSFET braucht's eine Freilaufdiode parallel zur Relaisspule 
(in Sperrrichtung bei Normalbetrieb). Die Diode vom MOSFET wäre in 
Reihe zur Spule und immer in Sperrichtung...

Autor: Loro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK! Dann nehm ich das von Reichelt. Ich häng ca. 24-35W ran und werd 
doch lieber n Transistor mit Rücklaufdiode ranhängen. PS. Danke für den 
Tipp, dass ich das Relais am Trafo ranhängen kann, dass gibt nämlich 13V 
aus. Wollte es eigentlich an die Ausgangsleitung vom 7805er packen. Bin 
nicht drauf gekommen (; Danke an alle!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes M. (johnny-m)

>> ich würde mosfets nehmen, die haben zum teil sogar schon integrierte
>> freilaufdioden (sprich du kannst deine diode da weglassen).
>Das ist Unsinn! Die Bulkdiode im MOSFET bringt da überhaupt nichts!

Richtig. Aber . . .

> Auch
>mit einem MOSFET braucht's eine Freilaufdiode parallel zur Relaisspule
>(in Sperrrichtung bei Normalbetrieb).

Ist teilweise unvollständig. Man kann bei den meisten MOSFETs die 
Freilaufdiode weglassen, weil die nämlich beim Abschalten des Relais wie 
eine Z-Diode wirken. Sprich die Spannung läuft in ein paar Dutzend 
Nanosekunden bis zu Durchbruchsspannung des MOSFETs und dann "schaltet" 
der auf Z-Dioden Betrieb, aka Avalache. Ist bei den meisten modernen 
MOSFETs sogar spezifiziert. Man darf nur nicht die maximale Pulsenergie 
überschreiten.

Was aber bisweilen schwierig ist, weil die Induktivitär der Relais so 
gut wie nie dokumentiert ist, und somit eine Berechnung der 
Spulenenergie nicht möglich ist. Man könnte jedoch messen (LC 
Ladekurve).

MFG
Falk

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...der auf Z-Dioden Betrieb, aka Avalache...

Zener-Effekt ist KEIN Avalanche-Effekt, OK AValanche-DIoden nennt man ja 
auch gern Zener-Dioden...;)

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loro wrote:
> OK! Dann nehm ich das von Reichelt. Ich häng ca. 24-35W ran und werd
> doch lieber n Transistor mit Rücklaufdiode ranhängen. PS. Danke für den
> Tipp, dass ich das Relais am Trafo ranhängen kann, dass gibt nämlich 13V
> aus. Wollte es eigentlich an die Ausgangsleitung vom 7805er packen. Bin
> nicht drauf gekommen (; Danke an alle!

Was, Du willst ein 5V-Relais an 13V haengen?

Olli

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael (Gast)

>>...der auf Z-Dioden Betrieb, aka Avalache...

>Zener-Effekt ist KEIN Avalanche-Effekt, OK AValanche-DIoden nennt man ja
>auch gern Zener-Dioden...;)

Jaja. Für unsere Pendanten

http://de.wikipedia.org/wiki/Zener-Diode

"Liegt diese Spannung unterhalb 5 V, so wirkt der Zener-Effekt.

Bei Spannungen über 6,5 V wirkt der Lawinen-Durchbruch, welcher auch als 
Avalanche-Effekt (englisch: avalanche effect) bekannt ist. Dieser 
besitzt einen positiven Temperaturkoeffizienten.

Deshalb hat Clarence Zener vorgeschlagen, die zunächst allgemein 
Zenerdioden genannten Dioden aufzuteilen in Zener-Dioden (mit 
Durchbruchspannungen unter 5 V) und Z-Dioden (mit mehr als 5 V)."

Dolle Begiffe, so unverwechselbar. Warum nicht einfach A-Diode und 
Z-Diode? So wie im allgemeinen Sprachgebrauch "von A-Z", oder für die 
Theologen "Von Alpha bis Omega" ;-)

MFG
Falk

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre ja zu einfach gewesen, Falk ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.