www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Glockengebimmel digital für den Eisschnellauf


Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Eisschnellläufer im Wettkampf seine letzte Runde läuft, bekommt 
er das akustisch mitgeteilt - z.B. Glocke oder Gong.
Um dem notleidenden Sport auf die Beine zu helfen, habe ich mich zu 
einer entsprechenden Gerätekonstruktion breitschlagen lassen. Nein, ich 
werde nichts dran verdienen.
Das Gerät soll ein digital abgespeichertes Signal auf Tastendruck 
abgeben.
Der einfache Weg: Signal aufnehmen, digitalisieren, auf irgendeinen 
Speicher verfrachten, der bei ca. 20 kHz Samplerate etwa 20 s Laufzeit 
bringt.
Beim Abspielen aus dem Speicher D/A-wandeln, über irgendeinen Klasse 
D-Verstärker auf einen Drückkammerlautsprecher.
Jetzt das Problem: wie und womit könnte man das Signal am besten, d.h.
am kostengünstigsten speichern? Voicerecorder-Schaltkreise von Winbond 
wären richtig, benötigen aber einen teuren Entwicklungskit.
Einen billigen MP-3-Player ranwursteln?
ARM oder LPC? Mit SD-Karte?
Das Signal sollte bis ca. 8 kHz. wiedergegeben werden.
Wo kann ich evtl. ein fertig digitalisiertes Signal dieser Art kaufen?

Bernd

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MUSS es denn ein bestimmter Gong sein? Sonst zB "ganz simpel" SAB0600, 
den Opa unter den Gong-ICs?! Ansonsten die mp3 Methode, SD Karten Player 
von zB Ha*a gibts ja bei Ama*on für 5€. Muss man aber wieder mit nem 
Controller drauf los, evtl...

Klaus.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst die Sprachspeicher von ISD zB (-> Google)? Gibts aber evtl schon 
was "moderneres"...

Klaus.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher wohl eine Glocke...

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am PC bearbeiten (8-Bit Samples) und in einen EPROM füllen. Davon 
dürften sich in jeder Batselkiste welche finden ... billiger gehts kaum.

Frank

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und das eeprom dann in ein gewöhnliches tonbandgerät pressen, genau 
:)

Ich glaub, da muss was nachbausicheres her.

Klaus.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?

> ...und das eeprom dann in ein gewöhnliches tonbandgerät pressen, genau
> Ich glaub, da muss was nachbausicheres her.

Was ist an einem EProm mit externem CMOS-Adresszähler und R2R-Netzwerk 
an den Datenausgängen NICHT nachbausicher? Geht sogar ohne 
Mikrocontroller ...

(Mit "am PC bearbeiten" meinet ich nur die einmalige Datenaufbereitung)

Frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt verkauft derzeit einen Billigst-mp3-Player, der SD-Karten als 
Speichermedium verwendet. Für unter 5 EUR. Mit einer 2 GByte-Karte im 
Gepäck.

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=84218

Das dürfte als Grundlage für Bastelprojekte geeignet sein.

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne echte "physische" Glocke an nem Servomotor bimmeln lassen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.