www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Meinung zur ersten µC Anwendung.


Autor: Th B. (tbusse)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin

Nachdem ich mich durch das AVR Tutorial gearbeitet habe und viele LEDs 
in wilden Folgen hab blinken lassen hier nun meine erste praktische 
Anwendung eines AVRs.
Es soll ein Frequenzzähler im Bereich von 0,2-2000Hz werden der eine 
vorhandene LED Anzeige ansteuert. Ich habe einen Atmega 16 genommen da 
der hier zur Verfügung stand. Dieser soll nun als reziproker Zähler ein 
2Vss Sinunssignal auswerten und das Ganze in BCD Code wandeln (die LED 
Anzeige wird so angesteuert). Danach muss der Pegel angepasst werden, da 
die Anzeige mit 24V arbeitet. Dies sollen die 2981er leisten. Im 
Anschluss geht es zur LED-Anzeige auf deren Platine die 74246er (BCD auf 
7-Seg. Wandler) sitzen. Zusätzlich hab ich einen MAX232 angeschlossen um 
die Zahlen auch auf anderem Wege zur Verfügung zu stellen und einen 
ISP-Anschluss habe ich auch noch realisiert. Ich hatte noch über einen 
Optokoppler am Eingang nachgedacht um das Eingangssignal galvanisch zu 
trennen. Wie ist eure Meinung dazu notwendig oder eher nicht?
Ich hoffe ich habe alle Grundschaltung und passenden Beiträge zu dem 
Thema im Forum gelesen und richtig umgesetzt. Nun fehlen nur noch 
Meinungen und Anregungen eurerseits. Wichtig ist mir das insbesondere im 
unteren Frequenzbereich richtig gemessen wird, da die alte Schaltung 
dies <10Hz nicht richtig konnte.

Grüße
Thomas

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dunkel hier...

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Kohler wrote:
> Dunkel hier...

Ist ja auch die dunkle Jahreszeit :-). Damit es nicht zu 
Winterdepressionen kommt... s.o.

Autor: Lai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich denke mal C4 kannst du gegen einen normalen Kondensator tauschen 
(wie C3).
Hab ich das richtig verstanden zwischen den 2981er und den 74246er is 
eine
Seckverbindung da sich die 74246er bereits auf dem vorhandenen Modul 
befinden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine 74246 werden von VCC=24V sicherlich nicht begeistert sein. Die 
wollen eigentlich 5V sehen, deren Open Collector Ausgänge können aber 
24V schalten. Folglich sind die ULNs überflüssig. Und die Anzeigen 
sollten eine gemeinsame Anode haben.

Unbenutzte TTL-Eingänge lässt man nicht offen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie ist mir unklar, was die 24V da an UDN2981 und 74246 machen.

Der 74246 ist doch ein normaler TTL 7 Segment Decoder mit OpenCollektor 
Ausgängen.

Bei mir ist TTL-Betriebsspannung immernoch 5V und die Logikpegel dazu 
sind auch keine 24V?

PS: A. K. war schneller...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lai wrote:
> Hallo!
>
> ich denke mal C4 kannst du gegen einen normalen Kondensator tauschen
> (wie C3).

Ich wollte mir eine Möglichkiet schaffen ggf. Toleranzen auszugleichen.

> Hab ich das richtig verstanden zwischen den 2981er und den 74246er is
> eine
> Seckverbindung da sich die 74246er bereits auf dem vorhandenen Modul
> befinden.

Jein ;-). Es werden wohl auf die Platine Schraubklemmen kommen, die ich 
hier im Entwurf weggelassen habe.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dunkel hier...

Dunkel wie in einer Kuh :-)

Autor: Frank Schlaefendorf (Firma: HSCS) (linuxerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der sn74246 akzeptiert doch ttl-pegel an den eingängen und wird mit 
5volt betrieben!!! da komman keine 24v ran, sonst raucht das alles ab. 
die udn-treiber kannst du getrost vergessen, verbinde die 
bcd-zu-7segment-decoder direkt an den atmega anschliessen. wenn deine 
anzeigen 24volt benötigen (warum auch immer), dann werden nur die anoden 
der anzeigen auf 24v gelegt, alles andere wird mit 5v betrieben!!!!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Reset-Leitung sollte mit dem ISP-Connector verbunden sein....

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und AREF sollte offen bleiben.

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uuups das mit dem OpenCollektor war mir entgangen. Ich hatte noch kurz 
über die 5V im Datenblatt des 74246 nachgedacht aber offensichtlich 
nicht lange genug §-|. Thanx!

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ich habe jetzt alle Anregungen eingearbeitet und stelle nun die neue 
Version vor...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fehlen noch die 3 Dezimalpunkte.

Ich habe 7S-Decoder nur ganz früher mal bei nem reinen TTL-Zähler 
verwendet, aber an nem MC noch nie.
Daher sind die LED-Anzeigen bei mir immer mit allen 8 Segmenten 
angeschlossen.
Um dann mit den Pins des MC auszukommen, muß man entweder multiplexen 
oder Schieberegister (z.B. TPIC6C595) nehmen.

Wo kriegt man die SN74246 überhaupt her, ausm Museum geklaut?
Farnell oder Bürklin haben ja diese alten Dinger nicht mehr.
Ich entwickele äußerst ungern mit ICs, die schwer beschaffbar sind.


Peter

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wdh: Unbenutzte TTL-Eingänge lässt man nicht offen.

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Peter Dannegger wrote:
> Da fehlen noch die 3 Dezimalpunkte.
>

Danke ich weiß. Es sind insgesamt drei Anzeigen die umzurüsten sind und 
die Punkte werde ich nur bei einer brauchen.

> Ich habe 7S-Decoder nur ganz früher mal bei nem reinen TTL-Zähler
> verwendet, aber an nem MC noch nie.
> Daher sind die LED-Anzeigen bei mir immer mit allen 8 Segmenten
> angeschlossen.
> Um dann mit den Pins des MC auszukommen, muß man entweder multiplexen
> oder Schieberegister (z.B. TPIC6C595) nehmen.
>

Das war, nachdem was ich hier im Forum gelesen hatte, auch mein erster 
Ansatz, bevor ich den internen Aufbau der alten Anzeigen gesehen 
hatte...

> Wo kriegt man die SN74246 überhaupt her, ausm Museum geklaut?
> Farnell oder Bürklin haben ja diese alten Dinger nicht mehr.
> Ich entwickele äußerst ungern mit ICs, die schwer beschaffbar sind.

:-) die SN74246 sitzen direkt auf den LED Platinen der alten Anzeige. 
Die ursprünglichen Ansteuergeräte können nach einem Umbau nicht mehr 
verwendet werden und waren ja eh im unteren Messbereich ungenau. Die BCD 
Lösung erspart mir hier das Multiplexen da so die Ausgänge reichen. Das 
Argument mit evtl. nötigen Ersatzteilen kann ich natürlich nicht von der 
Hand weisen. Falls einer sterben sollte muß ich das ganze dann doch 
leider umbauen...


A. K. wrote:
> Wdh: Unbenutzte TTL-Eingänge lässt man nicht offen.

Danke für den Hinweis. Die ICs sind auf den eigentlichen alten 
LED-Platinen beschaltet. Ich hatte sie in den Schaltplan nur zum 
besseren Verständnis eingezeichnet, da sie auf den eigentlichen neuen 
Zähler-Platinen durch Klemmen "ersetzt" werden. Deswegen hatte ich mir 
auch das Zeichenen der kompletten Beschaltung gespart...

Thomas

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Th B. wrote:

> Hand weisen. Falls einer sterben sollte muß ich das ganze dann doch
> leider umbauen...

Oder bei Hardware-Antiquariaten wie Strixner+Holzinger nachsehen. Steht 
da noch drin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.