www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega 8515 lässt sich nicht programmieren


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe den ATMega8515 vorliegen. Außerdem liegt mit der original 
Programmer AVRISP MKII, sowie AVR Studio vor. Ich habe auch schon 
erfolgreich den ATMega 8, 16 programmiert. Nun möchte ich eine Firmware 
in den ATMega 8515 laden.

Ich kann den Controller Lesen "read", ich kann "verifizieren", jedoch 
NICHT schreiben. Um auszuschließen, dass es an der Firmware liegt, habe 
ich ein neues Projekt angelegt für den ATMega 8515. Ich habe includiert, 
sowie eine einfache main - Fkt. geschrieben. Diese übersetzten lassen, 
ohne Fehler. Diese wollt ich nun zum Test in den Controller laden. 
Wieder kein Erfolg. Bekomme die Meldung:

ISP Mode Error .....

Was kann ich nun machen? Also, dass der Controller kaputt ist, ist 
unwahrscheinlich, da er frisch von Reichelt kommt. (okay ich weiß, 
mannchmal hat man das, glaub es hier jedoch nicht).

Wie gehe ich am Besten weiter vor (außer neukauf ;))

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was komisches. Habe eben versucht den EPROM zu beschreiben, dass 
geht komischerweise unter dem Punkt "Programm" ohen fehler

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Spannung gecheckt. Alles okay.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keine eine Idee? Muss da ein Programm raufspielen. :(

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann den Controller Lesen "read", ich kann "verifizieren", jedoch
>NICHT schreiben.

Wie willst du etwas verifizieren wenn du nichts schreiben kannst?
Also was verifizierst du da? Vermutlich 0xFF.

>ISP Mode Error .....

Kannst du die Chip IDs lesen?
Wenn nicht dreh den ISP Takt auf 125kHz oder weniger runter.

Autor: Florian M. (simmerl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Timo,
es gibt auch einen AT90S8515. Evtl. eine Verwechslung irgendwo
in den Settings?
Gruß, Florian

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegt keine Verwechslung vor. ATMega 8515!

Signatur kann ich Lesen:

0x1E 0x93 0x06

Der Takt ist 125 KHz

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es hier mitlerweile eine Lösung?

Würde mich interessieren, da ich das selbe Problem mit nem ATMega8 
habe...

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir lags an der ISP Frequenz. Nur hatte ich das Problem nur am 
Anfang un das is schon ne Weile her. Hat der Atmega z.b. 4 MhZ internen 
Takt, muss die ISP frequenz 1MhZ also immer 1/4tel vom  tatsächlichem 
Takt sein. Also als erstes die Fusebits angucken.

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Lösung zu diesem Problem wäre echt super!!! Ich habe mir vor 8 
Monaten einen STK500 und einen AVR MKII vom Reichelt geholt. Bis jetzt 
ist es mir kein einziges Mal gelungen den Atmega8515 Controller, auf dem 
STK500 zu zu programmieren.

Ich kann nur die Controller Signatur, 0x1E 0x93 0x06, auslesen.

Hier sind meine Config. für den Atmega8515:

-FUSE BITS
(High) fuse bits: 0xD9
(Low) fuse bits: 0xE1

-LOCK BITS
0xFF

-ISP Frequency
6.478 kHz

Bei jedem Programmierversuch kommt ein Fehlermeldung vonwegen ein Fehler 
in der Reset line, flachbandkabel falsch angeschlossen und/oder clk 
freq. sei zu hoch!!!! Echt Ätzend!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: Kasperle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Sockel steckt den der Mega8515?

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der steckt im SCKT3000D3

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dialog schrieb:
> In welchem Sockel steckt den der Mega8515?

Der steckt im SCKT3000D3

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh HW Settings setzt den Clock Generator über MHZ Bereich.Fertig!

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Option ist leider gesperrt :(

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR Studio Hw settings ist gesperrt?VTar und Aref auch kannst du nicht 
mehr einstellen?

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, und noch was... Meine Configurationen zum Fuse Bits, Lock Bits 
werden auch nicht gespeichert, sondern sie werden immer beim switchen 
ins nächste Tab auf 0x00 zurückgesetzt! Das ist voll krass!!!

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dobrowski Yesil schrieb:
> AVR Studio Hw settings ist gesperrt?VTar und Aref auch kannst du nicht
> mehr einstellen?

In der Option "HW Settings" kann ich überhaupt nicht manuel verändern...

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steck in SCKT3100A3,das wars denn von mir muss profis ran!

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat leider auch nicht geholfen :( Ich danke Dir sehr Dein Beitrag, 
Dobrowski Yesil...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das hat leider auch nicht geholfen :( Ich danke Dir sehr Dein Beitrag,
>Dobrowski Yesil...

Dann erklär mal, wie du das ganze angeschlossen hast.

MfG Spess

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Ich habe jetzt der mega8515 im Socket SCKT3100A3, auf dem stk500. 
Entsprechend habe ich den avr mkii programmer an SPROG3 angeschlossen. 
Ich habe lediglich einen jumper auf VTarget, weil ich mit dem avr mkii 
programmer arbeite. Ich benutze PortB für die LEDs...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das hört sich erst mal richtig an. Stromversorgung vom STK? Wie machst 
du dann weiter?

Foto vom Aufbau, Screenshots könnten hilfreich sein.

MfG Spess

Autor: Dialog (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind ein Screenshot und ich hoffe, dass alle (anschlüsse/Aufbau) zu 
erkennen sind. Ich habe noch nicht die Stromaufnahme des STK500 
nachgemessen.

Autor: Dialog (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Screenshot ist vielleicht noch besser... Ich bedanke mich sehr im 
voraus.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das ist der falsche Sockel. Der ATmega8515 gehört in den SCKT3000D3 .

MfG Spess

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte den mega8515 im Sockel SCKT3000D3. Das Problem besteht/bestand 
nach wie vor... ich habe den mega8515 jetzt im SCKT3000A3 um zu testen, 
ob sich die Lage bessern wird.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Hochladen von Word-Dokumenten im .doc Format ist ein Fauxpas.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ich habe den mega8515 jetzt im SCKT3000A3 um zu testen, ob sich die Lage >bessern 
wird.

Vergiss es. Bei dem Sockel liegen die Anschlüsse anders. Die AVRs sind 
zwar relativ robust, aber trotzdem besteht die Möglichkeit, das du 
deinen ATMega geschrottet hast.

>Das Hochladen von Word-Dokumenten im .doc Format ist ein Fauxpas.

Richtig.

MfG Spess

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Das Hochladen von Word-Dokumenten im .doc Format ist ein Fauxpas.

Oh, Verzeihung... Bin neu hier und die Bräuche sind mir leider noch 
nicht so bekannt...

spess53 schrieb:
> Vergiss es. Bei dem Sockel liegen die Anschlüsse anders. Die AVRs sind
> zwar relativ robust, aber trotzdem besteht die Möglichkeit, das du
> deinen ATMega geschrottet hast.

Okay. Ich werde mein letzter atmega8515 einsetzen und gucken, ob sich 
was gutes tut.

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es läuft jetzt!!! Ich danke alle viel mals!!!! Das Problem lag scheinbar 
an einem defekten Atmega8515. Der erste Controller, der mit dem STK500 
mitgeliefert wurde war bereits defekt und nach ca 8 Wochen Fehlersuche 
habe ich mir 2 neue Atmega8515 Controller gekauft und einen auf der 
STK500 eingesetzt. Zufällig war der neuer Controller auch schon kaputt 
und so bestand das Problem weiterhin... Aber jetzt ist es okay. Ich 
hoffe, dass es auch morgen läuft:) Nochmal, vielen Dank.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Der erste Controller, der mit dem STK500
>mitgeliefert wurde war bereits defekt und nach ca 8 Wochen Fehlersuche
>habe ich mir 2 neue Atmega8515 Controller gekauft und einen auf der
>STK500 eingesetzt. Zufällig war der neuer Controller auch schon kaputt....

Das kannst du dem Gasmann erzählen.

MfG Spess

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das kannst du dem Gasmann erzählen.

Prust;)

Es könnte ganz hilfreich sein den Chip richtig rum
in den Sockel zu stecken,

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Es könnte ganz hilfreich sein den Chip richtig rum
>in den Sockel zu stecken,

Hilft aber auch nur im richtigen Sockel.

MfG Spess

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich an der Reihe.Warum hilft mir keiner?

Autor: Dialog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Lösung zu meinem Problem bekommen, weil ich einfach die 
Wahrheit gesagt hab. Ob ihr es glaubt oder nicht...:)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Jetzt bin ich an der Reihe.Warum hilft mir keiner?

Ich bin jetzt zu faul das hier alles noch mal durchzulesen. Wo war noch 
mal dein Problem?

MfG Spess

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Behauptung falschrum eingesteckt ist ausgeschlossen.Sieht man aufm Bild.

Autor: Dibo Dibo (Firma: FH) (duspol)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC-Motor Ansteuerung mit N-Mosfet---<Thread von mir.Ich krieg keine 
Antwort.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Behauptung falschrum eingesteckt ist ausgeschlossen.Sieht man aufm Bild.

Und dank deinem Tip im falschen Sockel. Kommt auf das gleiche heraus 
wie falsch herum gesteckt.

'Nicht die Dummen oder die Weisen sind gefährlich. Gefährlich sind die 
Halbdummen und die Halbweisen' oder so ähnlich.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.