www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik tiny45 reset-pin


Autor: Marc Seiffert (euro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

für ein Projekt nutze ich den Attiny45. Dieser hat ja die Möglichkeit 
den RESET-Pin auch als normalen Portpin zu benutzen. Aus dem Datenblatt 
werde ich nun nicht ganz schlau. Ich habe erst angenommen, dass ich in 
dem Fall nicht mehr mit ISP programmieren kann. Aber diese angabe hier 
verwirrt mich:

1. If the RSTDISBL fuse is programmed, this start-up time will be 
increased to 14CK + 4 ms to ensure programming mode can be entered.

( als note unter der Tabelle "Start-up Times for Internal Calibrated RC 
Oscillator Clock" )

Bedeutet das nun, dass ich doch per ISP programmieren kann? und wenn ja 
wie stelle ich sicher dass der Tiny direkt von Anfang an vom 
Programmieradapter (AVRISP MKII) im Reset gehalten wird ?


Danke,

Marc

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn RSTDISBL programmiert ist, kann nicht mehr per ISP programmiert 
werden!

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> Wenn RSTDISBL programmiert ist, kann nicht mehr per ISP programmiert
> werden!

Was allerdings kein KO-Kriterium ist, wozu gibts schließlich Bootloader.
Ich benutze sehr oft die 8-Pinner mit allen 6 IOs.
Man muß sich nur zu Anfang über die Taktquelle klarsein.


Peter

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man BOD ned auf 4,7V Setzen und dann bei 4-4,5V ISP proggen?
Dann hatter doch dauer-reset?

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per HVSP kann man den AVR aber auch noch programmieren, wenn RSTDISDL 
gesetzt ist. Es gibt da einfache Adapter für die serielle Schnittstelle 
(Bit-Banging). Einfach mal nach "ATTiny11 Programmer" oder so googlen.
Eine Software für den Tiny45 habe ich dafür aber noch nicht gefunden.
Bootloader halte ich bei einem AVR mit nur 4k Flash für eher ungünstig. 
Außerdem kann man die Fusebits darüber nicht ändern. HV-Programmierung 
finde ich da besser.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus F. wrote:
> Bootloader halte ich bei einem AVR mit nur 4k Flash für eher ungünstig.

Na komm, wenn Dir die 10% Flash fehlen, nimmste eben nen ATtiny85.


> Außerdem kann man die Fusebits darüber nicht ändern.

Ja, das ist ein entscheidender Vorteil eines Bootloaders, daß man sich 
nicht versehentlich totfusen kann.
Hilferufe bei nicht mehr programmierbaren AVRs findet man ja täglich 
hier und in anderen Foren.


> HV-Programmierung
> finde ich da besser.

Dazu mußt Du aber 5 IOs rausführen, wovon einer 12V aushalten muß.
Das kann einen erheblichen Schaltungsaufwand in Deiner Applikation 
bedeuten.


Peter

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gute Idee mit dem Bootloader. Aber wie bekommt man den auf ein SO8 Chip 
wenn es keinen isp Anschluss auf der Platine gibt?


Mfg Mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.