www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Rechtliche Frage: GPS-Gerät bauen mit fertigem GPS-Modul


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt ja so fertige GPS-Module, die man leicht an einem Controller 
anschließen kann und auslesen kann.

Meine Frage dazu ist, ob ich rechtlich gesehen, ein GPS-Gerät bauen kann 
(a la, zeige mir die Richtung, um zu einem bestimmten Punkt zu kommen) 
oder ob ich dazu irgendeine Lizens, Erlaubnis oder was weiß ich 
benötige.

Danke,
Frank

Autor: Slash-N (/n) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lizenz ist mit dem Kauf des GPS Modules schon abgedrueckt.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und selber einen GPS-Empfänger basteln? So richtig mit Einzelteilen, 
ohne etwas abzudrücken? Das muss doch erlaubt sein?

Die Amis (Betreiber) verlangen nichts. Möglicherweise die RegTP für die 
Frequenznutzung? Aber normalerweise kostet doch nur das Senden was...

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der empfänger empfängt ja nur was, das die amis einfach ungefragt 
herumsenden.

das zu empfangen und für deine privaten zwecke zu nutzen, kann dir kein 
mensch verbieten.

nur wenn man ein gerät das diese daten für irgendwas nutzt (die bloss 
anzeigt z.b.) verkäuft, dann wird da jemand rumschreien und die hand 
aufhalten.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher (TM) brauchtest du für Empfänger eine Prüfung, dann bekamst du so 
einen Nummer (BZT) zugeteilt und diese war auf dem Gerät anzubringen. 
Heute ist das zum Glück anders, GPS-Empfänger müssen nicht mehr 
zugelassen werden.

Lizenzgebühren wären mir neu, ich glaube da nicht dran, solange mir 
nicht jemand das Gegenteil plausibel macht.

Also freie Bahn...

Autor: Slash-N (/n) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die GPS Chip hersteller druecken meines Wissens eine Lizenzgebuehr pro 
Stueck ab. Vie glueck beim selberbauen...  Ein blog zum mitverfolgen 
waere angenehm.

Autor: OSM macht schlank ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die GPS Chip hersteller druecken meines Wissens eine Lizenzgebuehr pro
> Stueck ab. Vie glueck beim selberbauen...  Ein blog zum mitverfolgen
> waere angenehm.

Er meinte ein Gerät bauen das den Stream (wie auch immer) von einem 
fertigen GPS-Empfänger empfängt. Ich geh mal von UART und NMEA Daten 
aus. Das sollte kein Problem sein denke ich.


Grüße.

einer von vielen

Autor: Andi G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens nach braucht man führ die Nutzung des Signals keine 
Gebühren zu bezahlen, da sich die Ammis das recht vorbehalten das Signal 
jederzeit ab- bzw. umzustellen (zB in Kriegszeiten). Deshalb wird gerade 
das Galileo Projekt voran getrieben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.