www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bezeichnung von Induktivität im Schaltplan


Autor: Herbert S. (derneue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ich hab hier einen schaltplan in dem eine spule verbaut ist.
symbol schaut aus wie ein widerstand nur ausgefüllt und bezeichner 
lautet L... (daraus schließ ich auf eine spule).
allerdings kann ich mit der wertangabe nichts anfangen.
da steht dann z.b. z2200

ist das dann eine spule und was sagt mir dann diese angabe?

vielen dank schon mal

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du bitte mal das Bild posten (Formate beachten). So ganz ohne 
Glaskugel ist es nicht möglich Deine Vermutung zu beurteilen.

Übrigens, ich würde mir mehr Grossschreibung sowie Grammatik in Deiner 
Anfrage wünschen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Standardmaße für Spule µH (glaube ich) ist würde ich vermuten, dass 
es ein 2.2 mH Spule ist.

Autor: Herbert S. (derneue)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    14 KB, 725 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte den Schaltplan nur in Papierform da. Hab den entsprechenden Teil 
nun einmal abgezeichnet. Das Bild befindet sich im Anhang.

Was sagen mir nun die Bezeichnungen/Werte Z2200 bei L1 und L2.
danke.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind vermutlich keine induktivitären im herkömmlichen sinne, sondern 
eher ferrite zur störunterdrückung. z2200 dürfte dann wohl eine 
typenbezeichnung oder ein impedanzwert sein.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> keine induktivitären im herkömmlichen sinne

Wohl sind es solche, Drahtstück mit Ferrit drumherum, haben einige 
mikoHenry.
Hier im Plan liegen sie im Sende-oder Empfangsweg zur subD-Buchse.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na da hat einer ganz viel ahnung =)
ja natürlich sind es induktivitäten. aber der wert is praktisch völlig 
egal, weils nur für störunterdrückung is.
genauso wie eine stromkompensierte drossel auch einen induktivitätswert 
hat. auch da ist er völlig egal...

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, man bestellt also irgendwelche, der Arbeitbereich spielt keine 
Rolle.
Mit den 2 C´s ist es dann genauso.
Danke holli.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast ja sogar weniger ahnung, als ich dachte ^^

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung zu haben ist keine Schande, jemanden dafür als lächerlich 
hinzustellen weil er keine Ahnung ist an Dummheit kaum zu überbieten 
oder willst du, holli, damit nur verdecken, dass du auch keine Ahnung 
hast wie man diese Drosseln auslegt?

However, Wolf, ich denke schon dass es hier den ein und anderen gibt, 
der weis wie man sowas auslegt. Ich hab da soviel Ahnung wie du in der 
Sache.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja das ist ein Ferrit mit 2200Z als Impedanz. Ist für Störunterdrückung 
EMV/ESD Schutz sehe ich da. Was sich der "Erfinder" dabei gedacht hat 
ist immer schwierig heraus zu finden. Es kommt sehr drauf an wo das 
ganze Platziert ist dürft aber eher für einstreuende Signale sein ... 
Die Supressor Dioden sind für ESD Schutz. Ich weiß nciht was du genau 
machen willst, aber wenn du eine standard Bastel Anwendung hast würd ich 
sagen kannst du die LC Kombination getrost weg lassen (C offen, L kurz) 
Diode - was kommt den nach RXD und TXD? wenns ein Level Shifter ist dann 
kannst auch wenns nichts kritisches ist sprich nur ein UARRT KAbel am PC 
die Dioden weg lassen. Es sei den du hast meterlange Kabel dran hängen 
in einem extremen Störbereich ... dann wird's mit der FC kombi auch 
wieder interessant.

bG

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ferriten wird oftmals die Impedanz Z in Ohm
bei einer bestimmten Frequenz angegeben.
Wahrscheinlich soll das also 2200 Ohm
bei einer Frequenz X sein. Wobei man leider nicht
sagen kann bei welcher Frequenz X.

Gruß

Gast

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael wrote:
> Keine Ahnung zu haben ist keine Schande,
und ich bin der allerletzte, der einem das unter die nase reiben würde. 
such nach ein paar anfängerthreads und du wirst sicher konstruktiven 
senf und geduld von mir finden, ABER...

> jemanden dafür als lächerlich
> hinzustellen weil er keine Ahnung ist an Dummheit kaum zu überbieten
NEIN, genau deswegen nicht, sondern weil er gleich beim ersten post 
supergscheit daherredet und im zweiten post nur noch müll von sich gibt, 
obwohl er schlichtweg im unrecht ist.
eine falsche aussage kann man mit noch so viel gas auf der stimme halt 
nicht richtig machen.

> oder willst du, holli, damit nur verdecken, dass du auch keine Ahnung
> hast wie man diese Drosseln auslegt?
hab ich nicht oben was von impedanzwert geschrieben? ich kann mich noch 
recht gut dran erinnern...

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> bei einer Frequenz X sein. Wobei man leider nicht
> sagen kann bei welcher Frequenz X.
bei ferriten findet man oft die impedanzangabe bei 1MHz.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Angabe des Scheinwiderstandes für sogenannte Ferritperlen (chip 
ferrite bead) ist durchaus auch für 100MHz üblich, z.B. bei den BLM... 
von Murata.

http://www.murata.com/select/emc.html

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@-holli,
 warst Du etwa gekränkt, weil ich einen Deiner Sätze aufgegriffen habe?

Dann schreib´ nicht so locker daher was nicht stimmt.

Du weißt doch selbst welche Eigenschaften Bauteile haben, erst recht mit 
steigender Frequenz und alle in Kombination miteinander.
Ein Stück Ferrit allein ist nichts, deshalb kann Ferrit ohne Draht 
hindurch nichts unterdrücken.
In jeder Schnittstelle im PC (Steckkarte oder Mutterbrett) sind solche 
Teile drin. Hast Du einen neueren, sind sie im der Buchse integriert und 
nicht sichtbar.
Da Blub Meister nur einen Schaltplan hat, ist eine gut Beschreibung auch 
eine gute Hilfe.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolf wrote:
> warst Du etwa gekränkt, weil ich einen Deiner Sätze aufgegriffen habe?
jeder darf mir widersprechen. mit was? mit recht ^^
aber eben nicht ohne...

> Dann schreib´ nicht so locker daher was nicht stimmt.
aha...

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@-holli,
 >...beim ersten post supergscheit daherredet...
Das ist nun mal mein Beitrag und meine Ansicht.

 > ...im zweiten post nur noch müll von sich gibt...

Aber das ist /sind doch Deine eigene Aussage/n:
 "der wert is praktisch völlig egal"

 stromkompensierte Drossel: ..."auch da ist er völlig egal".

Oho. Gute Nacht

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mich da WOlf nur anschließen. Der erste Post von holli war ja ok 
aber schon im zweiten kam "Ah, da hat einer ganz viel Ahnung..." was 
schon nicht sehr nett ist und hinten dran kam die Aussage, dass der Wert 
völlig Wurscht sei. Naja, das ist enweder völlig lächerlich oder hier 
hat noch jemand keine Ahnung...;).

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An den Frühaktiven Michael,

ist noch nicht mal lächerlich, ich weiß bis jetzt nicht, warum -holli so 
reagiert hat. Es ist von mir (bestimmt) nicht ruppig oder gar aggressiv 
geschrieben worden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.