www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 8051 mit USB und HyperTerminal


Autor: BlueMorph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe kurz eine Frge bezüglich des Hyperterminal - Programms. Unser 
Prof. hat uns gezeigt, wie man über die serielle Schnittstelle unseres 
8051 - Experimentierboards Daten an das Hyperterminal sendet. Nun habe 
ich an meine PC aber keine serielle Schnittstelle (also zumindest keinen 
Com - Port). Das Experimentierboard verbinde ich über die USB 
Schnittstelle. Meine Frage ist nun, ob ich per Hyperterminal trotzdem 
Daten vom 8051 empfangen kann?? Einen virtuellen Com - Port konnte ich 
noch nicht erstellen, da ich nicht weis wie das geht und per google bin 
ich auch nicht zum Ergebnis gekommen. Außerdem kann ich mir in meinem 
Hyperterminal gar keine Schnittstelle aussuchen. Standardmäßig ist immer 
WinSocket(TCP/IP) ausgewählt. Eine andere gibt es wie gesagt nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

MfG BlueMorph

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder Dein unbekanntes Board unterstützt keine virtuelle COM oder Du 
hast den Treiber nicht installiert.
Zu dem Board sollte ja ne Treiber-CD dabei sein.


Peter

Autor: Yogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Du brauchst doch nur einen RS232/USB-Konverter dazwischen zu schalten. 
Der PC erkennt diesen und unter HyperTerm hast Du dann eine 
COM-Schnittstelle mehr, über die Du dann ganz normal mit dem µC arbeiten 
kannst.

Yogi

Autor: BlueMorph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, ich fasse also zusammen. Es geht nicht, dass man in irgendein USB 
Sonderfunktionsregister Daten hineinschreibt und die dann direkt per USB 
- Kabel an das Hyperterminal sendet????

Mit einem RS232 - USB - Konverter würde ich ja auch die serielle 
Schnittstelle des Experimentierboards nutzen. Das wollte ich ja grade 
vermeiden, und das direkt per USB machen.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schreib doch wie oben bereits gefordert mal, wie dein Board heisst 
oder poste noch besser die Unterlagen, damit wir mal sehen, was du hast, 
und was du damit haben kannst. Sonst redet offenbar jeder am anderen 
vorbei...

Ralf

Autor: BlueMorph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, also das Board wird wahrscheinlich keiner kennen. Es ist ein auf 
unserer FH hergestelltes Board. Ich hatte nur gedacht, dass einer 
vielleicht die USB SFR's vom 8051 irgendwie kennt und vielleicht 
schonmal versucht hat, per USB und Hyperterminal den Mikroprozessor zu 
steuern.

Auf dem Board ist ein AT89C5131A Mikroprozessor drauf.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf dem Board ist ein AT89C5131A Mikroprozessor drauf.

Das ist die wesentliche Information, denn

> Ich hatte nur gedacht, dass einer vielleicht die USB
> SFR's vom 8051 irgendwie kennt

der 8051 hat keine USB SFRs.

Mit dem AT89C5131A ist das 'ne andere Geschichte. Einen Standardtreiber 
für den PC gibt es für den nicht, denn das ist ein 
USB-Device-Controller, bei dem die Programmierung darüber entscheidet, 
als was er sich dem PC gegenüber verkauft. Wird eine der 
Standardgeräteklassen wie MSD (Massenspeicher), HID (Eingabegerät) oder 
CDC (Kommunikationsgerät) verwendet, dann ist i.d.R. überhaupt kein 
spezieller Devicetreiber erforderlich, da ein generischer zur jeweiligen 
Geräteklasse passender Treiber zum Betriebssystem gehört.
Die CDC-Unterstützung von Windows ist etwas dürftig, hier ist zur 
korrekten Funktion immer noch eine *.inf-Datei erforderlich, obwohl es 
einen Treiber gibt.

Sieh Dich mal nach Beispielapplikationen für Deinen Controller um, Atmel 
stellt da einiges zur Verfügung.

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

beschreibt die Implementierung eines CDC, mit der Du dann mithilfe von 
Hyperterminal oder anderen Programmen über eine virtuelle serielle 
Schnittstelle mit dem Controller kommunizieren kannst.

Autor: rossi75 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www andinet de
da gibts ein sehr gutes Beispiel und auch die Enum dazu....

Autor: BlueMorph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super! Die Atmel - Information hat mir schon was gebracht. Ich hab das 
Demo Programm zum laufen bekommen. Jetzt steht es nur noch dran, dass 
alles einigermaßen zu verstehen, so dass ich meine eigenen Sachen 
verarbeiten kann.

Vielen Dank, für eure Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.