www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie bei einer Emitterschaltung anfangen


Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hae hier eine Aufgabe und weis nicht, wie ich anfangen soll.
Um aus der Kennlinie Ic ablesen zu können, muss ich Iq ermitteln, denn 
es steht ja da 8=Iq/Ib
Somit könnte ich dann bei der richtigen Ib dann Ic ablesen.
Wie würdet ihr anfangen??

grüße

Autor: tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe den Anhang vergessen

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wie würdet ihr anfangen??"

In dem man Maschen aufstellt. Und wenn man keine Ahnung hat, dann muss 
man halt ein wenig rumprobieren.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vielleicht einen Tipp? Rumprobiert habe natürlich schon

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In dem man Maschen aufstellt.

na na jetzt aber keinen Häkelkurs auf machen. :)

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nähern:

I_C ungefähr (32-9)V/(R_E+R_C);
I_B = I_C/B;

--> I_q

Der Rest sollte dann wieder gehen.

MfG

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke(:

Ich war wegen der Kennlinie und dem Ablesen irritiert

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide Widersände zusammen sind 517Ohm. Diese an 32V ergeben 62mA.

Also eine Arbeitsgerade eingezeichnet, von 62mA nach 32V.
Da die Spannung C->E 9V sein soll, muss diese nach oben "gelotet" 
werden.
Der Schnittpunkt dieses "Lotes" mit der Arbeitsgeraden ist (welch 
Zufall) genau der Ast für 0,15mA Basisstrom.

Da Iq/Ib = 8 sein soll, muss der Querstrom (also Iq) achtmal sogroß wie 
0,15mA sein.

Also muss Iq=1,2mA (fließt durch R2) sein. Der Widerstand R2 liegt an 
der Spannung 9V + ~0,7V = 9,7V.
Das benötigt einen WIderstandswert von 9,7/1,2mA = R2 = 8,1kOhm.

Der Strom durch R1 (I1) ist somit gleich dem Querstrom und dem 
Basisstrom, also insgesamt neunmal der Ib. I1=1,35mA. Der R1, durch den 
dieser Strom fließt, liegt über 32V-9,7V = 22,3V.
Also wird für R1 = 22,3/1,35mA = 16,5kOhm benötigt....

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ matthias

und warum sollte r2 an 9v liegen? 9V ist doch lediglich Uce...

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry meinte natürlich warum an r2 9,7V liegen sollten. Uce sind 9V und 
and r2 liegen 1V + (Ic+Ib)*Re

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und warum sollte r2 an 9v liegen? 9V ist doch lediglich Uce...

Stimmt. Fehler vom Amt.

Ich korrigiere die Berechnung von R1 & R2:

Laut Diagramm im AP ist der Kollektorstrom etwa 45mA.

Dazu kommt der Basisstrom. DIese Summe fließt als Ie durch den 47Ohm 
Emitterwiderstand. Über diesem fallen somit etwa 2,1V ab.

An der Basis liegen somit etwa 3,1V an. Das mit dem Querstrom von 1,2mA 
ergibt ein R2 = 2,6kOhm.

Von der 32V Ub fehlen als 3,1V für den R1. Durch durch diesen fließen 
also 1,5mA bei 28,9V. Somit muss dieser 21,4kOhm sein.

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur was mich noch irritiert, dass die Vorwärtsstromverstärkung 300 
ergibt, müsste aber 250 sein...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nur was mich noch irritiert, dass die Vorwärtsstromverstärkung 300
>ergibt, müsste aber 250 sein...

An der Stelle stimmt die Aufgabenstellung nicht mit dem Datenblatt 
überein.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte noch eine Frage zu diesem Abschnitt
 "Von der 32V Ub fehlen als 3,1V für den R1. Durch durch diesen fließen
also 1,5mA bei 28,9V. Somit muss dieser 21,4kOhm sein."

Ich habe noch eine ähnliche Aufgabe, bei der R1 bzw der Strom mit Iq + 
Ib berechnet wird.  Ib ist nun sehr klein, da fällt das nicht ins 
Gewicht.

Mich würde nur interessieren, ob es nicht  R1= U_R1/(I_q+I_b) heißen 
müsste??

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich würde nur interessieren, ob es nicht  R1= U_R1/(I_q+I_b) heißen
>müsste??

Ja muss es

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.