www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Abstand Leiterbahn Kante


Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir jemand auf die schnelle sagen, wie viel Abstand ich zwischen 
Leiterbahn (440VAC) und der Platinenkante nach UL508 einhalten muß?

Danke :-)

LG
Michael

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1KV pro mm, sicherheitshalber das Dreifache.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist nicht ganz so einfach zu beantworten, hängt vom Gehäuse und vom 
Montageort ab. Beispiel:
Gehäuse Metall, Materialstärke mind. 3mm, Montage im Schaltschrank --> 
Abstand Live-Parts zum Gehäuse mind. 9,6mm,
bei Montage im Feld ohne Schaltschrank mind. 12,7mm.

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist eine Baugruppe, die in einem 19'' Gehäuse sitzen wird. Die 
Platine hat Stopplack, die Pin's der 400VAC-Steckverbinder sind nicht 
lackiert. Die Baugruppe wird mit Abstandsbolzen (15mm) am Gehäuse 
montiert. Das Gehäuse ist natürlich geschlossen und nur mit Werkzeug zu 
öffnen.

Danke schon mal

LG
Michael

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Platine hat Stopplack

Völlig egal, gilt nicht als Isolation

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber gab es da nicht einen "Lack", der Lötseitig aufgetragen eine 
Verkleinerung der Kriechstrecken zuläßt (UL508)?

Michael

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lack obendrauf verbessert nicht die Unterlage, er schützt nur vor 
Umwelteinflüssen. Lötstop reduziert den Zinnverbrauch, vermeidet 
Brücken, Oxidation... er kann aber speziell auch eine Störgröße sein.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Aber gab es da nicht einen "Lack", der Lötseitig aufgetragen eine
> Verkleinerung der Kriechstrecken zuläßt (UL508)?
>
> Michael

Ist das ein aktuelles Problem bei Dir in der Fertigungsabnahme oder 
"just nice to know"?

Soweit ich weiß, sind es mit und ohne Lack bei UL508 der Abstand gleich.
Aber evtl. magst Du Dir ja mal die aktuelle Ausgabe der ul508 besorgen 
und findest was anderes?

bis denne,

Andrew

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, der UL ist das egal, ob das gelackt ist oder nicht. Die machen bei 
den Abständen keine Unterschiede. Aber die sind ja in dieser Hinsicht 
auch eh sehr sehr sehr auf Sicherheit bedacht, die Amis. Wären die beim 
Waffengesetz genauso, dann...aber egal :-)

LG
Michael

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts die umsonst bei der Botschaft, oder kosten 5 Blätter auch schon 80 
Euro wie von VDE?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe in einem Fuba-Heft gefunden:

Leiterabstände für gedruckte Schaltungen nach MIL-Std 275 B

Spannung          ohne Schutzüberzug    mit Schutzüberzug
01V...500V               3,17mm                1,524mm

für Höhen von 0...3078 Meter.

Das widerspricht der Aussage, daß der Lack nichts gilt (USA).

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
korrigiere:
Spannung 301V....500V
Gleichspannung oder Spitzenwert bei Wechselspannung.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber gab es da nicht einen "Lack", der Lötseitig aufgetragen eine
> Verkleinerung der Kriechstrecken zuläßt (UL508)?

Ja, gibt es.

Stichwort: Conformal coating.
http://www.tmworld.com/article/CA6545584.html

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GB wrote:
>> Aber gab es da nicht einen "Lack", der Lötseitig aufgetragen eine
>> Verkleinerung der Kriechstrecken zuläßt (UL508)?
>
> Ja, gibt es.
>
> Stichwort: Conformal coating.
> http://www.tmworld.com/article/CA6545584.html

Der zitierte Artikel ist recht allgemein gehalten. Einen wirklich 
belastbaren Hinweis auf Lack, der gemäß UL508 eine Redzierung der 
Kriechstrecken erlaubt,  sehe ich da nicht - vielleicht ist aber auch 
einfach mein Englisch zu schlecht ,-)

Woraus bitte entnimmst Du da eine konkrete quantitative Angabe?


hth,
Andrew

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch, Andrew,
auf der Rückseite, haste das nich gesehn?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolf wrote:
> Mensch, Andrew,
> auf der Rückseite, haste das nich gesehn?

Wolf, Deine Beiträge sind so sinnfrei wie Dein Zusammenstellen diverser 
Literaturfunde.

Dir fehlt jeglicher intellektueller Zugang zu den hier diskutierten 
Problemen.

Deswegen solltest Du einfach Deine Fresse halten.

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolf: die UL508 gedruckt kostet etwa nen 1000er. www.ul.com

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der MIL-Standard ist in etwa mit der VDE zu vergleichen (liebe 
Mitarbeiter, bitte nicht schlagen), aber nicht mit der UL-Zulassung

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte ich mich irren, bitte eines besseren belehren :-)


LG
Michael

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Und der MIL-Standard ist in etwa mit der VDE zu vergleichen (liebe
> Mitarbeiter, bitte nicht schlagen), aber nicht mit der UL-Zulassung

Unter anderem deswegen sind Wolfs Beiträge zu Deiner konkreten Frage so 
sinnfrei.

Um wieder on topic zu werden:
Hast Du Dir mal GB s  Literaturfund angesehen - siehst Du da was zu 
Deiner Frage betreffend Isolation durch Lack in Relation zu Abständen 
bei UL508?



cu,
Andrew

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrter Herr Andrew, danke, daß Du mir noch das Schreiben 
erlaubst.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tabelle 1:

Zitat:

"No pollution or only dry, nonconductive pollution, which has no 
influence on safety. You can achieve pollution degree 1 through 
encapsulation or the use of hermetically sealed components or *through 
conformal coating of PCBs*."

Leiterbahnabstände sind abhängig vom Verschmutzungsgrad (pollution 
degree)

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, GB
Dein "Literaturfund" hilft dem Michael nicht, er muß es ganau wissen.

Da hilft nur der rechtzeitig eingeschlagene Weg der Literaturbeschaffung 
= Kauf aller einschlägigen Vorschriften, und einen fähigen Übersetzter 
zu finden.

Autor: Michael G. (sparrenburg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich beende den Thread hier...
...zum Einen, da "auf die schnelle" vorbei ist...

...und zum Anderen sackt das Niveau auf den kleinsten gemeinsamen 
Nenner. Sorry

Danke Andrew und GB...

LG
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.