www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lowside switchen mit IRF7341


Autor: Christoph S. (mcseven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo *,

ich komm bei dem ganzen Lowside und P-Channel/N-Channel furchtbar 
durcheinander. Ich hab +12v, LED, IRF7341 und dann GND. Am Gate liegen
wahlweise +5V oder GND an. Kann mir jemand sagen, ob der in dieser
Konfiguration überhaupt vollständig durchschaltet und komplett sperrt
und wo genau (Drain/Source) ich die LED und Masse anklemmen muss?

+12V --- +LED- --- IRF7341 --- GND
                      |
                     Gate
                      |
                      +------- +5V / GND (Steuerspannung)

Danke, Christoph

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der FET ist geeignet - der ist viel besser als nötig. "VGS(th)" 
liegt bei 1 Volt, also leitet der gut bei 5V (siehe Punkt 4.5 in [1], 
siehe auch Fig. 3, 6 und 7 im Datenblatt). Drain kommt an die LED, 
Source an GND. Vorwiderstand vor/nach die LED, fertig ist die Laube.

[1] 
http://www.powerdesigners.com/InfoWeb/design_cente...

Autor: Christoph S. (mcseven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kewl Danke Dir. Wegen eines Design-Mißverständnisses (dachte, die LEDs 
müssen in der High-Side geschaltet werden) hab ich auch IRF 7314er 
P-Channel da liegen und dachte in meiner Blauäugigkeit, dass ich den 
auch in der Lowside betreiben kann und hab jetzt:

+12V --- +LED(inkl.R)- --- (S)IRF714(D) --- GND
                                (G)
                                 +--------- +5V/GND

Bei Gate=GND ist die LED voll an, aber es wird im Transistor ca. 150 mA 
verbraten, (0.68A direkt an Masse, 0.54A wenn über IRF geschaltet).

Bei Gate=+5V ist die LED halb an, obwohl der doch sperren müßte? Die 
VGSth liegt bei 0,7V, das sollte soch lockerst ausreichen? Oder steh ich 
da am Schlauch?

Erst bei +12V am Gate ist die LED ganz aus...

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das macht Sinn was du da beschreibst. Der P-Kanal FET braucht -0.7V 
VGS (negative Spannung von Gate nach Source). Kann dein ansteuernder 
Treiber +12V?

Autor: Christoph S. (mcseven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, "Treiber" ist nur ein Prozessorpin mit 0V/+5V, Aber irgendwie 
versteh ich das immer noch nicht. Wieso macht der bei GND Potential 
nicht ganz auf und weswegen brauche +12V um ihn ganz zuzumachen?

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil bei +12V am Gate die Gate-Source-Spannung 0V ist. Der FET sperrt 
also. Fährt man die Spannung am Gate von +12V auf 0V so fällt VGS (wird 
betragsmäßig größer) in den negativen Bereich. Der FET steuert also 
durch. Maximal wenn das Gate GND ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.