www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin.de Atmel Evaluationboard 2.01


Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von der Schule aus ein Atmel Evaluationboard 2.01 gekauft und 
gelötet aber jetzt hab ich ein Problem dass das Ponyprog den Controler 
nicht findet und immer schreibt Test failed.
an was kann es liegen ich benutze einen atmega32 verbunden mit einem 
seriellen kabel vom PC zur ISP schnittstelle.
muss ich das board mit strom versorgen beim überspielen?

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>muss ich das board mit strom versorgen beim überspielen?
natürlich...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muss etwas an den jumperleiste ändern

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies dir doch mal die Beschreibung durch

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich aber ich ein vollkommener neuling

Autor: Der Informant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim Rechtschreiben auch???

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau dir doch ein paar Grundlagenartikel im Artikelbereich an. 
Wenn du eine konkrete Frage zu nem Problem hast dann kannst du sie ja 
stellen.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachträgliches bearbeiten als gast nicht möglich

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blogger wrote:
> nachträgliches bearbeiten als gast nicht möglich

Erkenntnis des Tages!!

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und kann mir auch jemand weiterhelfen oder könnt ihr nur blöde 
bemerkungen abgeben

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo ist die konkrete Frage? Ich habe zwar das Eval-Board der Version 
2 und nicht 2.01, würde aber versuchen weiter zu helfen, wenn ich 
wüsste, was überhaupt klemmt...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub ich hab das problem es liegt am seriellen kabel es hat 4 adern 
aber davon werden nur 3 genuzt was wäre die richtige verdrathung des 
kabels gerade ist es so
2-2
3-3
5-5
stimmt das so?

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein neunpoliges mit Schirmung verwendet, lag bei mir rum, das 
geht prima. Vielleicht fehlt bei deinem ein benötigter Pin.

Benutzt du eine serielle Schnittstelle am Rechner oder so einen 
USB->seriell-Adapter? Letztere sollen auch nicht so gut funktionieren...

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fürden seriellen ISP Anschluß brauchst Du ein voll belegtes Kabel. Das 
was Du da hast wird nicht gehen.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein hängt direkt am computer dran ohne adapter

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann versuch mal ein ordentliches Kabel. Wie viel Cent spart man wohl, 
wenn man nicht alle Pins verbindet? sich wunder

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab kein anderes gefunden
kann man sich dadurch etwas zerstören??

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, es wird halt nicht funktionieren.

Pollin bietet als Zubehör zu diesem Board Verlängerungskabel an, die 
dürften damit funktionieren ;-)

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann geh ich mal und löte an anderes kabel dran

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso anlöten??

Das Pollin-Board hat doch zwei 9-polige SUB-D Buchsen. Eine für ISP 
(über Ponyprog) und die andere für RS232.

Wenn du dir jetzt einfach ein ganz stink normales serielles 
Verlängerungskabel kaufst und das am PC und an die ISP-Buchse 
anschließt, dann solltest du glücklich werden...

Stromversorgung nicht vergessen natürlich!

MfG
Marius

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an dem seriellen stecker/buchse sind die steckkontakte vorhanden aber 
nicht belegt darum mach ich ein 9poliges kabel dran

Autor: Reutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich an deiner Stelle würde mal ganz in ruhe die Beschreibung lesen und 
mir den Schaltplan anschauen.
MfG Reutron

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kabel muss 4 Signale plus Masse übertragen, da reicht umlöten mit 
einem 4-poligen Kabel nicht. Mit einem komplett verbundenen Kabel ist 
man natürlich auf der sicheren Seite ;-)

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Caribration durchgeführt?
I/O-Port Setup auf SI Prog API gesetzt?
Hast Du dir richtige Schnittstelle eingestellt (COM1, bei mir)?
Probe durchgeführt?
ISt der Com-Port auch frei und nicht von einem anderem Prog.belegt?
Hast Du die richtige Device Family (AVRmicro) und Devicetype (ATMega32) 
eingestellt?

Dann solltest Du erst mal die Security und Lock-Bits aislesen können. -> 
Dann hast Du eine Verbindunge zu Deinem µC

Gruß
Dieter

PS: Laß Dich nicht isn Bockshorn jagen, von den unqualifizierten 
Antworten mancher hier.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bockshorn sehe ich grad nicht. Seine Fehler (Board braucht immer 
eigene Stromversorgung, das Kabel muss mindestens Masse, Clock, MISO, 
MOSI und Reset übertragen) wurden doch korrekt erkannt und ich hoffe mal 
das wars an Problemen... (falls es immer noch Probleme gibt, ruhig hier 
rein schreiben, es gibt noch mehr mit dem Board!)

Wenn die Verbindung steht ist die Pollin-Schritt-für-Schritt-Anleitung 
fürs Flashen übrigens echt nützlich. Erst mal die Fuses wie dort 
beschrieben setzen, das ist recht sicher :-)

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so jetzt hab ich eins nur jetzt gibt es ein neues Problem mit PonyProg
ich habe einen Test gemacht es schreibt TEST OK
aber wenn ich nun unter command --> Modify Security Bits klicke um nach 
der Testtool anleitung die bits einzustellen schreibt es device missing 
or unknown device
an was kann es liegen ?
hab eingstellt AVR micro ATmega32

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Version von PonyProg hast du? Ich habe PonyProg2000 2.06f Beta, 
und da gibt es nur einen Knopf "Security and Configuraion Bits", meinst 
du das?

Und dass der Test ein "OK" liefert heißt nicht viel, ich hatte mal den 
ATmega8 schief eingesetzt, ein paar Pins steckten nicht im Sockel drin, 
da ging gar nix, aber der Test sagte "OK".

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Version  2.07c Beta  Jan  6 2008
Security and Configuraion Bits genau das ich kann aber auch nicht write 
programm machen! immer die fehlermeldung pins sinde alle drin

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Versorgungsspannung steht, Leitungen sind OK? Der Test liefert mir 
auch bei ausgeschalteter Versorgungsspannung ein "OK"...

Und wie sieht dein Setup aus, "Serial", "SI Prog I/O", "Com1" (oder was 
auch immer bei dir zutrifft), nischt invertiert?

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Hat das Board Strom? Die vordere LED muss leuchten.

2. Hast Du die Serielle im richtigen Port? Es muss der ISP sein.


Wenn das  alles in Ordnung ist, dann hol schon mal Dein Messgerät raus 
;-)
Kontrollier Deine Lötstellen mit einer Lupe.

Vie Glück
Dieter

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netz LED leuchtet OK
Serieller Port 1 an ISP angschlossen OK
SI Prog I/O OK

Wie kann ich messen ob der atmega32 noch in Ordnung ist?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötstellen OK

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob der in Ordnung ist kannste eigentlich gar nicht sehen. Höchstens wenn 
du ihn durch ein fabrikneues Exemplar ersetzt und das Problem dann 
gelöst ist.

Miss mal nach, ob an deinem 7805 auch mindestens 8V rein, genau 5V raus 
gehen. Die LED ist da nicht so empfindlich wie der AVR bei 16 
Megahertzen...

Mit welcher Art Netzteil versorgst du das Board? Es sollte mindestens 
9-10V haben (für die LEDs auf dem Board reichen meist 9V, aber bei 
größeren Strömen bricht da die Spannung ein)

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5,03V gehen raus
7,8 gehen rein

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wirte und read funktioniert wenn ich bei der Fehlermeldung auf ignore 
klicke aber ich bezweifle das es dann auch stimmt was er gmacht hat

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt eigentlich gut. Hast du mal gemessen, ob die Versorgungsspannung 
auch auf dem ATmega32 ankommt? Und ob die richtigen Pins (MISO, MOSI, 
...) Kontakt zur ISP-Schnittstelle haben?

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blogger wrote:
> 5,03V gehen raus
> 7,8 gehen rein


Ich würde sicherheitshalber mit 9V Eingangsspannung arbeiten.

Mess mal ob am µC die 5V richtig anliegen.

Welches Kabel verwendest Du? Hoffentlich kein Nullmodem.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das kabel ist 1:1 verdrahtet

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eingangsspannung ist 9,13V Gleichspannung

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verbrauch 20mA

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und am µC liegen volle 5V an, die Pins Reset usw. sind mit dem 
ISP-Anschluss verbunden? Nicht, dass da eine Leiterbahn unterbrochen ist 
(kann ich mir zwar nicht vorstellen bei der Breite, aber man weiß ja 
nie...)

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viele Pins am IC müssen versorgt werden
liegt eigentlich am seriellen port des computers eine Spannung denn wenn 
ich die serielle schnitstelle mit dem computer verbinde blitzt es kurz 
und umgekehrt auch

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blitzt?!

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenn ich, ignorieren :D Ich habe sogar mal am Stecker einen gewischt 
bekommen...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja funkt!

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... wrote:
> Kenn ich, ignorieren :D Ich habe sogar mal am Stecker einen gewischt
> bekommen...

Also was dir weh tut, tut Halbleiter wohl auch weh... ich hab hier beim 
Einzug starkes Potential zwischen PE und Heizung gehabt und darauf hin 
den Elektriker anrücken und ausmessen lassen. Bei mir gabs nämlich auch 
Funken bei einigen Geräten und dank fortgeschrittener Vernetzung ist 
hier so etwa 80% der Elektronik über Masse miteinander Verbunden... samt 
dem Audio-Kram fürs Webradio. Hatte auch grausammes Brummen im 
Mischpult. Dank Internet über Kabel ist aber nun quasi alles durchs 
Kabelmodem und die Antennenleitung nochmals mit der 
Potentialausgleichsschiene verbunden ;)

Vorher war Hand auf die Heizung und gleichzeitig an ein übers Stromnetz 
geerdetes Gerät echt unangenehm...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so der IC ist OK
in der schule funtioniert es mit dem auslesen der Bit einstellung und er 
schreibt auch keine fehlermeldung aber bei mir zuhause bekomm ich 
trotzdem TEST OK aber nacher device missing?
liegt es an meinem computer?

Autor: Skua C:\> (skua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Calibration gemacht?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so es liegt am computer ich hab jetzt einen alten laptop von mir 
ausgepackt und es funktioniert aber was stimmt da nicht mit meinem 
desktop PC ?
kann man das problem lösen?

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher ungewöhnlich. Meist treten Probleme mit Laptops auf, da die nicht 
plusminus 12V an der seriellen Schnittstelle haben, sondern meist 
plusminus 5V, und die gehen bei Belastung des Signals gefährlich auf die 
Grenze von 3V zu, unter der nix mehr funktioniert.

Funktionieren andere Geräte an der seriellen Schnittstelle?

Autor: Paul P. (dorpreuss)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du solltest bei Ponyprog "siehe Bild oben" einstellen. Ob com1 oder com2 
oder comx hängt natürlich davon ab wo du's anstöpselst.

Ist zwar etwas sehr trivial, aber vielleicht sind deine COM-Ports im 
Bios oder in der Hardwaresteuerung deaktiviert.

Stimmt es, dass du 9V Gleichspannung an das Board anlegst oder iss das 
ein Schreibfehler? Das müssen 9V Wechselspannung sein.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müssen keine 9V~ sein, aber 9V= ist etwas knapp, da die Wechselspannung 
im Scheitelpunkt deutlich über 9V hinausgeht. Sehr knapp ist es aber 
nicht, für kleine Ströme kann es reichen. Habs mit einem 9V-Netzteil 
ausprobiert, keine Probleme, aber wie gesagt, kleine Ströme, da keine 
Zusatzbeschaltung.

Man kann das Board auch so modifizieren, dass man den Gleichrichter 
rauswirft und direkt Gleichspannung drauf gibt, damit hat man 1,4V 
Spannungsabfall weniger. Oder man lässt eine Diode drin, behält damit 
einen Verpolungsschutz, kostet dann aber immer noch 0,7V.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder versuch es doch mal mit avrdude.
Etwa wie
avrdude.exe -p m32 -c ponyser -P com1 -v -t
Musst du natürlich entsprechend anpassen. Ich habe auch so ein 
Pollin-Board, und mit PonyProg hat das nicht vernünftig geklappt 
(außerdem mag ich Ponyprog nicht...). Mit Avrdude geht es bei mir aber.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude kannst du mir das genauer erklären von woher bekomm ich das?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest bei Ponyprog "siehe Bild oben" einstellen. Ob com1 oder com2
oder comx hängt natürlich davon ab wo du's anstöpselst.


hab ich andere geräte funktionieren wie z.b. ein daten kabel für ein 
altes handy

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kommt deine serielle Schnittstelle nicht mit den empfangenen 
Pegeln zurecht. Normal sollten es mindestens plusminus 3V sein, dein 
Board liefert aber 0 und 5V. Ist halt die minimale Version des seriellen 
Programmers...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alerdings hab ich nun schon ein anderes problem wenn ich die am board 
vorhandenen Taster für mein Programm benutze läuft das programm 
unkontrolliert ab sodass man mit einem taster eine led einschaltet die 
im programm gar nicht erwähnt wird

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tasterschaltung des Boards hat bei mir zu undefiniertem Verhalten 
geführt.
Nachdem ich
R7 R8 R11 C19 C17 C18 entfernt habe
und die Taster gegen Masse geschaltet
Läuft es wie geschmiert.

Der "SUMMER" ist bei mir ein Lautsprecher mit 50 Ohm
was die bei Pollin sich dabei gedacht haben ???????
Als abhilfe habe ich den Jumper JP8 durch eine 2pol. Buchse mit LED 
ersetzt.
Als schönen Nebeneffekt habe ich jetzt eine Optische Kontrolle falls die 
Ansteuerung mal ausserhalb der Hörbereichs liegt.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist bei mir auch so wenn ich die Taster einfach mit einem draht 
überbrücke funktioniert es so wie ich es will.
Liegt es am schalter prellen?

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher umgekehrt.

Wenn du umstrickst bist du auch kompatibler mit dem Rest der Welt.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Pollin_ATM...

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also es reicht wenn ich den widerstand und den Kondensator herausnehme

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.
Entweder nur die Kondensatoren oder beides raus und die Taster nach 
Masse verbinden.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich  nur die 3 Kondensatoren raus nehme ist dann das Problem 
gelöst?

Autor: nullahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ja.
Dann darft du aber die internen Pullup nicht aktivieren.

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pullup? was ist das?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab nachgeschaut
wieso sollte ich sie dann nicht mehr aktivieren dürfen?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso sollte ich sie dann nicht mehr aktivieren dürfen?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hab jetzt die kondensatoren rausgenommen und es klappt jetzt
nur ne kurze frage wieviel strom liefern mir die ausgänge?

Autor: blogger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hab mir nun das datenblatt durchgeschaut und bin auf seite 287 fündig 
geworden
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
wäre es möglich das  ich mit dem atmega32 4 Relais (6V 180 Ohm) direkt 
ansteuere an den DPorts.
an einem Port kann ich nach dem Datenblatt 20mA anhängen und jeweils an 
den Ports 100mA und insgesamt 200mA ist das richtig?
das Relai würde 30mA bei 5V brauchen kann ich es trotzdem betreiben?

Autor: B.Koe. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich bin ein absoluter Neuling. Hab mir das Eval.Board von Pollin 
(v.2.01) gekauft. Dazu einen Atmega8. Eigentlich läuft alles 
einigermaßen :). Ich benutze AVR-Studio und PonyProg. Hab folgendes 
Programm in AVR-Studio geschrieben:

.include "m8def.inc"

  ldi r16, 0xFF
  out DDRD, r16

  ldi r16, 0b10100000
  out PORTD, r16

ende: rjmp ende

danach hab ich es als .hex datei gespeichert und mit PonyProg auf meinen 
Atmega8 geschrieben. Ich kann dann auch wieder die .hex-Datei von 
Atmega8 auf Ponyprog lesen. Soweit so gut! Aber eigentlich wollte ich, 
dass wenigtens eine LED leuchtet. Naja immerhin die Netzteil LED tut es 
:(
Was mach ich falsch? Irgendwie hab ich den Vogel abgeschossen, aber ich 
find ihn einfach nicht.
gruß b.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wär besser nen neuen Thread aufzumachen.

JP6 JP7

MfG

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blogger wrote:

> ist bei mir auch so wenn ich die Taster einfach mit einem draht
> überbrücke funktioniert es so wie ich es will.
> Liegt es am schalter prellen?

Vielleicht ist der Taster um 90° verdreht eingelötet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.