www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie lange bleibt noch Benzin günstig?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand eine Idee oder vermutung?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis die Ölmultis den entgangenen Profit bemerken.

Autor: Andreas S. (camomile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stand neulich im US-Magazin Forbes: Vor nem halben jahr hat irgendein 
Mann (Habe den namen vergessen) genau diesen ölpreissturz im oktober 
vorausgesagt sogar mit fast dem genauen preis von um die $60 pro Fass. 
Der selbe typ sagte, dass der ölpreis noch mal drastisch bis um die $40 
im nächsten Frühjahr fällt. Kann man nun glauben oder nicht. Jedenfalls 
glaube ich eh nicht mehr an eine Ölkrise und die tatsache, die man uns 
immer auftischen will, dass es bald kein Öl mehr gibt....

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Auto brauche einen 95 Oktan benzin.
was passiert, wenn ich mit 98 Oktan fahre? der Super+ soll 
Reinigungsmitteln haben, die Düsen reinigen.

Autor: Kerl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist heute schon $42 pro Fass (BRENT). Dürchschnittlicher Jahrespreis 
war immer um $21..$30 letzte 100 Jahre.

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Der Ölpreis zieht zur Zeit leicht an.
2. Es ist genug Geld zum Investieren vorhanden.
3. Die Erdölpoduzenten senken die Fördermenge.

Meine Vorhersage: Der Ölpreis steigt langsam weiter. Mittelfristig (ca. 
3 Jahre) sind wir dann bei 200 bis 400 Dollar pro Fass.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lange bis man die neu aufkommenden Antriebstechniken wieder 
erfolgreich vom Markt verdrängt hat.

Autor: Andreas S. (camomile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Speicher haben die Hersteller auch immer gesagt, sie wollen die 
Produktion drosseln um die Preise wieder steigen zu lassen, hat aber 
auch irgendwie nicht so funktioniert. Man sollte lieber mal die ganzen 
Spekulanten an der Börse abziehen...
Und dabei hat Daimler jetzt eine Elektroauto-serienproduktion bis 2012 
angekündigt/vorhergesagt. Vielleicht haben wir is dahin ja ein 
Fusionskraftwerk bei unseren Nachbarn

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"3. Die Erdölpoduzenten senken die Fördermenge."

Genau da hängt aber ein Häkchen...
Fast alle erdölproduzierenden Länder sind dringend auf die Einnahmen 
angewiesen (die meisten wirtschaften nicht besser als die Nasen 
hierzulande, kommt viel Geld rein, wird es auch schnell wieder 
rausgeschmissen, es geht ja so weiter :-)...)
Niedriger Ölpreis und gesenkte Förderquoten bringen ein Doppelminus in 
die klamme Kasse..., wenn eine beschlossene OPEC-Kürzung nicht schnell 
das gewünschte Ergebnis(steigender Preis)b bringt, wird das Kartell 
heimlich umgangen und  mehr gefördert und verkauft, als eigentlich sein 
soll -> Preis bleibt tief oder fällt noch weiter.
Ebenso ein begrenzender Faktor: CHina hat die Subventionen für 
Öl/Energie im eigenen Land endlich abgeschafft, huch, die Firmen spüren 
die Kosten und treten auf die Bremse, was sich letztendlich in deutlich 
sinkendem Verbrauch äussert -> weiterer Preisdruck aufs Öl.
Ich sehe den Ölpreis durchaus langfristig im Bereich 40-50$.

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c. h.: in 3 Jahren kann einer von uns beiden rufen: Siehste! Bis dahin!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mein Auto brauche einen 95 Oktan benzin.
>was passiert, wenn ich mit 98 Oktan fahre? der Super+ soll
>Reinigungsmitteln haben, die Düsen reinigen.

Super hat nur eine höhere "Klopffestigkeit". Reinigungszusätze sind da 
nicht drin. 98 statt 95 Oktan schaden dem Motor nicht. Evtl. sinkt der 
Verbrauch etwas.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benzin (und auch Diesel) bleibt solange günstig wie ich noch Sprit im 
Tank habe. Wenn ich tanken muss ist der Preis am Vortag angezogen.

MW

Autor: Maurice (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat jemand eine Idee oder vermutung?

Ich denke mal so lange bis die Bänker und Manager wieder mehr verdienen 
;)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tanke seit Jahren immer für EUR 20.-, so kann ich den Preisanstieg 
umgehen. Aber erzählt es bitte nicht allen weiter...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mal gespannt, wannd er Gaspreis nachzieht ...
Vermutlich nach der Heizperiode! :(

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bin mal gespannt, wannd er Gaspreis nachzieht ...
> Vermutlich nach der Heizperiode! :(

Der Gaspreis wartet mit dem Fallen, bis der Ölpreis wieder steigt. Dann 
sagt der Gaspreis zu sich selbst, "jetzt lohnt sich das Fallen nicht 
mehr, die anderen steigen bereits wieder". Darauf bleibt der Gaspreis 
einfach wie er ist und wartet auf den nächsten Ölpreisanstieg, um ihm 
schnell hinterherzueilen.

:)

Autor: Dr. ökon. Brinkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Putzig, dieser Gaspreis.

Autor: Meta-Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>98 statt 95 Oktan schaden dem Motor nicht. Evtl. sinkt der
>Verbrauch etwas.

Oder er steigt, weil Super+ einen etwas geringeren Brennwert als Super 
hat. Auf jeden Fall ist es Geldverschwendung, höherwertigeren Kraftstoff 
zu tanken, als der Motor braucht. Denn mit dem empfohlenen Kraftstoff 
erreicht der Motor schon den optimalen Zündzeitpunkt, und optimaler als 
optimal geht es nicht.

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gaspreis folgt dem Ölpreis mit etwa 6 Monaten Verzögerung 
(Ölpreisbindung). Als der Ölpreis im Sommer explodierte, haben wir 
Gasheizer uns fleißig die Hände gerieben und gesagt "jaja, wer mit Öl 
heizt..." bzw. "gut, das wir mit Gas heizen".

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor nem halben jahr hat irgendein
> Mann (Habe den namen vergessen) genau diesen ölpreissturz im oktober
> vorausgesagt sogar mit fast dem genauen preis von um die $60 pro Fass.

Es gibt immer Leute, die mit ihren Prognosen richtig liegen. Nur weis 
man vorher niemals, wessen Prognose richtig ist. Das kann man erst 
hinterher wissen.

Autor: Boy of the week (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt immer Leute, die mit ihren Prognosen richtig liegen. Nur weis
>man vorher niemals, wessen Prognose richtig ist. Das kann man erst
>hinterher wissen.

Man kann es aber prognostizieren, wessen Prognose eintreffen wird ;)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich jetzt aber nicht verstehe, es hieß immer Benzin ist so teuer 
wegen den Aktien.

Ein Barrel kostet jetzt angeblich 40 Dollar. Habe keine genaue Daten 
aber die Aktie mußte um ca. 70% gefallen sein.

Wieso ist Benzin trotzdem so teuer. Auf den Tankstellen ist es um ca. 
20% billiger

Wo ist jetzt der Hacken.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Haken liegt bei unseren vorsorglichen Abzockern in Berlin.
Die haben Treibstoffe derart mit Steuern vollgepflastert, dass der 
eigentlich Rohstoffpreis kaum noch eine Rolle spielt.
Vereinfacht:
0,35 Ct Rohstoffkosten + 0,15 Raffinerie und Transport + 1€ Steuern -> 
Benzinpreis 1,50€.
Ölpreis halbiert sich:
0,18 Ct Rohstoffkosten + 0,15 Raffinerie und Transport + 1€ Steuern ->
Benzinpreis 1,23€

Um es mal positiv zu sagen: zum Glück gibts die hohen Steuern, steigt 
der Ölpreis, steigen die Benzinpreise unterpropotional :-)

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
crazy horse wrote:
> Um es mal positiv zu sagen: zum Glück gibts die hohen Steuern, steigt
> der Ölpreis, steigen die Benzinpreise unterpropotional :-)

Die Tanke wollte heute Abend gerade mal 1.03 EUR je Liter Benzin haben. 
Das sind im Vergleich zum letzten halben Jahr traumhafte Preise, da 
gönne ich dem Staat gerne seinen Steuer-EURO. ;) Den würde er sich 
nämlich ansonsten schnell andersweitig wieder reinholen (wollen) und das 
ist meistens noch viel fieser. Davon abgesehen muss es auch einen Anreiz 
geben mit so einem kostbaren Gut sparsam umzugehen. Die Zeit der 
Teuerung kommt schon von alleine wieder. Der derzeit billige Spritpreis 
ist mit Sicherheit sowieso mit das beste Konjungturprogramm was man sich 
vorstellen kann. Gerade auch die Entlastung beim Heizölpreis kommt 
vielen knappen Kassen zu gute. Nur Gas hinkt hinterher und Strom zockt 
immer noch kräftig die Kunden ab.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lindsey Williams hat diesen Sommer den Absturz auf < 50$  prophzeit.
... und interresanterweise wurde es auch wahr ...
Er ist laut seinen eigenen Worten, durch Zufall, als Pfarrer zum
Seelsorger für die Ölarbeiter geworden, und als die Manager feststellten
dass sich durch sein zutun die Arbeitsmoral deutlich steigerte,
hat er exklusiven Zugang zu den höchsten Schichten der Ölkonzerne 
erhalten.
Er behauptet dass diese Leute im Prinzip die Politik,und somit uns alle, 
beherschen ... etc.

http://www.google.de/search?hl=de&q=the+non+energy...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn seine Behauptungen stimmen, werden wir in kaum zu realisierendem
Umfang .... Verarscht ....


http://video.google.com/videoplay?docid=3340274697167011147

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Gott, schon wieder eine neue Verschwörung.

Autor: Insider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na endlich! Wurde auch mal wieder Zeit das eine neue Verschwöhrung 
auftaucht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne grundsätzliche Frage: Ist Benzin überhaupt "günstig"?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist Benzin unter vernünftigten Betrachtungsweisen überhaupt günstig. 
Also aus Sicht des gesammten Aufwand und Nutzen Verhältnisses, wenn man 
zb. auch die enormen Schäden an der Umwelt mit einbezieht. So denke ich 
mir meinte Uhu seine Frage.

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am 15.2.2009 wird der Benzinpreis den Preis von 1,299 EUR erneut 
überschreiten. Plus/minus 1 oder 2 Tage

Woher ich das weiß: Die Glaskugel hats mir gesagt.

Autor: Grantler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benzin (Diesel) ist von der Energiedichte her der beste Energieträger 
den wir haben.
Okay, Uran-235 ist noch besser. Aber damit soll ja auch niemand 
herumfahren.
Bei den aktuellen Abgasgrenzwerten kann man zumindest beim Benzin nicht 
mehr viel herummeckern.
(CO2 ist kein Schadstoff!)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CO2 ist aber eine Gelddruckmaschine für Steuereintreiber :-)

Autor: af80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht mehr lange, ziehe am besten schon jetzt zu dem öfföff, er kommt 
auch ohne gut aus :)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CO2 ist aber eine Gelddruckmaschine für Steuereintreiber :-)

Ich glaube das auch. Obwohl komischer Weise Steuereintreiber nur den 
Autofahrern hinterher sind.

Es wurde wissenschaftlich bewiesen dass Autos nicht so schlimm sind wie 
Unternehmen, heizen usw.

Da aber oft Affen im Parlament und in einem Unternehmen tätig sind will 
man die Unternehmen raushalten.

Bei einem EU-Treffen wurde auch gezeigt dass sehr viele Geschäftsführer 
von einem großen Unternehmen beteiligt waren. Somit werden natürlich 
auch deren Interessen vertreten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.