www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kennt jemand einen benzinfesten Lack?


Autor: Tankentroster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Tankversiegelung suche ich einen preiswerten und benzinfesten Lack.

Nachdem mein Roller zweimal nach der Reserveumschaltung verreckt ist,
muß ich da mal ran.

Kennt hier jemand solch einen Lack, vielleicht was aus dem Baumarkt
um die Ecke?
Danke!

Autor: I.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2K Lack. und gibt es NICHT bei OBI und Co.
Zu irgendeiner Lackiererei gehen und sich nicht über den Preis
wunden.

Autor: I.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem mein Roller zweimal nach der Reserveumschaltung verreckt ist,
muß ich da mal ran.?????????????????

Im Tank ?????

Dann gibt es nur einen Harz für in dem Tank.
Bei den Oldheimer-Leute fragen. Anrühren, reinschütten, Korken rein  und
drehen. Dann Korken wieder Raus und Loch aufpopeln vom
Abfluss. (11mm Bohrer war das, glaub ich )

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standard ist Kreem
http://www.ammon-technik.de/Kreemrot.htm

Ist ein 2K System, d.h. nach dem Mischen von Harz und Härter vernetzt 
das Material chemisch und ist deshalb auch so gut kraftstoffbeständig.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2K Lack müsste theoretisch ebenso Benzinfest sein. Dafür aber günstiger.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein guter 2K-Polyurethan-Lack... ja, der dürfte kraftstofffest sein.

Ob es preiswerter ist, bin ich mir nicht sicher. Ein guter 2K-PU-Lack 
hat auch seinen Preis und man muss selbst mit der teuren Suppe 
experimentieren.

Von der Verarbeitunganweisung her sieht das Kreem Zeug genau für den 
Zweck gemacht aus. Und darauf kann man den Hersteller im Fall der Fälle 
festnageln ;-)

Autor: Hä? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von der Verarbeitunganweisung her sieht das Kreem Zeug genau für den
>Zweck gemacht aus. Und darauf kann man den Hersteller im Fall der Fälle
>festnageln ;-)

Der wird sich auf Anwendungsfehler des Kunden berufen wenns Probleme 
gibt.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich das richtig, dass Rost im Tank das Problem ist ? Wenn ja, 
wird kein Lack / Harz wirklich dauerhaft darauf halten.

Schau die mal Brantho Korrux 3 in 1 oder so an, vielleicht findest du im 
Datenblatt was zur Beständigkeit gegen Benzin.

Autor: Tankentroster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist Rost im Tank. Der sammelt sich langsam im Vergaser an. Wenn man 
auf Reserve schaltet, schwappt der ganze Modder mit einem Schlag in den 
Vergaser.
Kraftstofffilter wirken nicht, weil der Rost zu fein ist.

Vor dem Versiegeln entroste ich natürlich den Tank. 
Tankversiegelungssets
kosten etwa 25-32€. Das ist mir zu viel, dann kann ich ja gleich für 45€ 
einen neuen Tank kaufen.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann kann ich ja gleich für 45€ einen neuen Tank kaufen.

Dann mach das und spare dir die restliche Mühe, die bestenfalls zu halb 
so guten bzw. dauerhaft beständigen Ergebnissen führt.

Autor: I.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter Trick:
jede 2..3.te Tackfüllung ein Glas
Spiritus reinkippen. Das Wasser sammelt sich dann
nicht mehr im Tank, weil es mit durch den Vergaser geht
und dem Motor schadet es auch nicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.