www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430f5418 Interne Taktfrequenz genau einstellen


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wie ist es möglich beim MSP430f5418 die Freuenz genau auf 8 MHz zu 
stellen ohne einen externen Quarz zu verwenden??

Lt. Datenblatt stelle ich die Frequenz mit den Registern UCSCTL0 und 
UCSCTL1 ein, jedoch ist die Frequenz mittels DCORSEL und DCO nicht genau 
definiert sondern nur ein größerer Freuenzbereich.

Ich hätte jetzt errechnet, dass ich mit DCORSELx=6 und DCOx=18 
annhährend auf 8 MHz bin, aber sicher bin ich mir nicht....

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es nicht im INFO-Memory eine Tabelle mit definierten 
Initialisierungswerten für den DCO? Beim älteren F2013 ist das so, daher 
nehme ich an, daß der F5418 sich auch so verhalten sollte.
Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, mir den F5018 näher anzusehen, 
habe das aber für die nächste Zeit vor.

Woher hast Du das gute Stück und mit welchem Entwicklungssystem 
arbeitest Du?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider bei diesem anscheinend nicht, zumindest hab ich keine gefunden.


Ist ein Sample / mit den Code Composer

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Hallo zusammen,
>
> wie ist es möglich beim MSP430f5418 die Freuenz genau auf 8 MHz zu
> stellen ohne einen externen Quarz zu verwenden??

Naja, mit dem RC-Oszillator da drin wirds nichtmal annähernd so genau 
wie ein Quarz.

> Lt. Datenblatt stelle ich die Frequenz mit den Registern UCSCTL0 und
> UCSCTL1 ein, jedoch ist die Frequenz mittels DCORSEL und DCO nicht genau
> definiert sondern nur ein größerer Freuenzbereich.

Naja, RC-Oszillator halt. Ist schon besser geworden bei den neuen MSPs, 
aber naja. Ist stark abhängig von der Speisespannung und mittlerweile 
nicht mehr ganz so stark von der Temperatur.

> Ich hätte jetzt errechnet, dass ich mit DCORSELx=6 und DCOx=18
> annhährend auf 8 MHz bin, aber sicher bin ich mir nicht....

Geht denn die FLL+ überhaupt ohne Referenz-Quarz zu betreiben? Die ist 
doch für den Uhrenquarz als Referenz ausgelegt...

Autor: Mika (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,

die F5xx Familie verfuegt neu ueber einen so genannten 
Referenz-Oszillator (REF0CLK). Schau einfach mal im Datasheet bzw. im 
Users Guide.

"REFOCLK: Internal, trimmed, low frequency oscillator with 32768 Hz 
typical frequency, with the ability to be used as a clock reference into 
the FLL."

Viele Gruesse,
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.