www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sicherung in PSPICE, Aufzählung beim Value


Autor: jfseb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte in einer Simulation mit Sicherungen experimentieren, um die 
Sicherung optimal auszulegen. Dabei habe ich ein Dateipaket mit 
Spice-Modellen für Littlefuse-Sicherungen gefunden.

Diese haben nach Einbindung in PSPICE einen Fehler und zwar meldet 
PSPICE an einer Stelle:

"ERROR -- Extra text on line" Die Zeile lautet:

G2 59 12 59 12 0, 3.1120M, -7.0720U,
+ 14.080N, -11.840P, 3.8720F

"G" steht für Spannungsgesteuerte Stromquelle, 59 12 59 12 steht für die 
Ein- und Ausgangsknoten. Dahinter sollte der Verstärkungswert stehen, 
aber nur einer. Die Aufzählung "0, 3.1120M, -7.0720U, 14.080N, -11.840P, 
3.8720F" scheint in verschiedenen Fällen verschiedene Werte zur Folge zu 
haben.

Hat jemand so eine Syntax schon mal verwendet und kann mir helfen, wie 
ich das modell zum Laufen bekomme? Ich hab die "*.lib"-Datei mal 
angehängt.

Oder hat jemand andere / bessere PSICE-Modell für eine Sicherung?

Vielen Dank
jfseb

Autor: Dennis S. (float)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jfseb wrote:
> ich möchte in einer Simulation mit Sicherungen experimentieren

Was genau hast du dir als Ziel gesetzt? Willst du eine 
Kurzschlussstromberechnung machen?

Autor: jfseb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Sicherung benötigt eine gewisse Zeit, bis sie schmilzt (siehe 
Strom-Zeit-Kennlinie im Datenblatt)

Bevor in meiner Schaltung der Fehlerstrom die Sicherung zum schmelzen 
bringt, wird er noch eine (kurze) Weile durch diverse elektronische und 
elektromechanische Teile fließen.

Dieser Strom führt zur Erwärmung der Bauteile und ich muß sicher 
stellen, daß sie dabei nicht zerstört werden, sondern bis zum schmelzen 
der Sicherung durchhalten.

Mein "guter" Nutzstrom kann bis zu 10A betragen, daher wird es wohl eine 
12,5A oder 16A-Sicherung. Im Versuch hat die Sicherung bei 20A einige 
Minuten durchgehalten (was laut Datenblatt OK ist), während eine 
betroffene Diode ca. 150°C heiß wurde.

Daher würde ich gerne mit einer Simulation die diversen 
Verlustleistungen bestimmen und mit den Datenblättern der Bauteile 
abgleichen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.