www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais - Worauf muss ich achten?


Autor: Andre W. (wussow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin recht neu in der Hardwareentwicklung und habe mal eine Frage, 
worauf ich beim Kauf von Relais achten muss.

Angenommen ich möchte einen 230V Verbraucher per Relais mit einem 
Mikrocontroller schalten. Reicht da z.B. ein Steckrelais, 1x UM, 
250V/10A, 6V, RM 5,0mm 
(http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C33;G...) 
für 2.99€ bei Reichelt?

Gibt es irgendwelche Besonderheiten zu beachten?

Vielen Dank schonmal!

Gruß,

André

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja direkt vom up port kann man die meisten relais nicht schalten 
(kenne keins für 230V dass man von up aus direkt schalten kann), daher 
brauchst einen entsprechendne treiber am einfachsen nen einfachen fet). 
ansonnsten, keine probleme (schutzdiode mal vorausgesetzt...) wenn die 
daten stimmen...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Relais mit Logik ansteuern

Wichtig ist natürlich die Art der Last. Rein ohmsch oder induktiv oder 
gar kapazitiv? Das hat Auswirkungen auf die Auswahl der Kontakte, 
Schutzbeschaltung etc.

MFG
Falk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am wichtigsten sind die VDE-Vorschriften.

Im Fehlerfall dürfen nie berührbare Spannungen (in der Regel 
Kleinspannungen am AVR usw,) mit der 230 V Netzsspannung zusammen 
kommen.

Fehlerfall kann sein: z.B. ein Drahtbruch einer beliebigen Leitung oder 
eines beliebigen Bauteils.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und auf der Leiterplatte 7 mm Isolationsabstand zwischen Netz und 
berührbarer Schutzkleinspannung. Da fallen einige Relais schon mal raus.

Autor: nocheingast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und ganz wichtig: Wird das Relais in kein Gehäuse mit entsprechender
Brandschutzklasse eingebaut , muß es selbst eine Kappe mit der richtigen 
Brandschutzklasse besitzen, die den entsprechenden Normen genügt und 
/oder es
muß verbindlich dafür gesorgt werden, dass der 230 V Stromkreis bei 
Überlastung sicher getrennt wird, d.h. eine entsprechende Sicherung mit 
dem normgerechtem Abschaltverhalten vorhanden ist, die jederzeit vom 
Betreiber gut zugänglich und als solche gekennzeichnet sein muß und in 
der Gerätedokumentation (bei EU- Export in sämtlichen EU- Sprachen) 
entsprechend erwähnt/ beschrieben wird.In der Bedienungsanleitung/ 
techn. Daten sind genaue Angaben darüber zu machen, unter welchen 
Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luft- Druck/ - Feuchte, Erschütterung 
etc.) das Relais zuverlässig arbeitet.
Weiter wichtig: Die Installation, Prüfung und Inbetriebnahme des 230 V- 
Relais muß in einem Raum erfolgen, der nur durch Fachpersonal, zumindest 
jedoch durch unterwiesene Personen zugänglich und der mit dem Schild 
"Dieser Betrieb ist Mitglied der Berufsgenossenschaft für Elektrotechnik 
und Feinmechanik....etc." gekennzeichnet ist,ein weiteres Schild mt dem 
Normblitz und der Aufschrift "Vorsicht Hochspannung. Lebensgefahr"hat , 
einen Notausgang und gut erreichbare Feuerlöscher besitzt, die nach den 
einschlägigen Vorschriften
regelmäßig gewartet und überprüft werden, der darüberhinaus über nach 
Geschlechtern getrennte Toiletten in vertretbarer Entfernung verfügt 
usw. usf.....
Alle Informationen unverbindlich und sicher unvollständig. Wundert sich 
hier zufällig jemand über mangelnde Firmenneugründungen oder 
Innovationen oder gar die Rezession?

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
neben all den wertvollen Tipps um dein Leben und das deiner Hardware 
kann man hier sagen, mit dem o.g. Link (Finder Relais, 10A) liegst du - 
mit egal welchem 230V-Verbraucher - auf der sicheren Seite.

(nur für Überflieger:
Ausgenommen natürlich jene, die 1. mehr als 10A Einschaltstrom bedürfen, 
2. rein kapazitiver Last sind und damit zu 1. gehören, 3. und sonstigen 
Verbrauchern, die den bestimmungsgemäßen Einsatz dieses Relais nicht 
zulassen.

Wie oben erwähnt, du brauchst mindestens einen Transistor, einen 
Widerstand und eine Diode als Treiber für die Anbindung µC - Relais.

Grüssens, harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.