www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Probleme mit DLAN


Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich besitze Zuhause einen Internetzugang über KabelBW.
Dazu wurde ein DLAN Adapter eingesetzt. Mit meinem Rechner kann
ich auch bereits ins Internet gehen. Nun ist es manchmal so,
das ich nach einer gewissen Zeit von Windows eine Meldung 
"Zeitüberschreitung" erhalte. Woran könnte das liegen.
Die Fehlermeldung kommt wahrscheinlich vom TCP/IP Protokoll.
Nach ca. 16 Versuchen wird eine Meldung erzeugt.

Kann mir dazu jemand einen Tip geben, was ich da noch tun könnte?
Vielleicht muss ich unter Windows was einstellen.

Tschüss!

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h_sch wrote:
> Guten Morgen,
>
> ich besitze Zuhause einen Internetzugang über KabelBW.
> Dazu wurde ein DLAN Adapter eingesetzt. Mit meinem Rechner kann
> ich auch bereits ins Internet gehen. Nun ist es manchmal so,
> das ich nach einer gewissen Zeit von Windows eine Meldung
> "Zeitüberschreitung" erhalte. Woran könnte das liegen.
> Die Fehlermeldung kommt wahrscheinlich vom TCP/IP Protokoll.
> Nach ca. 16 Versuchen wird eine Meldung erzeugt.
>

Wie kommst du auf die Idee?

> Kann mir dazu jemand einen Tip geben, was ich da noch tun könnte?
> Vielleicht muss ich unter Windows was einstellen.
>
>

Wird während der Zeit gestaubsaugt / geföhnt?

Autor: Haku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese DLAN-Dinger von Devolo? Hab davon auch zweie im Dauereinsatz. Die 
Sache läuft an sich erstaunlich stabil, als ich jedoch einmal nach ein 
paar Monaten einen der Adapter ausgezogen hab, funktionierte er nach dem 
Einstecken nicht mehr: Die LEDs zeigten eine Verbindung an, obwohl kein 
anderer DLAN im Haus eingesteckt war, und das auch nach mehrmaligem 
Passwortändern.
Hab diesen Adapter dann ausgetauscht und seit dem gehts wieder -- ich 
verstehs nicht.
Stromnetz müsste auch TNirgendwas sein, also in Ordnung.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt meistens am Kabelanbieter. Das Kabelmodem trennt nach einer Weile 
ohne Netzaktivität. Kann man selber nicht ändern, sondern nur dafür 
sorgen das Daten fließen (z.B. Kpalive).

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DLAN Adapter ist von "Intellinet". Ich kann das halt auch nicht 
verstehen.
Muss man noch irgendwie was einstellen?

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann mein die Internetgeschwindigkeit überprüfen? Gibt es da ein 
guten (kostenloses) Tool?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es da ein guten (kostenloses) Tool?

ja, das nennt sich "google". Dort kann man solche Anfragen einstellen 
und erhält prompt Antwort.

http://www.google.de/search?q=internetgeschwindigkeit+messen

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab im Internet eine Seite gefunden, mit der man seine DSL 
Geschwindigkeit testen kann. Heraus kam bei mir ca. 1MBit/s. Laut 
KabelBW Vertrag sollte ich 16MBit/s haben. Warum ist die gemessene 
Geschwindigkeit so niedrig bei mir?
Insgesamt habe ich drei mal den Test durchlaufen lassen. Uhrzeit vom 
Test:
21:00Uhr.

Autor: Maurice R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja geh einfach auf www.wieistmeineip.de/speedtest/ und du hast es raus.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.speedmeter.de geht auch

@  h_sch (Gast)

Kpalive ist ein kleines Programm, was einstellbare Webseiten in 
einstellbaren Abständen anpingt. Es erzeugt einen kleinen Traffik und 
die Verbindung bleibt bestehen. Es muß also auf dem PC gestartet werden.
An den DLan-Adaptern ist dazu nichts einzustellen.
Das Programm ist im Netz zu finden.

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute Morgen hab ich nochmals die Geschwindigkeit (Uhrzeit 8:50Uhr) 
gemessen.
Ich komme nicht höher als 1MBit/s. Das kann dochnicht sein oder? Wenn 
ich ein 16MBit/s bestellt habe, mit welcher Geschwindigkeit kann ich 
eigentlich maximal effektiv rechnen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann es sein, daß du die Upload-Gschwindigkeit mißt? Da könnte 1 MBit 
korrekt sein. Die 16 MBit beziehen sich auf die 
Download-GEschwindigkeit.

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Internet gibt es ja zahlreiche Seiten, mit denen man die Donwload und 
Upload Geschwindigkeit messen kann. Mit welchem Programm oder auf 
welcher Internetseite kann ich eine nahezu realistische Messung machen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit den zuvor genannten

probier einfach ein paar davon aus, und schau ob die Werte bei gleichen 
Randbedingungen in etwa identsich sind.

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Was liegt den zwischen Modem und Rechner für eine Verbindung vor?

2) Große Verluste bei ADSL2+ sind durchaus möglich

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) KabelBW --> Router --> DLAN-Adapter --> Stromnetz --> DLAN-Adapter 
--> PC

Die DLAN-Adapter sind von "INTELLINET". Ein DLAN-Adapter kann max. eine
Übertragungsrate von 100MBit/s.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Übertragungsgeschwindigkeit der DLan-Adapter mit 100 Mbit ist nur 
Theorie. Es hängt von Störungen im Stromnetz, der Entfernung der 
DLan-Adapter zueinander u.a.m ab, was Du letztendlich als Rate 
erreichst.
Falls der Upload einen ähnlichen Wert wie der Download erreicht, liegt 
es an Deinen Gegebenheiten und nicht am Anbieter.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls alle Geräte in Deiner Wohnung sind, schließe zu Testzwecken ein 
LAN-Kabel vom Router zum PC an (DLan übergehen), Teste erneut und Du 
weißt woran es liegt.

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das aufgrund von Störungen die Übertragungsrate von 16MBit/s auf 1MBit/s 
sinkt, das hätte ich nun nicht so erwartet. Das ist ja ein Faktor von 
16.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Werbung verspricht immer mehr als die Praxis dann zeigt.

Autor: h_sch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mein Laptop nun an den Router, der sich im Keller befindet, 
ngeschlossen. Siehe da 16MBit/s konnte ich messen. Insgesamt habe ich 
die Messung drei mal wiederholt. Dann hab ich man den DLAN-Adapter (der 
im Wohnzimmer war) an der Seckdosenleiste des anderen DLAN-Adapter 
angeschlossen.
Da konnte ich so ca. 7MBit/s messen. Vom Keller nun in das Arbeitszimmer 
(1. Stock) konnte ich dann 4-4,5MBit/s messen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Downloads heißt es nun: Ab in den Keller! ^^

Entweder muß Kabelmodem + Router in die Wohnung oder damit Abfinden wenn 
sich DLan nicht vermeiden läßt.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, meine Nachbarn und Bekannten haben mich vor ein paar Wochen noch 
ausgelacht, da ich Kabelkanaele im Treppenhaus angebracht habe, auf dem 
Dachboden herumgekrackselt bin und stundenlang Kabel in fiese Lehrrohre 
eingezogen habe. Nur um von jedem Zimmer aus Ethernet in einen 
19"-Schrank in den Keller zu bekommen.

"Hast du die letzten 10 Jahre verpennt? Schon mal was von WLAN oder 
PowerLAN gehoert?"

Ich konnte mich jetzt wenigstens die letzen Wochen zuruecklegen und 
meinen Nachbarn beobachten, wie er immer neue PowerLAN-Produkte ins Haus 
schleppte. Er hatte bestimmt 4 verschiedene Produkte getestet und keins 
konnte vom Keller (Router) eine stabile Verbindung zum Dachgeschoss 
herstellen.

Wenn nicht gerade gewaschen, getrocknet oder gekocht wurde, dann 
funktionierte die Verbindung gerade so. Sobald ein Verbraucher mit 
hoeherer Last hinzukam, war die Verbindung weg.

Danach hatte er zwanghaft versucht, das ganze Haus mit einem einzigen 
WLAN-Accesspoint abzudecken. Danach gabs eine Loesung mit einer 
Kabelverbindung zwischen Router und einem Accesspoint und jetzt laeufts 
irgendwie so lala mit Router und zwei Accesspoints.

Ich habe ja nur altmodisches Kabel. So bekomme ich immerhin gerade 
109MiB/s per NFS zu meinem Fileserver im Keller.

Kabel ist eben fuer mich immer noch der Koenigsweg...

Autor: Hugga Bugga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kabel ist eben fuer mich immer noch der Koenigsweg...

Da hast Du recht. Ich schwöre auch auf Kabel, nur manchmal ist es halt 
nicht immer möglich seine Kabel dahin zu verlegen, wo man will.
Ich musste mir für meinen Bastel-Keller auch nen Powerline-Adapter 
zulegen, da ich halt zur Miete wohne und nicht tun und lassen kann was 
ich will. Naja, zum Runterladen von Datenblättern und zum Surfen im Web 
reicht es allemal für da unten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.