www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code lpc2106+enc28j60 webserver


Autor: sohalt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich weiß, Webserver sind bereits in großer Zahl hier zu finden. Ich habe 
dieses Projekt gestartet, weil ich lediglich ein paar andere Ziele und 
andere Vorstellungen habe, als die, die die anderen geschrieben haben.

Ich erlaube mir mal, das Projekt kurz vorzustellen.

Er ist ausgelegt für den lpc2106 mit enc28j60 und einer MMC.

Da ich vor kurzem erst damit angefangen habe, hat er noch nicht 
besonders viele Funktionen.

Seine Daten sind auf der Speicherkarte aufbewahrt in einem minix V1 
Dateisystem. Dieses Dateisystem hat gegenüber manch anderen 
(seltsamerweise aber weit verbreiteten) Dateisystemen den Vorteil eines 
klareren Aufbaus. Somit lies es sich mit wesentlich weniger Code 
implementieren. Ein weiterer Vorteil der für diesen Anwendungszweck 
nützlich ist, ist das Unterstützen von Hardlinks. Selbstverständlich 
kann man diese Art von Dateisystem aber auch mit nahezu jedem 
Linux-System erstellen, lesen, schreiben, etc..

Damit es möglich ist, auf einer Speicherkarte z.B. noch ein ext2 
Dateisystem zu haben, werden Partitionen unterstützt, und das Gerät 
nutzt einfach die erste minix Partition die es findet.

Da ich nur einen SPI Port habe (an dem der enc28j60 hängt) wird bei mir 
die Speicherkarte über Software-SPI angesteuert. Dementsprechend komme 
ich leider nur auf Datenübertragungsraten von ca. 110-120 kb/s bei 
großen Dateien. Damit diese Übertragungsrate überhaupt möglich ist, 
behelfe ich mir mit einem 5 kb lese-Cache, der gerade beim Suchen von 
Dateien einen wesentlichen Zeitvorteil mit sich bringt.

Auf die Daten kann man, selbstverständlich, via HTTP zugreifen. 
Desweiteren gibt es einen FTP Server (zur Zeit noch read-only), über den 
man die Daten konfortabler herunterladen kann.

Was ich noch vor habe zu implementieren (was ich meine mit "anderen 
Zielen") sind dynamische Inhalte, dass man z.B. auch ein Forum auf dem 
Gerät hosten kann. Eine einfache Skriptsprache wie Lua bietet sich 
eventuell dafür an. Am einfachsten wären allerdings ELFs, die auf der 
MMC liegen, und beim Aufruf aufgerufen werden. Mal sehen.

Über Anmerkungen etc. jeglicher Art würde ich mich sehr freuen!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sohalt wrote:

> Da ich nur einen SPI Port habe (an dem der enc28j60 hängt) wird bei mir
> die Speicherkarte über Software-SPI angesteuert.

Was spricht dagegen, den gleichen SPI Port für beide zu verwenden? Mit 
getrennten CS natürlich.

Autor: sohalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

der einfache Grund ist, dass beim Entwickeln des Boards nicht daran 
gedacht wurde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.