www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder XBee pro Funkmodul mit ATMega8515


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich hab da ein Problem.
Ich würde gerne eine Funkbissanzeiger Box für´s Angeln bastel. Ich hab 
schon die XBee pro Funkmodule für die Übertragung der Signale und die 
ATMega8515 Mikrocontroller .
Ich hab mir gedacht, dass es zwei Sender und ein Empfänger werden 
sollen. Die beiden Sender sollen jeweils 4 Eingänge bekommen, die aber 
nicht alle belegt sein müssen. Wenn nun an einem der Eingänge ein Signal 
anliegt, soll am Empfänger eine dafür vorgesehene LED leuchten 
(Enpfänger bekommt 8 LED´s), und es soll immer der Summer summen. Die 
LED´s sollen wenn das Eingangssignal wieder aus ist, etwas länger 
Leuchten (Kann man das Programmieren, oder soll ich da Kondensatoren auf 
der Platine verwenden?). Der Summer nur solang das Eingangssignal 
anliegt.

Hab leider relativ wenig Ahnung vom Mikrocontrollerprogramme schreiben. 
Und da ich für die Funkmodule auch noch ein bzw. zwei Programme 
schreiben muss, hoffe ich mir kann jemand helfen. Hab mir das alles 
einfacher vorgestellt. Wenn ich nicht schon die teuren Funkmodule und 
das andere Zeug hätte, ich glaub ich würd .....

Naja, danke schon mal im Voraus.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Forum ist fuer Funk orientierte Probleme. Die Kommunikation 
funktioniert schon ?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist XBee keine Funkübertragung? Hab hier schon ein paar sachen über XBee 
gelesen.
Und nein, funktioniert leider noch nicht.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was funktioniert denn noch nicht ? Wie wurden die Module initialisiert ?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert ja leider noch gar nix. Die Module wurden noch nicht 
initialisiert. Das Problem ist ich steig da ned ganz durch.

Ich dachte ja, dass ich einen Mikrocontroller programmieren muss und 
dann die Ausgänge irgendwie mit dem Sender XBee Pro Modul verbinde. Auf 
dem Sender XBee Pro Modul dann wiederum ein Programm schreiben, um die 
Daten auf das Empfänger XBee Pro Modul zu übertragen. Dann vom Empfänger 
XBee Pro Modul wieder auf einen Mikrocontroller und von da dann auf die 
LED´s und den Summer.

Aber wie müssen die Programme von den Mikrocontrollern und den XBee Pro 
Modulen aussehen? Welche Ausgänge von den Mikrocontrollern müssen auf 
welche Eingänge von den Sender XBee Pro Modulen und welche Ausgänge vom 
Empfänger XBee Pro Modul auf den Mikrocontroller?

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das XBeee braucht kein Programm. Das ist im Wesentlichen nur ein 
Modem. Da geht man Seriell drauf, stell ein paar Parameter ein und los 
geht's. Dann kann man Stream- oder blockweise uebertragen. Ich bin mir 
nicht mehr sicher, ob das XBee an das SPI oder an das UART kommt. Steht 
aber im Datenblatt. Die gesammte Funktionalitaet ist im Controller, die 
XBee bauen nur eine Verbindung auf.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, dann Danke schon mal für diese Info.

Aber was muss dann alles in dem Mikrocontroller Programm drinstehen?
Ich weiß leider nicht was die ganzen Befehle heißen die ich so finde 
überall. Kann mir irgendjemand einen Link geben, oder mir ne Seite 
zeigen, bei der die ganzen Befehle erklärt sind, bzw. die Bedeutungen 
dabei stehen?

Ich weiß es ist nicht leicht mit mir, aber ich hab wirklich schon
einiges versucht raus zu bekommen, aber leider ohne jeden Erfolg.

Danke schon mal für eure bisherige Hilfe.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, neben den LED und Tastern bedienen sollte der Controller das XBee 
initialisieren. Das AVR Tutorial 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR)hast du schon angeschaut ? 
AVR Studio installiert ?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank.
AVR Studio ist installiert.
Dann werd ich mal jetzt das AVR Tutorial durchstöbern. Und schaun was 
ich alles bauchbares finde.

Danke

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut. Als naechstes schaust dir mal noch das dokument 
"manual_xb_oem-rf-modules_802.15.4.pdf" von Maxstream an. Das XBee ist 
am Uart angeschlossen. Der Befehlssatz ist dort aufgelistet und 
beschrieben. Schade. Der Mega8515 hat nur ein Serialport. Bei zweien 
haette man den PC noch anhaengen koennen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid, aber ich finde die PDF nicht. Kannst du mir Bitte den Link 
dazu geben? Wäre super.

Danke für die Hilfe

Autor: aha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digi.com/technology/wireless/products.jsp
http://www.digi.com/products/wireless/zigbee-mesh/...
..
nein man muss sich bei support- documentation- durchclicken.
mit Product: XBee ZNet 2.5 Adapters
http://www.digi.com/support/productdetl.jsp?pid=31...
bekommt man das angehaengte pdf.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Link´s
Naja, da ich so ein Englisch-Profi bin werd ich da ne Zeit beschäftigt 
sein.
Trotzdem Danke

MFG Thomas

Autor: Thomas E. (bazibua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
also das Mikrocontroller Programm funktioniert. Mit den XBee Modulen 
aber leider nicht.

Ich hab jetzt nur die zwei Mikrocontroller über die Serielle 
Schnittstelle (TXD & RXD) verbunden und es funktioniert alles 
einwandfrei. Aber sobald ich die Verbindung trenne und die XBee Module 
zwischen schalte, funktioniert es nicht mehr.

Hat das schon mal jemand gehabt?
Kann mir jemand Helfen?

Danke schon mal im Voraus.

Gruß Thomas

Autor: Oork (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was schreibst du an die XBee module ?

Autor: Thomas E. (bazibua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Bitfolge von 8 Bit und des wird in HEX übertragen. Aber mit 
positiver und negativer Flanke. Und ich glaub damit kommt das XBee nicht 
klar. Es kommen beim Empfänger nur wirre Werte an (also schon was in 
HEX, aber hald nicht das Richtige).

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du an das XBee senden musst steht in dessen datenblatt, das ist 
quasi ein modem, das zuerst initialisiert werden muss. Und dieses 
Datenblatt hast du schon mal angeschaut ?

Autor: Thomas E. (bazibua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da hab ich schon mal rein gesehen, aber ich hab da gemeint raus 
gelesen zu haben, dass ich sie nur reinstecken muss und Sie sich dann 
selbst suchen und die Übertragung aufbaun. Und das tun sie ja, aber wie 
gesagt, kommt noch nicht das an was es sein sollte.
Na gut, dann werd ich mich mal wieder vor mein Englisch- Nachschlagewerk 
hocken und das Ding nochmal nach Initialisierungen für die XBee´s 
durchforsten.
Trotzdem Danke

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... aber ich hab da gemeint raus gelesen zu haben, dass ich sie nur reinstecken 
muss und Sie sich dann selbst suchen und die Übertragung aufbaun.

Aehnlich wie ein Mobiltelephon, das man auch nur einschalten muss und 
dann automatisch die Verbindung aufbaut ? Die Verbindung mit Mutti 
natuerlich ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.