www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Compact Flash vs SD


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Worin begründet sich der höhere Preis für CF?
2GByte für 12-17 Euro (Quelle kmelektronik)
Sind diese langlebiger? NOR-Technik?
Dagegen kostet eine SD Karte 2GByte 5Euro.

grüsse

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat mit Stückzahlen zu tun, die abgesetzt werden.
Die SD-Karte hat im Massenmarkt der CF-Karte eindeutig den Rang 
abgelaufen.

Sogar in anspruchsvolleren DSLRs werden mittlerweile SD(HC)-Karten 
eingesetzt.

Außerdem ist eine CF-Karte rein mechanisch aufwendiger zu fertigen - der 
Steckverbinder muss bestückt werden und das Gehäuse enthält auch noch 
Metallteile.
Eine SD-Karte hingegen hat nur ein paar vergoldete Kontakte auf einer 
Platine, keinen aufzulötenden Steckverbinder und ein simpleres Gehäuse.

Als langlebiger würde ich CF-Karten bereits wegen des verwendeten 
Steckverbinders nicht ansehen - der hat 50 Kontakte, und es genügt, wenn 
einer davon die Grätsche macht. Mit den paar Kontakten der SD-Karte ist 
die Ausfallwahrscheinlichkeit statistisch geringer.

Die verbaute Elektronik -- also die genutzten Flash-ROMs -- ist eh die 
gleiche.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine CF Karte hat dank des parallelen Interfaces etwas mehr Dampf als 
ein per SPI angeschlossenes SD.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CF-Karten sind sehr zuverlässig. SD-Karten müssen das erstmal beweisen.

CF-Karten gibt es schon eine ganze Weile, die haben gezeigt dass 
Mechanik und Elektronik sehr zuverlässig funktionieren. Da dürften 
SD-Karten noch einiges nachzuholen haben...

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter wrote:
> CF-Karten sind sehr zuverlässig. SD-Karten müssen das erstmal beweisen.
>
> CF-Karten gibt es schon eine ganze Weile, die haben gezeigt dass
> Mechanik und Elektronik sehr zuverlässig funktionieren. Da dürften
> SD-Karten noch einiges nachzuholen haben...

ich klau mir kurz mal nen zitat :

ach...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> CF-Karten gibt es schon eine ganze Weile, die haben gezeigt
> dass Mechanik und Elektronik sehr zuverlässig funktionieren.

CF-Karten wurden 1994 von SanDisk eingeführt.
MMC gibts seit '97 und SD seit '99.

So viel älter sind CF-Karten damit nicht.

Es ist eine grundlegende Erkenntnis, daß die Ausfallwahrscheinlichkeit 
eines Systems mit der Anzahl dessen Bestandteile zunimmt.
CF-Karten haben einen 50poligen Steckverbinder, in den 50 recht feine 
Nadelkontakte eingeführt werden müssen. Hier reicht der Ausfall von 
einem einzigen Kontakt, um einen Totalausfall herbeizuführen.
Die 9 Kontakte der SD-Karte reduzieren diese Wahrscheinlichkeit, 
vorausgesetzt, daß die Steckverbinder für eine vergleichbare Anzahl 
Steckzyklen spezifiziert sind.

Eine mechanische Beschädigung von CF-Steckverbindern (verbogene oder 
sogar abgebrochene Pins) habe ich schon mehrfach gesehen - wenn 
Grobmotoriker am Werke waren. Defekte SD-Steckverbinder sind mir noch 
keine untergekommen.

Autor: Kenner der Karten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine CF Karte hat dank des parallelen Interfaces etwas mehr Dampf als
> ein per SPI angeschlossenes SD.

Da verwechselst du was. MMC Karten sind per SPI angebunden. SD Karten 
haben ein paar mehr Kontakte, benutzen ein anderes Protokoll und sind 
mit bis zu über 30MB/s nicht viel langsamer als CF Karten.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke zu den zahlreichen Antworten.
Bei meiner google Suche habe ich keine negativen Eigenschaften von
SD entdecken können. Ebenso bei CF.

Zu welchem der beiden Speichermedium würdet ihr einem Anfänger raten,
um es mit einem uC anzusprechen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SD

Autor: AFK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn Uhu normal nur trollt, muss ich ihm da zustimmen. Einfacher 
anzusteuern und die Adapter dafür sind auch billig.

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CF-Karten können auch wie Festplatten eingesetzt werden (IDE-Interface).

SD-Karten können von einzelnen Geräten per Passwort gekapert werden, sie 
lassen sich dann nur noch von den Geräten verwenden, die das Passwort 
kennen. Wenn sich diese Betriebsart durchsetzt, dann ist die 
Kompatiblität und der Datenaustausch im Eimer, äähh, dann sind die Daten 
sicher (vor Auslesen auf Fremdgeräten).

KH

Autor: Insider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus?

Sandisk hat hier die "Extreme IV" mit 40mb/s bei den CF-Karten im 
Angebot.
Wohingegen sie bei den SD-Karten nur die "Extreme III" mit 20mb/s haben.

Autor: matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht das einen Unterschied wenn man sie per µC ansteuern will?
Selbst aktuelle HD-Camcorder benötigen nur 2MB/s.
20MB/s wird wohl kaum von einer Kamera oder Kartenlesegerät genutzt.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Macht das einen Unterschied wenn man sie per µC ansteuern will?

Sehr wohl. SanDisk-Ultra und ExtremeII / ExtremeIII haben ein sehr viel 
flüssigeres I/O-Verhalten als Standard- und "HighSpeed"-Karten von 
noname-Herstellern und kommen trotz wear-levelling mit kleineren 
Datenpuffern beim Schreiben aus.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 20MB/s wird wohl kaum von einer Kamera oder Kartenlesegerät genutzt.

O doch, bereits relativ einfache DSLR-Modelle können von solchen 
Datenraten profitieren. Wird im RAW-Format gearbeitet, ist bei einer 
10MP-Kamera ein einzelnes Bild bereits 15 MByte groß, und eine Kamera 
wie die Pentax K10D kann drei Aufnahmen pro Sekunde anfertigen.

Es gibt eine Kompaktdigitalkamera, die 60 Aufnahmen pro Sekunde /mit 
voller Auflösung/ anfertigen kann, die braucht auch schnelle 
Speichermedien.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon mal 2x 25 Poligen 1,27mm Stiftleiste in eine Platine 
integriert? Das ist echt ein Krampf.
Nimm lieber SD, das sind nur wenige Drähte.
Wenn es noch eng sein sollte kann immer noch auf Micro-SD geswitch 
werden. Bei CF ist man auf ewig an das unhandliche Gehäuse gebunden.

Autor: umsteiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, der CF-Steckverbinder nervt. Dafür ist das Protokoll einfacher 
zu durchschauen als bei SD, und man kann CF mit dem uC schneller 
bescheiben, weil man 8 Bit auf einmal schreiben kann und nicht seriell 
wie bei SD über SPI. Ok, es gibt da bei SD noch einen Halbbyte-Modus, 
aber den benutzt keine Sau, weil zu mühsam.. :-)

Autor: Aeroengine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Kameras können sogar schon High Speed Aufnahmen mit über 1000 
Bildern/s machen, ich weiß zwar nicht wie hoch da die Auflösung und 
welches Format es ist, aber ich denke da brauchts auch ne schnelle 
Karte.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht mit keiner Karte, da kommen die Aufnahmen i.d.R. in ein RAM, 
und wenn das voll ist werden sie gemütlich weiterverarbeitet.

Autor: Gay Abraham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ok, es gibt da bei SD noch einen Halbbyte-Modus,
> aber den benutzt keine Sau, weil zu mühsam.. :-)
Jeder handelsübliche SD-Kartenleser verwendet diesen Modus. Es sind nur 
die Hobby-Bastler, die die SD-Karten immer noch per SPI auslesen, als 
wären es alte MMC-Karten.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gay Abraham: Na Du bist ja ein ganz Schlauer. Der SD-Mode war bis vor 
Kurzem nicht mal als Dokument zum Nachlesen verfügbar, weil er unter die 
Betriebsgeheimnisse der Hersteller fällt. Inzwischen ist die eine oder 
andere Doku dazu durchgesickert.

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt nen ganz großen pluspunkt für die CFs: selbst alte cardreader 
können die größeren lesen und schreiben, hatte nie ein problem, mit SD 
sehr wohl.
nur wegen der SD karten hab ich jetzt schon 4(!) cardreader gekauft!
der erste reader konnte bis 512MB, als ich die 1GB für meinen PDA 
gekauft hab musste auch ein neuer reader her. irgendwann wurde eine 2GB 
angeschafft die ging auch noch. bei der 4GB hakte es wieder, lesen ja, 
schreiben nein -> neuen cardreader extra aus hongkong bestellt da ALLE 
die es in lokalen geschäften gab keine 4GB karten schreiben konnten. 
naja jetzt kam ein neuer pda der natürlich SDHC kann-> wieder neuer 
reader.
bleibt noch zu sagen dass die karten jedesmal von den alten readern 
gelöscht wurden beim versuch sie zu lesen, bzw die datein total zerfetzt 
wurden.ja NUR vom reinstecken und lesen. das heißt wenn ich mit ner 
neuen digicam ankomme und die karte bei einem fremden pc dranstecke hab 
ich gute chancen die fotos zu vernichten.
selbst die 6GB und 8GB CF microdrives laufen in meinem uralten 
hofer-cardreader

Wie gehts euch damit, wie oft habt ihr schon daten verloren von 
speicherkarten?

ich: SonyMS:0x  CF:0x   SD:10x+ (ab dem 2.mal hatte ich zum glück immer 
backups)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
> Inzwischen ist die eine oder andere Doku dazu durchgesickert.

Ja? Wo?

Autor: Christian Wolf (clupus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

AFK schrieb:
> Einfacher anzusteuern und die Adapter dafür sind auch billig.

sagt mal bitte, ich habe gerade bei r***t und c***d nach solchen 
Kontaktierungseinheiten gesucht. Entweder ich bin blind, ich hab nach 
den flachen Schlagworten gesucht oder die haben das nicht.

Wo bekommt ihr die her?

Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen Grund für die affige Namensselbstzensur.

Deine Suchfähigkeiten scheinen auch etwas ... nun, eingeschränkt zu 
sein.


SD ohne Schirm
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=56476

SD mit Schirm
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=56478

CF einfach
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=56468

CF mit Auswurfhebel
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=56472

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CSD-electronics hat auch etliche und gute Kontaktiersockel.

Autor: Christian Wolf (clupus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

zum 1. Punkt: OK, soll mir recht sein, versteht man den Text schon 
besser.

Dass ich nicht suchen kann, kommt mir jetzt auch so vor. Ich weiß 
ehrlich gesagt nicht, warum ich die nicht gefunden habe... Muss wohl 
eine geistige Umnachtung gewesen sein grml.

Trotzdem Danke für die Mühe
Christian

Rufus t. Firefly schrieb:
> Es gibt keinen Grund für die affige Namensselbstzensur.
>
> Deine Suchfähigkeiten scheinen auch etwas ... nun, eingeschränkt zu
> sein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.