www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aquarium Steuerung


Autor: Markus Beck (frankenpo)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab in den letzten Tagen diverse Foren und Webseiten durchstöbert 
und mehrere Möglichkeiten angeschaut , um ein Aquarium zu steuern. Die 
vielfalt der Controller überfordert mich . Deswegen wollte ich mal euch 
fragen mit was für ein System ich am einfachsten und kostengünstigsten 
ein Aquarium steuern kann.
Folgende Aufgaben muss der Controller übernehmen können:

- Alle Messwerte für ca 30 Tage speichern und auf einen Pc zur 
Auswertung übertragbar sein
- Temperatur Wasser messen und Heizung steuern
- Ph Wert verarbeiten (wird als 0-5 V aus dem Messgerät ausgegeben) und 
ein Magnetventil Steuern
- Zeitschaltuhr für 2 Hqi Brenner
- Wärmetauscher von Zentralheizung zum Aquariumwasser beheizen Steuern 
2x Temp. Messung und einen Stellmotor ansteuern
- Erweiterbar sein für die Zukunft

Ich habe Kenntnisse in der Elektronik , allerdings noch keine bei 
Microcontrollern. Klar ich könnte alles manuel über Thermostate usw 
Steuern, aber es gäbe keine Aufzeichnungen darüber.

Bitte um Hilfe

MFG Frankenpo

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Mega644P, der hat genügend Ressourcen und ausreichend Pins 
für Dein Vorhaben. Wenn das EEPROM für die Speicherung der Daten nicht 
reicht, kannst Du ein DataFlash oder eine SD-Karte dranbunzeln.

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


leider gibt es viel zu googlen und leider wieder auch nicht.
Eine schöne, einfache atmega basierende Steuerung habe ich leider auch 
noch nicht finden können, resp. hat mir nicht gefallen.

Da muß man wohl wirklich einmal die Ärmel hochkrempeln und drangehen.

Ich habe das vor 2 Jahren einmal angefangen basierend auf DS 1820 und DS 
1307. Mit LCD Steuerung und schönen Menüsystem incl. 
PC-Datenaustausch/Steuerung.
Für gemeinsame Steuerung von Boden und Wasserheizer, mit Option für 
Websteuerung......

Dann ging mir der Sourcecode bei PC Wechsel etc. irgendwann verloren.. 
;-).

Momentan fehlt mir der Reiz und die Zeit.
Veilleicht kannst Du ja einmal Schwung in die Sache bringen ?
e
Dietmar

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich spiele auch mit dem Gedanken einen Aquariencomputer zu entwickeln. 
Ich mir nur bisher sehr unklar darüber was er alles können soll.
Die Messung von Leitwert, Redox ..., ist alles möglich, die Sonden sind 
aber sehr teuer.
Vieleicht sollten wir mal Ideen sammeln was alles abgedeckt werden soll. 
Es ist viel möglich aber auch viel unnötig.

Für mich wäre sinnvoll:

- 1-2 EVGs für die Beleuchtung über 0..10V ansteuern (ev. auch DALI)
- Pol. freier Schaltausgang für Strömungspumpe
- Temperatur im Becken überwachen
- Stromaufnahme überwachen, um den Ausfall des Filters zu erkennen
- Erinnerungsfunktion (Wasserwechsel, Düngen, usw.)
- Betriebsbuch (Störungen, Messwerte)
- PC Parametrierung über USB / RS232
- 4 Zeiliges LC-Display
- Alarmgeber, Piezo
- Pot. freies Relais für Alarm
- Ev. mit GSM Modem Ansteuerung um Not-SMSe zu versenden
- ...

Gruß
Florian

Autor: Der Unbekannte #2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wurde das Thema schon mal diskutiert:

Beitrag "Re: Aquariensteuerung?"

wobei auch ein in Entwicklung befindliches Gerät vorgestellt wurde. Die 
Schaltung an sich ist sicherlich nichts ungewöhliches.

Interessanter ist die Erstellung der Firmware, die schon ein wenig 
Programmiererfahrung voraussetzt, da einige Prozesse gleichzeitig 
ablaufen müssen.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ist der Thread leider im Sande verlaufen ...

Ich hätte ernstes Interesse an so einem Projekt!

Aber was soll das Ding alles können???

Gruß
Florian

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht da:

Bedienung über LCD, Cursortasten und Direkttasten für Schalt- und
Dimmkanäle (wichtig bei der Aquariumpflege)

Dimmen/Schalten/Zeitsteuerung der Neonröhren über 1-10V

Dimmen/Zeitsteuerung von Mondlicht (LED-Leiste), Mondphase geplant

Schalten/Zeitsteuerung von CO2, Pumpe, Heizung

Messung/Regelung/Überwachung von Temperatur und CO2

Uhrzeit per DCF77

Serielle Schnittstelle für später mal zur Steuerung/Diagnose per PC oder
Auslesen der Daten per Webserver.

Ausgänge:
- Steckdosen für Heizung, Pumpe, Neonröhren, CO2-Ventil, 1-10V 
Dimmspannung für Neonröhren, Anschluß 0-12V für Mondlicht

Eingänge:
- Temperatursensor (10kOhm NTC), pH-Sonde, DCF77

Sonstiges:
- RS232-Anschluss

Im Anhang der Schaltplan.

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehgeber und DS 1820 wären m.E. idealer.
Die 12 Volt wären auch einsparbar, bei 5 V Relais oder elektronischen 
Schaltern mit 0 Durchgangserkennung und galv. Trennung.
Dann für die RS 232 einen "echten" Max 232; macht weniger Probleme.

Temparatur wäre dann auch via PWM schön regelbar, obgleich eher 
unkritisch bei der Trägheit von viel Litern Wasser..

Eine RTC a la DS 1307 sollte auch obligatorisch sein, damit nach 
Spannungsabschaltung ein sofortiger Wiederanlauf ohne Neuprogrammierung 
/ warten auf DCF Signal möglich.

Wenn DCF fehlt, dann bekommt das Design Probleme beim Anschalten, weil 
die Zeit nicht bekannt ist....


Dietmar

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... und wie wäre es mit nem einfachen Webinterface ??


"Hallo,

ich habe einmal den Code von Ben Zijlstra an die neueren WIZ812MJ Module
angepasst.
Läuft mit diversen Atmegas im Test problemlos.

Ben wir das in Kürze auch auf seiner Webseite veröffentlichen. "

Dietmar

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch ich bin an einer Aquarium-Steuerung zugange.

Momentaner Stand:
Controller   PIC24FJ64
Temperatur   2 * DS18B20
Licht        2 * EVG 1-10V
             1 Mondlicht
Schaltausg.  2 * Licht
             1 * Heizung
             1 * Filter
             1 * Luftströmer
Sonstiges    USB FT232RL
             DS3234 RTC

Geplant      PH Messung

In teilen schon getestet. Fehlt nur eine Platine und eine Menüsteuerung.

Gruß Sascha

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Drehgeber und DS 1820 wären m.E. idealer.
Kann man machen. Ich fand es interessant, mich mit NTCs zu beschäftigen, 
insbesondere die Approximation der Messkurve durch einen Polygon.

>Die 12 Volt wären auch einsparbar, bei 5 V Relais oder elektronischen
>Schaltern mit 0 Durchgangserkennung und galv. Trennung.
Naja, ich brauche auch 12V für das Mondlicht, sowie 1-10V. Relais mit 
höherer Spannung brauchen die gleiche Energie(!) wie welche mit 
niedriger Spannung.

>Dann für die RS 232 einen "echten" Max 232; macht weniger Probleme.
Da habe ich absichtlich darauf verzichtet, wie im gesamten Design keine 
Schaltwandler verbaut sind. Der Grund ist eine saubere Versorgung für 
den Messkreis.

>Temparatur wäre dann auch via PWM schön regelbar, obgleich eher
>unkritisch bei der Trägheit von viel Litern Wasser..
Richtig. Temperatur macht der typische Aquarianer mit einer 
Bang-Bang-Regelung, die Heizstäbe arbeiten halt so. In der Software ist 
die Hysterese in Grad einstellbar.

>Eine RTC a la DS 1307 sollte auch obligatorisch sein, damit nach
>Spannungsabschaltung ein sofortiger Wiederanlauf ohne Neuprogrammierung
>/ warten auf DCF Signal möglich.
Bei mir dauert das mindestens 3 Minuten, das sollte aber nicht stören.

>Wenn DCF fehlt, dann bekommt das Design Probleme beim Anschalten, weil
>die Zeit nicht bekannt ist....
Auch korrekt. Beim Hochfahren geht das Gerät in einen Safemodus, der 
auch mehrere Stunden dauern darf. Man muss halt abwägen, ob einem der 
Aufwand den Nutzen wert ist. Ich gehe einfach davon aus, dass Strom weg 
und DCF77 weg sehr selten vorkommt.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich war oberste Prio, dass das Gerät auch mal fertig wird, man 
kennt das ja mit den Projektleichen. Hier stand der Nutzen im 
Vordergrund. Immerhin kann ich per Webcam jederzeit in mein Aquarium 
guggen. Über die RS232-Schnittstelle wollte ich optional eine Verbindung 
zum Opensource-Router herstellen an dem auch die Cam hängt. Aber viel 
wichtiger ist, dass das Gerät mal seinen Betrieb aufnimmt. Derzeit baue 
ich das Gehäuse, die Elektronik ist gebaut, die Firmware getestet.

Autor: iii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baut es doch modular. Schnittstelle definieren -> Arbeitsteilung und 
größere Erfolgswahrscheinlichkeit.
Die Steuerungssoftware muss dann natürlich etwas ausgeklügelter sein 
(plug'n'play).

Autor: pq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mir schwirrt seit Monaten ähnliches im Kopf rum, nun bin ich über den 
Thread gestolpert. Wäre ja blöd, wenn jeder was eigenes baut.

Ich hatte als Steuerung den Webserver von Pollin zusammen mit ethersex 
als Software auserkoren. Vor allem weil ich ein Webinterface bequemer 
finde als eine 2-Tasten Menüsteuerung mit 3564 Funktionen. Dazu kann man 
dann auch bequemer auf zurückliegende Messwerte zugreifen. Ich denke das 
ist eine gute, günstige Basis, die man mit wenig Aufwand erweitern kann. 
Zu gegebener Zeit könnte man dann eine eigene Schaltung entwerfen, falls 
die benötigt wird. Mit Ethersex wäre auch eine gute SW Basis vorhanden, 
die man an den benötigten Stellen erweitern müsste. Vor allem hätte man 
schon den modularen Aufbau an dem sich jeder orientieren kann.


Grüße
Mike

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ eddy,


12 Volt benötigt man doch; hatte das EVG vergessen, welches ja 0-10 Volt 
benötigt.

Zum DCF77 sei erwähnt, dass es doch oftmals unmöglich ist ein 
ausreichendes Signal zu empfangen.
Ich komme aus Bochum, im EG keine Chance auf DCF.
Da sollte alles schon autark laufen können, eine RTC wäre also ideal.

Bist Du bereit Deinen Quellcode zur Verfügung zu stellen oder willst Du 
lediglich mit guten Ratschlägen dabei sein ;-).


Dietmar

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

als ich damals mir Gedanken übder so was gemacht habe, da bin ich auf 
das hier gestossen: http://www.iks-aqua.com/html/deutsch/aquastar.php

Ich denke Ideen an die Anforderungen wird es viele geben, aber die 
Umsetzung dann....

Klar, die teuersten Zubehörteile werden auf jeden Fall die Meßelektroden 
sein (Redox, Ph ->hier auch noch die Flüssigkeiten für die Justierung 
meistens PH4,0 &  PH7,0  usw.)

Von der Überlegung her hatte ich damals so Angefangen, das ich ein 
µComputer mit ca. 10 Anschlüssen haben wollte (Hauptsächlich wg. den 
mechanischen Abmessungen). Keinen riesen Klotz.
Die Teile sollten autark laufen und vernetzbar sein.
Ideal wäre ein Webserver für jedes Modul (Grund hier war: Betrieb von 
vielen Becken z.B. wenn man Fische züchten will. Und da können schon mal 
eine Menge Becken zusammen kommen.)
Display ist ein muss. Hier wollte ich jetzt das vom S65 nehmen (Code 
gibt es hier im Forum). Speicherung auf SD-Karte.
Zum Schalten der 230V Spannung: Eine gute x-fach Steckdosenleiste 
umbauen, mit einem Ansteuerungskabel vom µComputer.

Gruß

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quelltext, hm ja, ist eigentlich kein Thema, nehme das FreeRTOS dafür 
her, macht ziemlich Laune, damit zu arbeiten, wenn man mal 
durchgestiegen ist.

Bin mir nicht sicher, ob der Code schon reif für eine Veröffentlichung 
ist. Vielleicht mach ich mal ein Package fertig und lege es in die 
Codesammlung.

Die Geschichte mit der Steckdosenleiste habe ich mir auch überlegt. 
Letztlich ist es aber einfacher und sieht besser aus, ein paar 
Steckdosen in ein Eigenbaugehäuse zu integrieren.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe auf der Seite www.zooroyal.de eine Steuerung gefunden und 
möchte gerne wissen ob jemand damit schon Erfahrung machen konnte ist 
auch ausbau fähig nun einige Daten dazu
SMD electronic Vario Control Plus Aquarium-Computer

# 5 schaltbare Steckdosen bis zu 7 Schaltpunkte
# Futterpause
# pH Auf-/Abwärtsregler
# Temperaturregler
# Heizungsteuerung
# Kühlung
# Bodenheizung
# Grenzwerte für pH und Temperatur
# Optische und akustische Warnung
# Redox oder Leitwert Messen und Regeln über Menü auswählbar. Sie können 
beides messen, jedoch nur einen der beiden Werte für eine Dauermessung 
einsetzen
# Füllstandmessen und Regeln mit elektronischem, berührungslosem Sensor, 
der außen am Aquarium angebracht wird. Dadurch ist eine hohe 
Betriebssicherheit gewährleistet und kein besonderer Service Notwendig. 
Einzigartig in der Aquaristik.
# Controller mit Grafikdisplay zum übersichtlichen Einstellen der 
Funktionen.
# Ansteuerung für dimmbare Beleuchtungen mit 1 – 10 V Eingang z. B. 
VARIO LUX Leuchtbalken
# Simulation von Sonnen- Auf-/Untergang, Wolken, Regentagen, Mondphasen, 
Absenkung der Helligkeit bei Temperaturüberschreitung.
# PC USB Schnittstelle zum einfachen Programmieren und zum Updaten für 
z. B. neuer Funktionen.
# Bis zu 2000 Werte werden als Datensatz gespeichert:
# Datum, Uhrzeit, pH Wert, Redox/Leitwert, Temperatur, Füllstand.
# Dadurch können Sie eine Analyse und Langzeituntersuchungen an Ihrem 
Aquarium durchführen.

wäre mir sehr geholfen was näheres darüber zu erfahren bin noch am 
überlegen aber ist ja auch eine gewisse Erleichterung, so ein Gerät.

Autor: Jann-Henrik Pflüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,
auch ich beschäftige mich Momentan mit dem Thema einer 
Aquariensteuerung.
Ich hatte mich als Grundkonzept auf den Webserver von Ulrich Radig 
eingeschossen.
Hatt viel Möglichkeiten unter anderem auch die Webcam finde ich einfach 
nur trickie...
Bei mir müssten zwei Becken gesteuert werden - idealer weise mit einem 
Board.
Grundfunktionen sollten sein:
Licht - vlt. später mal dimmen
Heizung - ist ja wohl logisch, hat man auch gleich die Temperatur
Die Membran-Luftpumpe - zur zeit eine reine gedachte Zeitsteuerung
Das wärs erstmal...
Da bis her nur Ideen habe oder noch nichts in die Tat umgesetzt habe, 
würde ich evt. auch an einem Gemeinschatfsprojekt mit machen, auch wenn 
ich meine Fähigkeiten momentan eher als klein Beschreiben würde, aber 
man ist ja noch jung und interessiert!

Einen schönen Abend wünscht euch,
Janny

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Bastler,

bin gerade über euren Thread hier gestolpert als ich auf der suche nach 
ner Lösung für meine Aquarium Steuerung war, bzw. immernoch bin.
Ich werden das SPS-Ctrl Board von 
http://www.mikrocontroller.com/de/einleitung.php
Hab auch schon was brauchbares Zusammengecoded, allerdings friert mir 
immer das Programm ein und ich hab keinen Plan warum.

Bis jetzt kann die Steuerung:

3x Temeraturmessung mit DS1820 --> Steuert Heizstab inkl. Nachtabsenkung
pH-Messung mitteles Elektrode, Verstärkerschaltung und A/D-Wandler
Dimmung des EVG's mittels geglättetem PWM-Signal
Dimmung Mondlicht ebenfalls mit PWM
Steuerung von zweiter Pumpe nur bei Tageslicht

soweit bisher....

Werde auf jeden Fall aufmerksam weiterlesen

Gruß Sascha

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe jetzt doch den Drive gefunden und schon etliche Abendstunden 
investiert ;-)

Die Rahmenparameter, resp. wasa schon fertig ist:

Atmega 32
Bascom
bisher 20 % Programmcode, das reicht dicke !

RTC (DS1307)
Mit DCF 77 synchronisiert, daher "Offlinefähig".
LCD 4X 20
Schon Basismenüsystem programmiert.
Alles über Drehgeber
Temperaturregelung mit DS 1820 (Zweipunktregler); natürlich auch mehrere 
möglich..
Einstellbare Hysterese,
Alle Daten im EEProm abgelegt.
Ausgänge galvanisch getrennt, Steuerung via Nullpunktdetektion 
(Hardware)
0-10 Volt für Dali per PWM (Opamp Integrator 2 Fach 
Spannungsverstärkung)
Schaltuhr mit variabler Zeit für Sonnenauf/Untergang(fast fertig)..

Steuerung via Webinterface/Telnet vorbereitet (Wiznet 812)..
Ausgabe von Parametern via rs232 für Langzeitaufzeichnungen...

Bisher  ca € 20 ohne wiznet, mit ca. 45 €...


Habt Ihr noch Ideen ??

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde gern die maximale und minimale temperatur vorgeben.

welche werte halten die aquarianer für sinnvoll ???

15-30 grad ???

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

darf ich mal doof Fragen, welche Temperatur du mit den 15-30 Grad 
meinst?
Weil wenn das die Wassertemperatur sein soll, dann wär die Differenz von 
15K schon ein wenig groß für die Fischlis.

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das soll der maximale regelbereich sein,

also so etwas wie eine lebensversicherung für die viecher falls der 
aquarianer im rausch was falsches einstellt....

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich glaub die Different zwischen oberer und unterer Grenze solltest du 
von deinen Fischen abhängig machen. Meine Diskus würden bei 15° net lang 
mitspielen...
Mir wären ganz ehrlich die 15k different VIEL zu viel.
Also bei mir is es so, dass ich 29° im Becken hab und der Heizstanb mit 
seinem Bi-Metall auf ca. 33 eingestellt ist (fals der uC mal bei 
angeschaltetem Relais "hängen" bleibt). Dazu hab ich dann noch ne 
Hysterese von 0,5k mit einprogrammiert.
Nach unten hin wird es schon etwas schwieriger. Weil wenn mal das Relais 
klemmen sollte, oder die Steuerung aus irgendwelchen unerklärlichen 
Gründen versagt, dann könnte es theoretisch passieren, dass auf einmal 
der Pinguin im Aquarium ist (übertierben gesagt).
Ich habe deshlab vorsichtshalber nen 2. Heizstab im Becken (dank 
Kammerfilter sieht man den net) und diesen auf 25° eingestellt. Ich 
weiß, es ist nicht die Meisterlösung, aber so der Profi bin ich da halt 
noch net und bevor was schief geht...

GrußSascha

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den 15°C als min. Ist ein wenig zu wenig.
Ich kenne kaum ein paar Fische, die bei der Temp. "leben".
Allerdings sind die 15k Differenz schon OK.
Wenn die Steuerung universell sein sollte, das benötigen wir einen 15k 
großen Bereich.

Mein Vorschlag: min. 20°C - max. 35°C

Wichtig: Die "Hardwaremäßige" Abschaltung bei einer eingestellten 
max.Temp!

@ Sascha Geßler: "...vorsichtshalber nen 2. Heizstab im Becken..."
:)) Sicher ist sicher ! Sollte man schon haben. Egal ob schön oder 
nicht. Vor allem, wenn man in Urlaub ist......

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn die Steuerung dann universal einsetzbar sein soll, dann sollte 
man das aber so machen, dass man per Software (USB oder TCP/IP 
Schnittstelle) einen max. Wert einstellen kann +Hysterese und davon 
unabhängig einen min. Wert +Hysterese.

@ Markus H: "Wichtig: Die "Hardwaremäßige" Abschaltung bei einer 
eingestellten max.Temp!"
Deshalb sind wir hier dran, nen zweiten Mega32 mit zu "verheiraten" 
ungefähr sowas 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...
das kann auch gleich noch übers Netzwerk angesprochen werden.
Ob das was wird....keine Ahnung! Ausprobieren macht schlau!

Wozu braucht man da denn dann die 15k differenz?

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
20 Grad Minimum macht Sinn, 35 Grad Maximum auch, manche Medikamente 
werden zusammen mit einer Temperaturerhöhung angewendet.

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Geßler wrote:

> Wozu braucht man da denn dann die 15k differenz?

Weil das der Temperaturbereich ist, wo sich die Fischwelt aufhält.
Kaltwasser bei ca. 20°C (wird aber meistens durch die Raumterperatur 
geregelt, es sei denn man lebt im IGLU :) ) und Warmwasserfische. Dort 
kannst du eine Maximaltemperatur von ca. 33-35°C erreichen (siehe 
Diskusfische, bzw. Warmwasserfische in "Behandlung" mit Medkamenten).
Daraus ergibt sich dann der ca. 15k Bereich.

Kleine Frage am Rande an die Aquarianer:
Habt ihr auch eine Kühlung für eure Becken. Ich werde mir so was 
einbauen.
Im Sommer hatte ich bei mir die fast 35°C erreicht und die Fische die 
normaler Weise bei 25°C leben sind mir fast eingegangen.

Ich werde mir auf jeden Fall was einfallen lassen um eine Zwangskühlung 
zu aktivieren (Klimaanlage im Raum oder nur eine spezielle 
Aquariumkühlung)

Gruß

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wo die 15k herkommen is mir ja klar!
Bin ja net auf den Kopf gefallen.

Aber und ich glaub da Reden wir aneinander vorbei:
Ich geh bei max. Temperatur von Tagtemperatur aus und bei min. 
Temperatur von der Temperatur bei aktiver Nachtabsenkung.

Wenn nachher jeder Benutzer selber die Temperatur für seine Fischlis 
anpasst z.B. Tag 25° und Nacht 23° dann is das ja nur ne 2k differenz.

Bei einer Behandlung mit Medikamenten muss dann halt ein Override 
Zustand genommen werden, der Tag und Nacht bei z.B. 35° bleibt.

Aus dem Grund sind für mich die pauschal gesagten 15k unverständlich.

Zum Kühlen:
Wir haben das Thema jedes Jahr wieder im Aquarienforum.
Einfachste und billigeste Lösung, die noch dazu sehr effektiv
Konvektionskühlung, sprich: Einfach Deckel vom Aquarium auf machen und 
offen lassen. Hat auch den Vorteil, dass die Wärme der Röhren (falls du 
welche drin hast) auch aus dem Aquarium abziehen kann und nicht noch 
zusätzlich aufheizt.

Gruß Sascha

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:) OK

Ich meinte halt die 15k Bandbreite, für die Temperaturreglung (maximal 
anfahrbarer / regelbarer Bereich). Da denke ich insbesondere an die 
Anforderungen für die Hardware.

Der Rest (z.B. Nachtabsenkung) ist ja "nur Software" :)

Ich denke bei einer Menueführung wirst du so was in etwa haben:

"Solltemperatur" (Einstellbarer Bereich: 20°C - 35°C)
"Temperaturabweichung" (z.B. +/- 1°C)
"Alarm"
          -> "Temperatur Min"
          -> "Temperatur Max"
          -> "Unter-/Überschreitung der Temperaturabweichung um x°C"
"Nachtabsenkung"  hier würden dann z.B. deine 2k sein
.....
.....
usw.

Gruß
Markus

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dann haben wir ja wirklich aneinander vorbei geredet. g

So, nach langem hin und her hab ich jetzt hoffentlich den Fehler in 
meiner SPS-Ctrl gefunden.
Dauertest läuft...

Gibt es irgendwo ein gutes Howto wie man sich ne Benutzeroberfläche für 
Windows programmieren kann. Also wo man dann nachher dieWerte einstellen 
kann und mittels drücken eines Buttons dann diese in die Steuerung 
schreiben kann? Bin da noch nicht so fit.

Gruß Sascha

Autor: Paul Fischer (mlok13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würdest du deine schaltungsunterlagen und saftware zur verfügung 
stellen???lg paul

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,

klar, is kein Thema.

Alles zur Platine gibt es hier: http://www.microsps.com/
Da hab ich meine Platine gekauft und dann beim Reichelt die Teile 
bestellt und zusammengelötet. Die gibt es auch fertig aufgebaut, aber 
für 105€ oder so, für einen Bastler nicht vertretbar (hoffe dass ist 
keine Schleichwerbung).
Was du auch noch benütigst ist so etwas hier: 
http://www.fischl.de/usbasp/ oder vergleichbares.

Mit der Software sieht es schon etwas anders aus.
Denn in meiner Software sind noch Fehler drin und ich bin noch nicht 
dazu gekommen diese zu beheben. Ich bin aber dran.

Werde aber, wenn interesse besteht, die Software gerne hier 
veröffentlichen, wenn diese funktioniert.
Dann könnte man ja zusammen Erweiterungen bzw. Verbesserungen vornehmen.

PS: Aus aktuellem Anlass (mir sind am Samstag Nacht 30 Liter aus dem 
Aqua. gelaufen, bin ichs morgens gemerkt hab) werde ich noch eine Fkt. 
für Füllstandsüberwachung und Feuchtigkeitssensoren hinzufügen.
Hat da einer ne Idee, oder schonmal etwas diesbezüglich gemacht?

Gruß
Sascha

Autor: Paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sascha...bin grad dabei die microsps nochmal neu zu layouten da ich 
soviel wie möglich auf smd basis machen will.ist viel einfacher zu 
bestücken.am ende sollen auch alle anderen komponenten mit drauf.es soll 
am ende eine komplette baugruppe werden.was hällst denn von der idee.lg.

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was soll ich sagen...ich bin begeistert.
So in etwa stellen wir uns das auch vor. Nur machen wir unseres etwas 
Modular, so dass man z.B die microsps abstöpseln kann (falls etwas 
kaputt sein sollte) aber der Rest weiter seinen Dienst tut.

Kann morgen mal im Laufe des Tages meine Schaltungsunterlagen einscannen 
und hier posten. Vielleicht findet sich ja noch der ein oder andere, der 
nachher mit "entwickelt".

Gruß
Sascha

Autor: Paul Fischer (mlok13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo mach das mal...also wär auf jeden fall dabei mit zu helfen...bin fitt 
mit hardware und so..leider liegt mein defizit in der software...aber 
hier gibt es ja genug spezialisten für die es wahrscheinlich nen 
"klacks" iss sowas zu schreiben...danke schonmal im vorraus an alle 
tatkräftigen helfer...lg...

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodele....

Nachdem gerade die Unterlagen einscannen wollte, musste ich mit 
Ernüchterung Feststellen, dass auch diese nicht vom Wasser verschont 
blieben.
Habe deshalb gerade mal schnell die Schaltungen neu aufgezeichnet.
Also net über die Qualität meckern...


Gruß
Sascha

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...fast Vergessen.

Die Pin-Belegung des µC's.

Viel Spaß beim Layouten

Gruß
Sascha

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr lieben Bastler,

da ich nun endlich Semesterferien habe konnte ich einiges an der 
Software "rum schrauben".
Bin jetzt so weit, dass die Steuerung endlich in Betrieb ist und kräftig 
ihre Aufgaben macht, die da wären:

1. 3x Temperaturmessen und anzeigen (Steuerung des Heizstabes beplant, 
aber ich will erst wissen ob die Erfassung zuverlässig arbeitet).

2. pH-Wert messen und anzeigen auf dem Display.

3. Sonnenauf- und Sonnenuntergangsimulation meiner 4 Leuchtstoffröhren 
mittels 2 EVGs und 2 PWM Signalen.

4. Steuerung des Mondlichts 0%->100% ebenfalls mittels PWM

5. Verschiedener Schnick-Schnack der noch angezeigt wird.

@ Paul: Wie sieht es denn mit deiner Hardware aus? Schon funktionsfähig?

Gruß
Sascha

Autor: Paule.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sascha...
bin jetzt mit dem schaltplan komplett fertig...
-relaissteuerung für heizung,pumpe,co2-magnetventil,licht
-dcf77 eingang
-temperatursensor 1x
-nachtlicht
-rs232
-ph wert
hab mir grad noch ne co2 anlage besorgt mit stuerteil für den ph 
wert..werd damit erstmal nen paar test´s durchführen zwecks ph 
wert..eichung und so...
können ja mal unsere schaltpläne austauschen wenn du magst..vielleicht 
können wir uns gegenseitig verbessern...lg der paule....
icq 199670275.....mlok13@web.de.....lass mal was von dir hören...falls 
du bautgeile benötigst sag bescheid..hab nen gut sortiertes lager...

Autor: Peter Kaiser (opa-peter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hatte dies auch mal geprüft, bin dann aber relativ rasch zu dem 
Ergebnis gekommen das hier eine SPS die besserer HW ist. Bei mir läuft 
die jetzt schon 3 Jahre. (Möller PS4-141)
Warum SPS statt AVR?
a) Die gesamte 220V Technik ist kein Problem (Sicherheit)
b) Das Thema Stromausfall / Wiederanlauf ist kein Problem

Nachteil, etwas teuere (bei ebay ab 50 Euro) und keine 
Text/Grafikanzeige
Gruß
Peter

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nach einer SPS hatte ich auch schon mal nachgesehen. Aber das war für 
mich nichts.
Mit dem AVR liege ich schon richtig. Under der Preis ist mehr als OK.

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Kaiser...

Also bei der SPS-Ctrl ist die 230V Technik auch kein Problem.
[Kabel abisolieren, Kabelschuh drauf und in die Klemme schrauben]
Geht bei der SPS ja nicht anders, oder?
Der Wiederanlauf ist auch kein Ding. Dank RTC1307 Baustein ist die Uhr 
sofort wieder da. Und das Menü rennt weiter.

Meine ganze Steuerung (jetzt sogar mit ETH_M32_EX von Ulrich Radig) hat 
im Gesamten vielleicht auch 50€, wenn überhaupt, gekostet und kann 
deutlich mehr als eine SPS für das gleiche Geld.
Und das wichtigste: Wer hier drin rumstöbert ist am selber bauen 
interessiert und das ist bei dem Projekt ganz klar im Vordergrund.

Noch dazu ist es fast unendlich erweiterbar.
Fehlt dir ein PWM Ausgang, wird er schnell rangebastelt.
Das geht halt bei der SPS nicht so einfach oder ist gleich teuer.

Ich habe auch 2 Bekannte, die ne SPS am Terrarium haben und damit 
zufrieden sind. Ich für meinen Teil wollte halt so viel wie möglich 
selber bauen. Und was gibt es besseres als das Aquarium über ne Webcam 
beobachten zu können. g

PS: Muss eigentlich die SW für die Programmierung einer SPS separat 
gekauft werden, wenn keine bei der SPS dabei ist? Kann mich an meine 
Schulzeit erinnern, als es damals große Probleme wegen der Lizensierung 
gab.

Gruß
Sascha

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage:

in welchen Bereichen sollte eine Simulation des Sonnenauf- unterganges 
einstellbar sein.

Wären 10 bis 60 Minuten für tropische Fische ok ???

Wenn mittags beispielsweise auf 50 % Lichtstärke abgedunkelt wird,
sollte das dann auch in gleicher Zeit wie Auf-Untergang geschehen ?


Was haltet ihr für sinnvolle Werte.

Würden 4 Schaltzeiten pro Tag ausreichen ?


Danke für Eure Ideen...

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eine Glaubensfrage :)

Ich habe z.B. die Beleuchtung Mittags für 3 Std. aus. Grund: max. 
Beleuchtungsdauer will ich nicht zu lange haben und Abends möchte ich 
noch was von den Fischis sehen.

Mit 4 Schaltzeiten solltest du jedenfalls hin kommen (meine Meinung).

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch verstanden...


das ist natürlich einstellbar.

Ich meinte wie lange solch ein Wechsel von dunkel auf hell und umgedreht 
nun dauern soll.

Autor: Markus H. (rf-bug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon.

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Hallo an alle aus dem sonnigen Ermstal*g*

Also ich habe einen vier-flammigen T5 Leuchtbalken über meinem Aquarium 
hängen.
Ich habe bei mir den Sonnenauf- und Sonnenuntergang folgendermaßen 
geschalten:
Lampen 1+3: 1% --> 50%; dann ->ca 1h
Lampen 2+4: 1% --> 50% gleichzeitig Lampen 1+3 50% --> 100%; dann ->1h
Lampen 2+4: 50% --> 100% ->1h

Selbstverständlich alles fließend am Stück.
Macht also ca. 3 Stunden.

Abends geht es dann genau anders herum wieder von 100% --> 0%;

Mein Mondlicht ist so eingestellt, dass es dann von 0% --> 100% (in 
Abhängigkeit der Mondphase ;-) ) aufgeht,
wenn der letzte Leuchtbalken bei 20% ist.


Fast fertig:
Wenn es im Aquarium dann Tag ist, werden über 3 Zufallszahlengeneratoren 
Wolken simuliert.
Generator 1: Wie stark ist die WOlke bzw. wie stark soll gedimmt werden.
Generator 2: Zeit die die Wolke braucht um vorbei zu ziehen.
Generator 3: Wie schnell zieht die Wolke vor die Sonne (wie schnell wird 
von 100% auf Wert X der Wolke gedimmt und andersrum)

Gruß von der Terasse :-)
Sascha

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also 3 stunden auf und 3 stunden untergang ???
das ist in den tropen doch gar nicht drin; AM NORD ODER SÜDPOL AUCH 
NICHT !

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dietmar.

Schon mal mit nem µC eine Leuchtstofflampe oder HQI mit EVG gedimmt?
Wenn nein, dann mal versuchen und dann nochmal über meine Aussage 
nachdenken.
Das Wesentliche spielt sich bei mir in den ersten 1,5h Stunden ab. Da 
wird das Aquarium am meisten heller.

Außerdem geht es hier ja nicht nur um das Heller werden im Aquarium, 
sondern die Sonne verändert ja auch ihren Standpunkt am Himmel wodurch 
es in den Abend- und Morgenstunden durchaus länger dauern kann bis 
richtig Licht im Wasser ankommt, da es vielleicht in Ufernähe auch Bäume 
hat, die das einfallende Licht verringern.

Gruß
Sascha

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dietmar,

wie weit bist du mit deiner steuerung?
wäre es möglich das du deinen code und den aufbau zur verfügung stellst?

gruß
holger

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So!

Lang lang ist es her!
Hat extrem aus meinem Monitor gestaubt als ich hier rein kam.

Danke an den Osterhasen, der meine Muse war.*g*

Meine Steuerung läuft jetzt seit Ostermontag im Dauertest. Sieht bis 
jetzt ganz gut aus. Bin positiv überrascht.
Das einzigste, was ich mich noch nicht getraut habe ist, den Heizstab an 
die Steuerung anzuschließen...

Was kann denn jetzt meine Steuerung alles:
->Bis zu 5 Temperatursensoren (1-wire) messen die Temperatur und
  steuern über den Mittelwert den Heizer
->Messen von pH-, Leit- und Redoxwert
->Mondlicht mit Mondauf- und Monduntergang und Mondphasenberechnung
  (zunehmender Mond, Vollmond, abnhemender Mond, fast kein Mond[3% dass
  nich ganz dunkel ist] natürlich stufenlos*g*)
->Sonnenauf- und Sonnenuntergang (2 getrennte Relais und 2 PWM-Signale
  für 2 getrennte EVG's)
->Servicemenü: 1. Fütterung --> 10min Filter aus.
               2. Wasserwechsel --> Filter+Heizer aus, Licht 100%
->Kalibriermenü: pH-,Leit- und Redoxwert können einzeln abgefragt
                 werden zum kalibrieren

Das beste zum Schluss:
Webinterface
->Temperatur, pH-, Leit- und Redoxwert und die Zustände der Relais für
  Licht, Filter und Heizung werden auf einer Internetseite angezeigt, 
die
  im Intranet und bei entsprechender Freischaltung im Router und einem
  Account bei Dyn***.org (is Werbung erlaubt??) sogar ins Internet
  betrachtet werden können.
->Webinterface macht mit einer Handycam ein Bild vom Aquarium und stellt
  dieses ebenfalls ins Web (echt genial! Man sitzt am PC und sieht sein
  Aquarium im Internet*g*)

So. Da hab ich meine Erbse ganz schön rotieren lassen und musste viele 
Kilometer mit dem Fahhrad fahren, bis ich das geschrieben hatte.

Was ist jetzt noch geplant?
*Es kommt noch ein Menü in dem man die maximale Helligkeit einstellen
 kann. (bei Diskus und Wurzeln im Becken machen sich 70% - 80% Licht
 besser, als so eine "Flutlicht"-Beleuchtung)
*Menü zum einstellen der Geschwindigkeit des Sonnenauf- und
 Sonnenunterganges
*Menü zum einstellen der Temperaur für "Tag" und "Nacht"
*Ein paar Sicherheitsmaßnahmen fals mal was mit der Hardware oder der
 Software passieren sollte

Ich glaub jetzt hab ich alles.

Gruß
Sash

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Geßler wrote:
> Hallo Dietmar.
>
> Schon mal mit nem µC eine Leuchtstofflampe oder HQI mit EVG gedimmt?
> Wenn nein, dann mal versuchen und dann nochmal über meine Aussage
> nachdenken.
> Das Wesentliche spielt sich bei mir in den ersten 1,5h Stunden ab. Da
> wird das Aquarium am meisten heller.
>
> Außerdem geht es hier ja nicht nur um das Heller werden im Aquarium,
> sondern die Sonne verändert ja auch ihren Standpunkt am Himmel wodurch
> es in den Abend- und Morgenstunden durchaus länger dauern kann bis
> richtig Licht im Wasser ankommt, da es vielleicht in Ufernähe auch Bäume
> hat, die das einfallende Licht verringern.
>
> Gruß
> Sascha

SoSo, Du simulierst also auch Bäume ?
Sorry, aber das ist doch quatsch mit Soße.

Ja, ich habe schon "elektrische Lichter" mit uc gedimmt, aber worüber 
soll ich jetzt deiner Meinung nach nachdenken ???

P.S.:

Stelle doch Deine esotherische Fischsteuerung der Allgemeinheit im Forum 
zur Verfügung !


@ Holger,

gib mal deine Mailadresse preis, dann sende ich Dir den bisherigen 
Code....
Ich habe die letzten 2 Monate keine Zeit gefunden und die nächsten 
Monate sehen da nicht besser aus. ;-(

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

@ Dietmar:
Ich glaube bei dem Thema mit den Bäumen haben wir ein wenig aneinander 
vorbei geredet und uns jetzt hier wegen den Zeiten des Dimmens zu 
streiten würde doch sicher net zu uns passen, oder?

Das mit dem Nachdenken hätte ich wohl eher mit beobachten tauschen 
sollten.
Bei meinen EVG's ist es nämlich so, dass sie logarithmisch 
funktionieren.
Weshalb du in den 2 Stunden Sonnenaufgang in "Stunde 2" nur noch gering 
heller wird.

Ich bin schon dabei sämtliche meiner Aufschrieben die ich gemacht habe 
zu digitalisieren um sie mit dem Forum hier zu teilen.

Gruß
Sash

Autor: Gabriel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@sash
Bist du mit der Digitalisierung schon weitergekommen?
Ich würde mich auch für deine Unterlagen interessieren.

Gabriel

Autor: Michael Lavalle (cybertracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch wenn der Thread alt ist, hätte da auch Interesse dran.
Also mein Plan:
Es wird eine Haussteuerung mit Aquarium Steuerung
Kern AVR2561 an Glcd.
Gepuffert mit Bleiakku
Gsm Modem welches mir eine SMS zusendet wenn was nicht stimmen sollte.
Temperatur Überwachung im Becken und TB
Steuerung Licht mit 2 Dimmkanällen Mondlicht für Garnelen wichtig, 
einbrennfunktion von neuen Röhren.
Zeit per RTC und DCF. DVF gleicht einmal am Tag die RTC ab. Sollte kein 
DCF anliegen Kann Manuell eingestellt werden.
PH Überwachung und Steuerung Co² Anlage.
Zugabe von Elementen (Düngung usw. über 2 Dosierpumpen) Wobei der 
Durchsatz der Pumpe im Setup eingestellt werden kann. Also das Egal 
welche Pumpe dran ist. Einfach Durchfluß im Setup eintragen und der 
errechnet wie viel Sekunden für welche Menge laufen muß.
Speicherung der Werte und Einstellungen auf einer SM Card zur Auswertung 
per Excel am PC.

Jetzt der Kern. Unten im Schrank und außen kommt ein Wassersensor hin 
sowie Rauchmelder welche ebenfalls über GSM eine SMS zusenden.

Alle Geräte dran könne aber auch im Wartungsmodus Manuell eingeschaltet 
werden ohne die Programmierung zu ändern. Wichtig um Schläuche
Durchzuspühlen und Wartungsarbeiten.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sascha,
könntest Du mir sagen, was die Spule? (L1 zwischen VCC und AVCC)
bewirken soll, oder ist das ein EMI-Filter?

Gruss
Herbert

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> könntest Du mir sagen, was die Spule? (L1 zwischen VCC und AVCC)
> bewirken soll, oder ist das ein EMI-Filter?

lowpass filter... lässt sich in den AVR Datenblättern nachlesen (wenn 
ein ADC vorhanden ist). Z.B:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Seite 212/213

- gerd

Autor: timbertown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry aber wie kommt ihr an die unterlahen??
bin auch sehr inter´resiert an dieser Steuerung.
Habe aber nichts gefinden:-((
Antwort währe schön.
danke

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich ich kann dir mal soviel sagen, dass wir (ein Kumpel und ich) gerade 
dabei sind, die von mir Vorgestellte Lösung der Steuerung mittels 
MicroSPS und AVR-Webserver neu aufzubauen.
Habe leider am 30.01, 01.02 und 03.02 Klausuren und muss deshalb grad 
ein wenig Bücherwurm spielen.

Aber danach werden wir sie fertig bekommen, dass wir Version 2.0 zum 
Leiterplattenhersteller schicken können.

Gerne kann ich mal, wenn interesse, die (noch unfertige) Schaltung hier 
posten, sofern mein "Mitentwickler" damit auch einversatnden ist.

Werde mich aber auf jeden Fall nochmal hier melden, wenn das Layout zum 
Ätzen geht, denn wenn mehr interesse an der Schaltung haben, dann wird 
der Spaß biliger.

Gruß
Sascha

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Sascha,
würde mich auch interressieren, wenn Du uns hier teilhaben lassen 
würdest :)

Autor: Michael Schulz (mihadongle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sascha, wollte fragen ob du mir die Unterlagen zur verfügung 
stellen kannst bin auch sehr interessiert dein WERK zu bauen.
MfG michael

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pop

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pop

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
push

Autor: D. S. (jasmin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Herbert,

sag mal, was soll das eigentlich mit diesem dusseligen push und pop..

Hast Du nen Stackverflow, oder spielt Dein Watchdog verrückt ??

Es nervt..............................

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier mal ein Bild mit dem sicher keiner was anfangen kann...

Wir sind bisher noch nicht zum "Aufteilen" auf mehrere Seiten gekommen, 
daher ist alles auf einer großen Seite, was das ganze auch nciht 
verbessert.

Da das Projekt gerade eh auf Eis liegt, wird da auch in geraumer Zeit 
nichts dran gemacht werden.

Gruß
Sascha

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heul doch, Dietmar

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uaaa,

ich esse keinen Honig, ich esse Bienen und über Schwachköppe rege ich 
mich meist nur kurz auf; falls noch Hoffnung besteht etwas länger.

Du hast also nur blitzartig genervt.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha

haettest besser das bild ohne schaltplan eingestellt,
da haetten wir alle mehr davon ;)

vlg
Charly

Autor: praenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt nie nen richtiger Schaltplan von Sascha, geschweige denn Code - 
glaube da ist auch ne ganze Menge heiße Luft, bei dem, was er so 
postet..

Autor: Sascha Geßler (sash)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ne Menge heiße Luft..." lol, ja ne is klar.
Beim über andere her ziehen sind wir natürlich vorne dabei, aber beim 
entwickeln ner Steuerung dann auf andere hoffen und rumheulen wenn nix 
rausgerückt wird...typisch!

Aber ich will mal net so sein und bevor die kleinen Kinder hier anfangen 
rum zu heulen und Mama am Rockzipfel ziehen, hier der Schaltplan.

Wie schon gesagt, nix fertiges, da sehr wenig Zeit.
Würd mich aber trotzdem freuen, wenn der ein oder andere sein Werk au 
hier Posten würde.

Gruß
Sascha

Autor: Michael Lavalle (cybertracker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also ich muß sagen, was hier gerade abgeht ist ja mal das allerletzte.
Da macht sich einer die Mühe und wird dan nur niedergemacht und Sachen 
unterstellt.
Ich bin jetzt seid fast 2 Jahren an meiner Steuerung dran.
Aber zu mehr als ein paarSchaltplänne und Menge MAterial bin ich auch 
noch nicht gekommen.
Sei es Zeit oder Lustmangel.
Aber wenn schon jemnad so frei ist und hier seine Ideen und Vorstellung 
Postet und dann so angemacht wird finde ich absolut nicht OK.
Klar warte ich auch drauf um zu sehen was ich bei mir ander oder besser 
machen kann.
Werde meines wenn mal so weit bin auch hier einstellen keine Frage. 
Denke meien Fische werden sich auch Freuen wenn mal rennt. Aber sowas 
dauert eben ist eben nur Hobby.
Gruß

Michael

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael: sehe ich auch so. welcher von den motzern hier hat mal Sascha 
angeschrieben? wohl keiner... aber dafür motzen. ich hab ihn 
angeschrieben, ich habe aber auch eine andere meinung!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde das ist mittlerweile der normale Umgangston der hier halt 
im Forum herrscht. Also mal nicht so anstellen :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.