www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Festplattenwechsel


Autor: cc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist ein Festplattenwechsel auf einmal so kompliziert???
Seit Jahren jonglierte ich mit Festplatten ohne die geringsten Probleme.
Ich arbeitete immer mit mindestens 3 bis 4 Festplatten. Auf jeder war 
das Betriebssystem ( XP ) installiert.
Für meinen Beruf brauchte ich immer eine absolut cleane Platte, nur XP, 
Office und wenige arbeitsbedingte Programme wurden installiert.
Eine zweite Platte gab es für Experimente, Internetsurfen, Programme 
testen und ähnliches, dann noch eine für Spiele und Zockerei, eine 
weitere für Archive und Datensicherungen und mindestens noch eine 
weitere für andere Anwender des Computers wie unser Kind.
Einmal XP mit nur den wichtigsten Grundlagen installiert, wurde es dann 
mit Partition Magic auf die weiteren Festplatten verteilt und nach 
Bedarf ergänzt. Dabei spielte es nie eine Rolle, wie viele Laufwerke 
jeweils auf einer Platte sind, auch konnte ich beliebig verschiedene 
Platten einzeln oder gemeinsam mit Wechselrahmen kombinieren um z.B. 
Daten abzugleichen, XP Installationen zu aktualisieren ( SP ) u. ä.  Das 
deutsche Alphabet war manchmal bis zur Grenze mit möglichen 
Laufwerksbuchstaben ausgenutzt, aber dank Partition Magic hatte ich 
immer den problemlosen Überblick was auf welcher Platte ist und es gab 
keinerlei der hier beschriebenen Probleme.
Bis vor wenigen Tagen arbeitete ich mit einem KX 600 Bord und AMD 3,2 
GHz,
das wurde mir zu langsam und ich leistete mir einen Intel Quad auf 
Gigabyte GA-EP35-DS3 gleichzeitig aktualisierte ich mein XP auf SP3.
Seitdem bekomme ich graue Haare!!!
Nichts geht mehr wie gewohnt. XP ließ sich nicht mehr einfach auf eine 
SATA Platte installieren, auch nicht mit Treibereinbindung über F6, 
umständlich über eine alte IDE Platte habe ich dann XP installiert 
bekommen. Nach einmaliger Kopie auf eine SATA Platte, hat es sogar auch 
noch funktioniert, abereine weitere Kopie auf die nächste SATA Platte 
geht schon nicht mehr. Beim Startvorgang bleibt der PC hängen am 
hellblauen Schirm mit dem Windows Logo.
Der Versuch die Prozedur zu wiederholen funktioniert zunächst 
erfolgversprechend, aber dafür lässt sich die erste Kopie nicht mehr 
starten und ein erneuter Versuch die 2. Kopie zum Laufen zu bringen 
scheitert wie der erste Versuch.

Autor: Linux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer macht sich denn heute noch so viel Arbeit. Es gibt vmware! (oder 
alternativen). Da kannst du beliebig viele XPs gleichzeigtig laufen 
lassen und ständig du einen alten zusatand zurück. Und das ganze ohne 
Umbaumaßnahmen.

Auch kann ich überhaupt nicht verstehen, welche Problme mit SATA 
auftreten, bis jetzt konnte ich jedes XP ohne Problem mit und ohne Raid 
auf SATA mit der Treiberdiskette installieren.  Wenn man das Macht kann 
es passieren das XP dann den Standard IDE Treiber nicht installiert, 
vermutlich kannst du deshalb nicht mit einer Kopie von eine PATA platte 
Starten. Es gibt aber anleitungen im Netzt wie man Windows die Üblichen 
IDE Treiber unterschieben kann damit kann man sogut wie auf jeder 
Hardware erstmal Booten und muss dann nur noch die Treiber richtig 
einrichten.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für XP muß AHCI bei SATA deaktiviert sein (IDE Emulation).

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
never change a running system!

Autor: cc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
und Dank für die schnelle Antwort. Die Virtualisierung ist vielleicht 
eine Möglichkeit, habe mich nur noch nicht damit befasst, weil mir das 
zu aufwendig einzurichten erschien.
Mein bisheriges Prinzip war doch sooo einfach !!
z.B. 3 Wechselrahmen ( SATA und IDE )
Für Arbeit Platte A rein und gestartet, zum Feierabend Rechner aus und 
wieder ein mit Platte B beliebig gesurft uder gezockt, ohne Stress 
irgendwas zu beeinflussen, bei Bedarf Rechner aus und wieder ein mit 
Platte C damit das Kind am Rechner machen konnte, was es wollte, u.a. 
mit kindgerechten Einstellungen, Weitere Plattenkombinationen nach 
Belieben, Arbeitsplatte ins USB Gehäuse und mal mitgenommen zum Kunden, 
zu Hause sicher gelagerte Kopie u.v.m., was ist daran so viel Arbeit 
???? ( Kein Umbau ! )

Im Gegensatz, es ist doch nur der Vorteil einer sehr leichten 
physikalisch sichtbaren und sauberen Trennung aller Dinge bei 
leichtester Datensicherung, Sicherung aller Einstellungen u.s.w.

Die SATA Installation ist nicht wirklich mein Problem, habe ich schon 
hinbekommen.
Aber wie kann es sein, dass ein Rechner eine Platte nicht mehr starten 
lässt, die einwandfrei eingerichtet war und problemlos funktionierte, 
nach dem ich diese aus dem Schacht herausgezogen habe, eine andere 
eingerichtet habe, diese dann läuft, die erste aber nicht mehr??
Oder eine bisher wie üblich einfach kopierte Patition auf anderer 
Festplatte einfach nicht startet??
Womit könnte ein Rechner ohne Platte sich merken, dass da eine andere 
Platte war, weshalb er die erste nicht mehr aktzeptiert?

Autor: cc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, habe ich gemacht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Womit könnte ein Rechner ohne Platte sich merken, dass da eine andere
> Platte war, weshalb er die erste nicht mehr aktzeptiert?
an dem Punkt würde ich auch schon zweifeln - er kann es nicht. Also ist 
der Fehler woanders.

Lade dir mal die 30Tage Testversion von VMWare Workstation und 
installier sie dir, du wirst sehen das es einfacher und schneller als 
festplatten umstecken. Das ganze Virtuelle System ist dann nur noch eine 
Datei, die kannst du einfach Sichern. Auch ist die Abschottung zwischen 
den verschieden System sehr gut.

Was leider noch nicht geht sind Spiele die Grafikpower brauchen. Auch 
der Zugriff auf die "Hardware" ist nicht möglich. Wenn also eine 
Spezielle PCI Karte im Rechner ist dann kann sie das Virtuelle system 
nicht nutzen.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den VM-Ware Server gibt es sogar kostenlos !

Ich persönlich bervorzuge jedoch M$ Virtual PC 64 Bit.
Dann gibt es noch "Virtual Box" als nächste Alternative.

Greetings @ all,
Alex

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> VM-Ware Server
der Server ist leider als Desktop nicht sehr Praktisch. z.b. gehen 
Snappshots nicht. Auch finde ich die Verwaltung sehr umständlich. Der 
einzigste Vorteil ist das er als Dienst läuft und keiner angemeldet sein 
muss.

M$ Virtual PC genn ich bloss als 32Bit und die war im Vergleich zu 
VMWare langsamer bei IO.

Autor: Günter R. (galileo14)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cc wrote:
> Für Arbeit Platte A rein und gestartet, zum Feierabend Rechner aus und
> wieder ein mit Platte B beliebig gesurft uder gezockt, ohne Stress
> irgendwas zu beeinflussen, bei Bedarf Rechner aus und wieder ein mit
> Platte C damit das Kind am Rechner machen konnte, was es wollte, u.a.
> mit kindgerechten Einstellungen, Weitere Plattenkombinationen nach
> Belieben, Arbeitsplatte ins USB Gehäuse und mal mitgenommen zum Kunden,
> zu Hause sicher gelagerte Kopie u.v.m., was ist daran so viel Arbeit
> ???? ( Kein Umbau ! )

Wie machst Du das denn? Das wundert mich, daß das funktioniert; denn XP 
hat doch m.W. einen Kopierschutz und merkt, wenn es plötzlich in einer 
anderen Umgebung (= andere Platte) läuft (bzw. meckert an, daß es 
umregistriert werden will).

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibts die Coporate Edition. Einfach mal bei MS anrufen und sich 
informieren ;-)

Autor: cc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie machst Du das denn? Das wundert mich, daß das funktioniert;

Es hat eben immer fuktioniert, und PM früher , wie auch heute Acronis 
Disc Director Suite, welches ich mir übrigens heute aktuell gekauft 
habe, um auszuschließen, dass es am vielleicht veralteten PM liegt, 
beschreiben doch in ihren Anleitungen, wie man mit Windows 
Installationen, wie auch mit anderen Betriebssystemen und Festplatten 
jonglieren kann.
Leider funktioniert auch bei mir Acronis nicht, statt des hellblauen 
Bildschims an dem bisher Schluss war, bekomme ich jetzt die 
Fehlermeldung :
Windows root \system32\ hal.dll nicht gefunden.
Inzwischen vermute ich, dass es an meinem Gigabyte Bord liegt, das 
entweder Schrott ist, oder zu kompliziert für einen Laien wie mich. Im 
Netz finde ich inzwischen massenhaft Problemberichte über diese Art 
Bord.
Gruß c.

Autor: cc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibts die Coporate Edition. Einfach mal bei MS anrufen und sich
informieren ;-)

Ich glaube nicht, dass da MS helfen kann, denn es ist doch 
offensichtlich ein Hardware Problem. An einem 3 Jahre alten PC geht 
alles unkompliziert und nun auf einmal nicht mehr??
Anders sind doch jetzt nur Bord, Prozessor und Bios die Sowtware ist die 
gleiche.
Oder Halt!!!! sollte es am SP3 liegen ??
Aber wie soll man MS vertrauen ???, die schikanieren doch ihre Kunden 
mit dem fürchterlichen Vista, das keiner haben will!! Zwangsweise kauft 
man es z.B. bei Aldi mit einem Laptop und schmeißt dann, wie mein Freund 
gerade, vor Wut den Laptop in die Tonne, weil sich dieses schreckliche 
System nicht mal deinstallieren lässt.

Autor: Jens K. (f1d1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cc wrote:
> Inzwischen vermute ich, dass es an meinem Gigabyte Bord liegt, das
> entweder Schrott ist, oder zu kompliziert für einen Laien wie mich. Im
> Netz finde ich inzwischen massenhaft Problemberichte über diese Art
> Bord.
> Gruß c.

Hi,
hatte 2 Gigabyte Boards, beide haben innerhalb der ersten sechs Monate 
den Geist aufgegeben. Wo der Grund bei beiden Boards nun genau gelegen 
hat, war für mich nicht festzustellen.

MfG

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zwangsweise kauft
>man es z.B. bei Aldi mit einem Laptop und schmeißt dann, wie mein Freund
>gerade, vor Wut den Laptop in die Tonne, weil sich dieses schreckliche
>System nicht mal deinstallieren lässt.

Alles läßt sich deinstallieren. Die Frage ist, ob es für den Läpper auch 
XP-Treiber gibt. Heutzutage kauft man sich am besten Rechner ohne 
Betriebssystem, die für alle Systeme geeignet sind und spielt das System 
seiner Wahl selber auf. Das kostet ein paar Euro mehr, aber man hat 
keinen Streß, wenn man mal umsteigen will und bezahlt nicht, was man 
nicht haben will. Wer Rechner im Aldi kauft, hat´s nicht besser 
verdient.

Autor: Lo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte bei mehreren Windows-Installationen die Erfahrung gemacht, 
dass es immer ohne Probleme auf SATA zu installieren geht, wenn die 
Partition vom Installationsprogramm komplett erstellt wurde. Wenn sie 
schon existierte und nur verwendet wurde, gab es oft Probleme

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest noch etwas warten mit dem Festplattenwechsel - jetzt kommt 
Virus7 - da wird alles besser :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.