www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Differenzbild per µC


Autor: Oli Bill (holo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
ich möchte die Erzeugung eines Differenzbildes aus dem aktuellen Frame 
einer Kamera und dem vorhergegangenen per Hardware bzw µC umsetzen, um 
den PC, in den das Bild eingespeist wird zu entlasten. Im Moment benutze 
ich eine FireFly MV Kamera mit Fire Wire Ausgang.
Ich habe überlegt, die CMUcam3 oder ähnliches zu benutzen. Vielleicht 
ist es aber auch schon mit einem Microcontroller einfacher zu 
realisieren.
Würde mich über jede Hilfe freuen.
Vielen Dank schonmal fürs mitdenken. Grüße !

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An welchen µC hattest du denn gedacht? Doch nicht etwa einen AVR o.ä.!
Vergleiche mal die Leistung einer modernen PC CPU mit der Leistung eines 
kleinen µCs. Dann lacht sich die PC CPU kaputt. Es ist also nur ein 
tropfen auf einen heißen Stein.

Autor: Oli Bill (holo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem ist, dass ich das Differenzbild im BZ erzeugen muss, dieses 
Differenzbild mittels einer virtuellen Kamera einmal durch den PC 
schleife und dann erst in die Software speise, die das Bild 
weiterverarbeitet. Daher möchte ich die Erstellung des Bildes außerhalb 
des PCs vornehmen.
Solltest du eine andere Idee haben, bin ich dir dankebar

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solch eine Aufgabe ist ideal für einen FPGA/CPLD: Einfach, aber mit 
einer hohen Geschwindigkeit auszuführen.
Die einzige Schwierigkeit daran (wenn die Bilddaten als digitaler 
Datenstrom vorliegen): Ein ausreichend großer und schneller 
Bildspeicher. Es wird vermutlich auf ein SRAM oder SDRAM hinauslaufen.

Autor: Oli Bill (holo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt nach genau dem, was ich brauche. Leider bin ich recht 
unerfahren in der Arbeit mit Mirkocontrollern. Kann mir jemand Tipps 
geben, wie das beschriebene Verfahren umgesetzt werden kann oder links 
oder Literaturquellen empfehlen ?
Danke an alle, die sich Gedanken machen.

Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

ich hab noch nicht viel damit gemacht, aber bei uns bei IBM machen wir 
das mit Cell Prozessoren :-)

Ansonsten würde ich dir raten dich bei den DSP Profis umzuschauen. So 
etwas kannst du unmöglich mit einem Microcontroller realisieren! Das 
kannst du aber in C mit DSPs programmieren und musst dich nicht mit VHDL 
bei FPGAs rumärgern. Das Problem ist, dass das soviele Daten sind, dass 
du quasi schon fast parallel arbeiten musst. DSPs und FPGAs machen 
sowas.

Hoffentlich konnte ich dir ein wenig weiterhelfen!

Pascal

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli Bill wrote:
> Leider bin ich recht
> unerfahren in der Arbeit mit Mirkocontrollern.

Das ist natürlich ziemlich ungünstig. Auch wenn VHDL usw. für einen FPGA 
nicht viel mit µC zu tun hat, hilft es dennoch wenn man sich 
einigermaßen mit der Thematik auskennt. Ansonsten wird es sehr schwer.

> Kann mir jemand Tipps
> geben, wie das beschriebene Verfahren umgesetzt werden kann oder links
> oder Literaturquellen empfehlen ?

So direkt vermutlich eher weniger, da das ganze doch ein sehr trockenes 
Thema ist, zu dem es leider nur sehr wenig (bis garkeine) praxisnahe 
Literatur gibt.
Ein bisschen was gibt es hier:
http://www.fpga4fun.com/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.