www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Netbook kaufen oder warten?


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte mir das Netbook EEEPC von Asus kaufen.
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/n...

Nun habe ich über Weihnachten gewartet und die Preise der Dinger sind 
eigentlich nicht wirklich gefallen.

Meine Frage an euch ist:
Ist derzeit von einem Netbook Kauf abzuraten, weil sich im 
Netbookbereich in nächster Zeit (2-3 Monaten) was rühren wird, oder kann 
man getrost das Asus Ding kaufen, ohne sich in einem Monat in den Arsch 
zu treten?

PS: Bitte keine Beiträge über "warum Netbook?", ich möchte ein Netbook 
und kein Notebook.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde sagen, man soll es kaufen wenn man es braucht. Es wird 
definitiv billiger, aber es kommen auch neue Modelle raus die. Diese 
sind dann "besser" und kosten das gleiche wie jetzt.

So geht es seit Jahren und wird sich auch nicht dieses Jahr ändern.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt in ähnlicher Preisklasse wie den eeePC 1000 auch 
Konkurrenzmodelle, die interessanter erscheinen. So wird beispielsweise 
dem Samsung NC10 sehr lange Akkulaufzeit nachgesagt.

Ansonsten ist es beim Hardwarekauf seit Anbeginn der Zeitrechnung so, 
daß immer wieder was neues herauskommt, auf das zu warten es sich lohnen 
könnte.

Und man tritt sich praktisch immer einen Monat nach einem Hardwarekauf 
in den Arsch, völlig gleich, welchen Aufwand für Informationssuche man 
vorher betrieben hat.

Damit muss man einfach leben.

Autor: Antifan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der unterschied zwischen NC10 und 1000h ist nicht allzugroß

die leistung und ausstattung ist identisch 
(cpu,ram,hdd,grafik,anschlüsse)

Asus 1000h/ Samsung NC10 vergleichstest

http://www.eee-pc.de/2008/11/13/review-samsung-nc10/

der test ist ziemlich gut.

ich bleib beim asus

würde auch kein kleineres oder schlechter ausgestattetes netbook kaufen, 
für mich ist genau das das richtige paket mit dem man gerade so angenehm 
arbeiten kann. vorallem wegen display, tastatur, akkulaufzeit.

ein displayvergleich wäre spannend, ich halte das 1000h display im 
vergleich zu seinen vorgängern für ziemlich gut.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte die Frage nicht andersherum gestellt werden?

Was benötige ich?
Was ist unbedingt notwendig, was ist nice-to-have?
Was darf auf keinen Fall sein?

Dann kann man etwas auswählen.

Oder war einfach nur der Wunsch da, (irgend)einen Netbook zu kaufen, 
weil das gerade mal jetzt angesagt ist?

Blackbird

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin mir nicht sicher ob netbooks in Zukunft wirklich günstiger 
werden - im PC und Notebbokbereich ist es doch auch so - die Preise sind 
ja schon über Jahrzehnte stabil, was sich ändert ist die Leistung!

Mein erster PC hat damals 1700.- DM gekostet, mein derzeitiger lag bei 
800.- euro (beides sind HP Komplettpakete mit Monitor und Drucker)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir schon vor jahren gedacht, son kleines schickes subnotebook 
wär nett, um mal unterwegs was machen zu können und meinen kram dabei zu 
haben. 12" hab ich mir damals meistens vorgestellt.

leistung war mir da auch nie so wichtig, eher laufzeit.

da gabs geräte, aber die waren mir zu teuer, soo dringend hab ichs 
schlicht nie gebraucht.

als die netbooks auftauchten, hab ich die gleich relativ interessant 
gefunden und das verfolgt, als dann asus den 1000h herrausbrachte, 
dachte ich mir gleich "das is das was du seit jahren haben wolltest" hab 
ihn mir angeguggt, er bot was ich wollte, und hab zugegriffen.

alle vorgänger waren mir dann in sachen display/tastatur doch zu klein.

was ich wollte, wusste ich in dem bereich schon sehr lange, es war nur 
die frage, wann schwimmt am markt das richtige vorbei...

was für mich beim netbook ausschlaggebend ist, kann ich ja mal kurz 
zusammenfassen.

brauchbares display, nich zu klein, nich zu dunkel.
da sind 10" für mich das optimum, nich zu klein nich zu groß. hell ist 
es auch, 1024x600 is ne vernünftige auflösung.
brauchbare tastatur (tippe teils recht viel)
lange akkulaufzeit (bin viel mit dem zug unterwegs, auch mal länger 
draussen)
große festplatte (bin digitalnomade und hab "meinen kram" gerne dabei)

ansonsten usb,cardreader,wlan,bluetooth, alles nice to have, hatter 
auch.

noch ziemlich wichtig: preis

und der war fürs gebotene genau richtig und von mir nie in frage 
gestellt.

was mache ich mit dem teil ?

hm. ich benutze ihn fast wie meinen richtigen pc zu hause, wenn ich 
unterwegs bin.

surfen, mails, messenger, office, bildbearbeitung, CAD (geht 
überraschend gut. weniger wirkliches erstellen als rumzeigen, 
nachgrübeln, mal hier was ändern, mal da was ändern) aber auch mal fix 
was ausmessen und ins CAD hauen beim kumpel hab ich für einfache teile 
durchaus schon gemacht, und es geht flüssig von der hand.

dann habe ich größere sammlungen daten drauf, bilder, projekte, meine 
musik,

paar videos,ältere spiele und vorallem ebooks zur unterhaltung falls man 
mal entspannen möchte, is im zug auch sehr angenehm.

zugegeben es sieht freakig aus wenn man in der innenstadt steht, nen 
netbook aufm arm hat und darauf ner straßenkarte folgt, oder ne 
telefonnummer raussucht und dann anruft, aber es ist verdammt praktisch 
:) davon hab ich früher immer geträumt und gedacht, verdammt, jetzt n pc 
in der nähe....

bei einer sache bin ich aber enttäuscht.

ich hab n dualboot drauf, und dachte, yeah, endlich n pc auf dem du kein 
windows brauchst, reine linuxkiste, surfste ja eh nur mit und bissel 
ebook oder office kannste in linux eh.

und ? dann läuft das scheiß CAD einwandfrei, und meine alten klassiker 
games auch :-( natürlich auf XP, auf linux wär das wieder n krampf.

boote das linux kaum noch :-/

also genau das gleiche spielchen wie bei meinem hauptrechner. an sich 
brauch man das windows nur selten, is aber zu faul ständig n anderes OS 
zu booten, aus performancegründen macht virtualisierung auch keinen 
sinn, also nutzt man für das bissel surfen letztendlich das win auch 
wieder mit.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube kaum, dass sich da in nächster Zeit wesentlich was tun wird. 
Die Geräte setzen meist auf die gleiche Hardware auf... vielleicht kommt 
mal ein neuer Atom mit etwas mehr Leistung, aber Intel will keine 
Dual-Core-Atoms (siehe http://www.hartware.de/news_46192.html). Der 
Arbeitsspeicher unter Windows soll angeblich auch beschränkt werden 
(http://www.hartware.de/news_46155.html). Gut, beim Flash wird sich 
sicherlich einiges tun, möglicherweise auch was Chipsatz/Grafiklösung 
angeht und evtl. bei den Displays. Ansonsten ist kaum Potential da. Beim 
Preis denke ich nicht, dass die Geräte sehr weit runter gehen, die 
liegen schon sehr niedrig.

Vielleicht kommen ja noch ein paar Innovationen, aber das dauert 
sicherlich länger wie 2-3 Monate.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu erwarten:
- Dual-Core: in dem Sektor meist überflüssig.
- UMTS drin: z.T. schon der Fall.
- Stromsparender Chipsatz,: zieht derzeit mehr Strom als CPU.

Autor: dg2mmt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nen EeePC 901.
Wie einer der Vorredner schon sagte: gucken was du willst und das nehmen 
was da am nächsten ran kommt.
Von der Leistung ist die Kiste ok, wenn auch nach dem Aufwachen erst mal 
etwas träge.
Ein mattes Display ist verbaut, das war mir sehr wichtig.
Die Tastatur ist etwas klein. Aber ich wollte was Kompaktes, das bequem 
in meine Tasche passt, also immer dabei sein kann. Da bin ich bereit den 
Kompromiss einzugehen. Die Tastatur reicht mir aber nach kurzer 
Gewöhnung, um auch längere Texte zügig mobil zu tippen.
Die Laufzeit ist mobil auch völlig ok. >6 Stunden reichen für meine 
Anforderungen(ohne WLAN, Bluetooth sporadisch aktiv, Display so hell wie 
grad nötig).
Auflösung 1024x600, umschaltbar auf virtuelle 1024x768.
Flash ist bischen mager mit 12 GB, aber da gehen ja die Preise auch gut 
runter, ne größere SSD ist schon in Planung. Da kann man dann auch mal 
etwas Musik oder ein Video mit auf reisen nehmen.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das die hersteller den ram wegen microsoft limitieren habe ich 
schon gelesen, das stört mich bei den preisen weniger (17€ für 2GB) viel 
mehr ärgert mich das ich die 160GB hdd selbst gegen eine 500er tauschen 
musste.

leistungsmäßig stößt so ein aktuelles netbook nur bei 3D grafik an die 
grenze, und da mehr leistung einzubauen heißt mehr stromverbrauch, 
weniger laufzeit, mehr gewicht, mehr kosten und widerspricht ein 
bisschen dem netbook konzept.

es gibt da ja auch schon welche mit nvidia grafik, aber auf die bin ich 
garnicht so scharf.

die displays sind recht gut, die CPU reicht halt nunmal für alle 
anwendungen aus, wenn da bissel was schnelleres kommt, mei das is dann 
nett, aber ich wüsste damit wenig anzufangen. das asus tool lässt meinen 
EEE meistens im niedrigsten takt dümpeln, selbst wenn ich im CAD 
rumrühre oder bilder bearbeite ist die cpu meist auf der mittleren 
stufe, und schaltet nur ab und zu mal voll hoch, und dann gleich wieder 
runter.

soooo schwachbrünstig is der atom nich, er muss ja auch nich 
alleinunterhalter für vista spielen ;)

was mich wundert ist die HDD. ich wusste ja das die modernen 2,5" hdds 
schon ziemlich weit sind, aber das ding im EEE is weder zu hören, noch 
irgendwie empfindlich.

letztens hat ihn sogar jemand 50cm von nem tisch runtergeschmissen 
(laufend) und das video spielte ohne unterbrechung weiter...

ich glaub ja fast die hdd hat intern schon nen freefall sensor :o

auch sonst im zug, wenn ich mal umsteige am bahnhof, klapp ich den nur 
zu, lass die kopfhörer noch im ohr stecken, werf den in rucksack, und 
jogge zum nächsten gleis, ...

ich war ja anfangs sehr vorsichtig, man hat ja als jemand der mit µm 
toleranzen schon gearbeitet hat ja respekt vor 2 nanometern luftpolster 
zwischen head und platte, aber ...

ich weiß garnich was ich mit ner SSD soll, die sind viel zu klein und zu 
teuer :)

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zu was braucht man 500GB im Netbook?
Auch auf die Gefahr, mit als rueckstaendig zu outen: mein (einziger) 
Desktop hat 40GB. (davon ca. 10GB frei)

Gast2

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 500gb sind ja nicht voll, aber die 160gb platte die drin war, wars.

win xp / debian dual boot

jede menge software (alleine das cad system genehmigt sich inkl. 
normteilebililothek 6GB)

hier was für bildbearbeitung, da nochmal corel draw wenn man mal ne 
vektorgrafik hat, office, diverse tools

paar CDs und DVDs als images gemountet weil das teil kein laufwerk hat,

paar gigabyte musik, das eine oder andere video, noch 2-3 spiele 
klassiker,

und paar gigabyte eigene dateien mit privaten fotos, zeichnungen, usw 
...

und schon sind da 200GB drauf.

okay ich gebe zu, auf meine zwei desktops und den server verteilen sich 
ein paar TB

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Warren
Das macht uns neugierig, wie Du diese Datenmengen regelmäßig sicherst.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen EEE 901. Ich mag ihn, aber wuerde ihn nicht nochmal 
kaufen, sondern nach einem Geraet mit besserer Verarbeitung suchen. 
NC10? Seeehr reizvoll finde ich auch den Open Pandora ;)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die paar TB verteilen sich unter anderem auf ein RAID5 mit hotspare und 
ein RAID1.

die wichtigen sachen liegen teilweise auf 3 verschiedenen hdd system.

auf dem raid1, auf dem raid5, und auf nem desktop rechner.

das is dann schon recht beruhigend.

der rest ist unwichtig genug das ich dem raid5 vertraue.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hab ich so ein zwischending gefunden:

http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus/mob...

Wie findet ihr den?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu teuer.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal noch eine Frage: Über den VGA Ausgang des Asus EEEPC 1000H kann ich 
einen externen Monitor anschließen. Wie ist dann die maximale Auflösung, 
die ich auf dem externen Bildschirm anzeigen kann?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die dürfte -theoretisch- bei WUXGA (1920x1200) liegen, praktisch dürfte 
alles über XGA (1024x768) oder SXGA (1280x1024) unbrauchbar sein, 
aufgrund miserabler Signalqualität.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Warren. habe Deine "Sicherungsmethoden" für 1TB gelesen.
Ergebnis:
1.Wenig Hoffnung bei Feuer, Wasser, Diebstahl oder Virus
2.Selbst Deine Weihnachtsbaumbeleuchtung ist sicherer als Raid5.
3.Mindestens eine Datensicherung auf einem anderen Datenträger gehört an 
einen sicheren Ort!

@ Matthias: Die höchste Auflösung nützt nichts, wenn hinterher der 
angeschlossene TFT eine ANDERE Auflöung hat. "Halbe Bildpunkte" kann man 
elektrisch nicht ansteuern. Man kann nur das Auge betrügen, was dann oft 
zu Unschärfen führt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im übrigen ist in der c't von morgen (Abonnenten haben sie i.d.R. seit 
gestern) ein Vergleich verschiedener aktuell angebotener Netbooks 
enthalten, in dem auf Aspekte wie Qualität der Tastatur, 
Akkubetriebsdauer, Gewicht, Displayqualität (Spiegel oder Matt, 
Helligkeit etc.) eingegangen wird.

Das nebst eines Vor-Ort-Anfass-Tests beim Elektroramschhändler der Wahl 
hilft womöglich bei einer Kaufentscheidung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.