www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7,9" Siebensegment an AVR


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte an einem AVR bzw. über einen BCD Wandler 7,9" 
Siebensegmentanzeigen betreiben.

Die Siebensegmentanzeige benötigt eine Betriebsspannung von ca. 10.5V.

Ich wollte dazu einen bzw. sieben Transistoren Typ 2N3904 in 
Emitterschaltung verwenden.

Meint ihr das ist die richtige Wahl und was sollte ich als Laie noch 
beachten ?


Danke und schönes Wochenende

Stefan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan (Gast)

>Die Siebensegmentanzeige benötigt eine Betriebsspannung von ca. 10.5V.

>Ich wollte dazu einen bzw. sieben Transistoren Typ 2N3904 in
>Emitterschaltung verwenden.

Das allein reicht nicht. Zum schalten der 10V brauchst du einen 
Pegelwandler, siehe auch LED-Matrix.

UDN2981 ist dein Freund.

MFG
Falk

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???

Der 2N3904 ist doch ein NPN und den in Emitterschaltung betrieben kann 
er doch (via Basisvorwiderstand) eben mal vom Decoder/AVR aus ansteuern 
- oddr?
(Stillschweigend vorausgesetzt, dass es sich um eine Anzeige mit gem. 
Anode handelt.)

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204302.htm

;-)

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal danke für die Beiträge !

Die Siebensegmentanzeige hat an jedem Leuchtelement jeweils K und A, was 
heißt ich kann es im Endeffekt machen wie ich es brauche.

Der letzte Beitrag hat mich allerdings etwas verwirrt, kann mich da 
nochmal jemand aufklären ?

Kann ich nun doch ohne IC arbeiten ?



Grüße

Stefan

Autor: braintu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach dir das Leben nicht unnötig schwer ;)
UDN2981 oder ULN2003 wie du magst.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
braintu wrote:
> UDN2981 oder ULN2003 wie du magst.

Laß diese alten Treiber besser in der Mottenkiste.

Nimm Schieberegister mit Treibern, z.B. TPIC6B595. Ein Stück pro Anzeige 
und 8 Widerstände zur Stromeinstellung.
Und dann einfach die entsprechende Anzahl Bytes mit dem Segmentcode per 
SPI reinschieben.


Peter

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Unterstützung !!

Ich werde es nun wahrscheinlich mit den Schieberegistern realisieren.

Bin aber im Bereich SPI noch nicht eingelesen.

Daher meine Frage, kann ich trotz der SPI Verbindung zu den 
Schieberegistern mein ISP verwenden ?


Grüße und ein schönes Wochenende !

Stefan

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hab mir mal erlaubt, den Thread nochmal nach oben zu schieben.

Gruß
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.