www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VDIP1 arbeitet unzuverlässig


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein VDIP1-USB Stick Gespann arbeitet ordnungsgemäss bis zu einigen 
Stunden- dann folgt der Absturz der Firmware (V3.66) und das Modul 
reagiert bei blinkender Modul USB LED nicht mehr... Die 
Spannungsversorgung ist stabil- genauso wie die externe Belieferung mit 
Daten, die der Stick problemlos bis zum Ende aufzeichnet. Es handelt 
sich dabei um ein FAT-formatiertes 2GB Exemplar - mit genau dem gleichen 
Verhalten wie dem eines zuvor probierten 4GB Stick. Hat womöglich jemand 
Erfahrungen hinsichtlich tauglicher Sticks / Formatierungen? Was könnte 
sonst noch schief laufen? Das VDIP1 ist beschaltet wie in Elektor 11/08 
beschrieben, mit der CTS-Leitung an GND.

Thomas

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich habe statt dem VDIP1 zwar ein anderes VNC1L-Modul hier, aber 
prinzipiell sollten sich die beiden ähneln. Dieses Phänomen habe ich 
bisher noch nicht beobachten können. Wenn die Sticks einmal erkannt 
werden, so laufen sie Tagelang ohne jegliche Probleme.

Du solltest darauf achten, dass die Sticks mit FAT16 oder FAT32 (beides 
mit 512 Byte Sektorgröße) formatiert sind, sonst gibt es eigentlich 
nichts zu beachten. (Steht auch so im Firmware-Maual) Speicherkapazität 
ist relativ egal, 2GB bzw. 4GB sollte kein Unterschied machen, bei mir 
funktioniert zumindest alles.

Der VDIP1 scheint etwas EMV-empfindlich zu sein, kannst du Störungen als 
Ursache ausschliessen?

Gruss:

Dennis

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, vergessen dazuzuschreiben: nur eine primäre Partition darf sich 
auf dem Speicherstick befinden, weitere werden vom VNC1L nicht erkannt.

Wenn die CTS-Leitung an Masse ist, so verwendest du vermutlich die 
UART-Schnittstelle. Versuche mal CTS mit RTS zu verbinden, so sollte 
sich der Chip selber freigeben (vorher Schaltplan prüfen, ob es OK ist!! 
Bei mir geht es ohne Probleme, aber wie oben geschrieben, habe auch ein 
anderes Modul).

Es gibt aber auch ein Firmware-Configurator bei FTDI, mit dem man statt 
HW-Handshake auf XON/XOFF umstellen kann, dann spart man sich die CTS- 
und RTS-Leitung.

Gruss:
Dennis

Autor: Tubie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe am Anfang Ähnliche erfahrungen gemacht. Gib dem VNC1L Modul 
etwas Mehr Zeit, die Daten zu verarbeiten. Ich habe festgestellt, beim 
Öffnen einer Datei zum schreiben, braucht er von wenigen Bruchteilen 
einer Sekunde bis zu 5 sekunden, bis die Daten auf den Stick gespeichert 
sind. Wenn in dieser Zwischenzeit neue Daten gesendet werden, hängt er 
sich auch bei mir auf.

Gruß,
Tubie

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand genauere Infos zum VDIP1 Modul bzw den unterstützten USB 
Sticks?
Der Hersteller hat leider auf eine Supportanfrage nur mit einer 0815 
Antwort geantwortet. Von insgesamt 4 USB Sticks wird vom Modul nur einer 
erkannt.
Doch warum? Hab den VDIP1 genauso wie der Fragesteller laut dem Elektor 
Artikel angeschlossen. (UART)

Jemand eine Idee?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.