www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funktionsgenerator über SCPI ansteuern


Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen schönen guten Abend,

nach längerer Google-Suche bin ich hier auf dieses Forum gestoßen und 
hab mich etwas umgesehen. Vielleicht kann mir hier ja jemand bei meinem 
Problem helfen:

Ich habe einen Funktionsgenerator von Agilent (Agilent 33220A) 
http://www.home.agilent.com/agilent/product.jspx?c...
Diesen soll ich jetz per SCPI vom PC aus ansteuern, was auch sehr schön 
im Handbuch beschrieben ist. Was allerdings nicht beschrieben ist: wie 
bekomme ich diese Befehle denn in mein Gerät?
Es hat mehrere Schnittstellen: USB, LAN und GPIB, wobei letzteres für 
mich wegfällt, da ich diese nicht am PC habe.

Hinzu kommt noch eine Schwierigkeit: Das ganze soll über das Programm 
CANoe auch ansteuerbar sein. Dieses besitzt aber weder eine USB noch 
eine LAN Schnittstelle, sprich ich muss wohl eine bauen.

Da CANoe bereits eine RS232 Schnittstelle hat und ich mit dieser z.B. 
auch ein Netzteil per SCPI ansteuere, dachte ich mir, dass das über USB 
vielleicht ähnlich funktioniert?

Vorerst würde mir schon reichen wenn wir die CANoe Komponente mal 
weglassen und ich einfach so ein paar Befehle über USB/LAN per 
Handeingabe senden könnte, die DLL für CANoe ist dann sicher schnell 
geschrieben.
Hat da jemand Erfahrung?

Ich habe schon folgenden Beitrag gefunden, der mir allerdings leider 
nicht weiterhelfen konnte:
Beitrag "SCPI Befehle zum Oszi schicken"

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um es kurz zu machen:

http://cp.literature.agilent.com/litweb/pdf/E2094-90009.pdf

Lesen -> verstehen -> implementieren ;-)

>die DLL für CANoe ist dann sicher schnell
>geschrieben.
Viel Spass!

Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön,
das sieht ja schonmal gut aus.

Kannst du mir verraten wo das denn wieder versteckt war? :)
Ich hab echt den kompletten Tag damit verbracht sowas zu suchen...

Manchmal sieht man wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Autor: gnuopfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Info: Der Agilent ist ist bis auf die frontplatte mit dem Keithley 
3390 baugleich, nur ist der billiger und mit 50MHz:

http://www.keithley.com/products/pulsepatterngener...

Wenn man einen Lieferanten findet, kann man das Original noch billiger 
aus Taiwan kaufen (allerdings GBIP optional):

http://www.picotest.com.tw/product03.html

Ich hab den 3390 von Keithley, ist nur zu empfehlen.

mfg

     gnuopfer (der sein foren-passwort vergessen hat)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kannst du mir verraten wo das denn wieder versteckt war? :)

Irgendwo um 3 Ecken bei den App-Notes.

Autor: Martin K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zur Info: Der Agilent ist ist bis auf die frontplatte mit dem Keithley
>3390 baugleich, nur ist der billiger und mit 50MHz:

Naja, wenn das Ding hier in der Firma schon rumsteht benutzt ich den 
doch auch ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.