www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Eagle: Polygon als Platinenumriss (Ohne Dimension-Layer)


Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich keine Fräse oder ähnliches zu Hause herumstehen habe, muss ich 
meine Platinen mit Säge und Feile auf die gewünschte Größe bringen. 
Dabei feile ich immer genau bis zur Massefläche, die ich praktisch beim 
Routen als "Platinenumriss" auslege.

Um ein Polynom als Massefläche benutzen zu können, muss man die 
Strichbreite "Width" auf einige zehntel Millimeter (0,016mil) setzen. 
Bei dieser Einstellung ragt dann allerdings der Umriss des Polynoms über 
die eigentlich gewünschte Platinengröße hinaus (Etwa um 0,008mil, also 
die Hälfte der Strichbreite).

Mein erster Lösungsansatz war, "Width" auf Omil zu stellen. Allerdings 
sind dann die Leiterbahnen zu den Ground-Pins auch nur 0mil breit, also 
sehr feine Striche. Viel zu fein, um Strom zu führen. Die Kupferfläche 
wäre dann aber genauso groß, wie die Platine gewünscht ist.

Meine momentane Lösung ist, eine Massefläche (0mil) nach dem ersten 
Versuch zu erstellen, und eine kleinere Massefläche (Width=0,016mil) 
darüber zu legen. Dann klappt aber irgendetwas mit dem Postscript-Export 
nicht mehr (Dateigröße: 95MB!!!)

Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, die Massefläche genauso groß 
zu machen, wie die in dem Dimension-Layer festgesetzte Größe, ohne dass 
ein Kupferfreier Rand wegen der Isolate-Einstellung entsteht (Die ja 
auch dringend auf mindesten 0,016mil stehen sollte)?

Ich hoffe, ich konnte mich klar und deutlich ausdrücken. Danke für eure 
Hilfe!


Viele Grüße

Polzi

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es heisst Polygon, nicht Polynom ;)

Ein Polygon wird immer automatisch von der Platinenkontur 
(Dimension-Layer) weggezogen, und zwar mit dem Abstand, der in 
DRC->Distance->Copper/Dimension angegeben ist.
Desweiteren sollte man die Stärke des Polygons so groß wie möglich, 
und so klein wie nötig machen, weil die Polygone aus einzelnen Linien 
mit der entsprechenden Stärke gezeichnet werden, was auch die ungeheure 
Dateigröße erklärt.

Entweder, du machst den Copper/Dimension Abstand klein (etwa 0,1mm), und 
die Stärke der Kontur etwas dicker, damit du sie beim Feilen noch siehst 
(was m.E. der richtige Weg ist), oder du verzichtest komplett auf den 
Dimension Layer und verwendest das Polygon direkt. Du musst dann die 
Eckpunkte so setzen, dass die Aussenmaße der gewünschten Kontur 
entsprechen. Halte ich aber für nicht geeignet.

> Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit, die Massefläche genauso groß
> zu machen, wie die in dem Dimension-Layer festgesetzte Größe, ohne dass
> ein Kupferfreier Rand wegen der Isolate-Einstellung entsteht (Die ja
> auch dringend auf mindesten 0,016mil stehen sollte)?
Das wäre wie gesagt Abstand Copper/Dimension. Das Polygon exakt auf die 
Kontureckpunkte legen, und den Abstand (nicht Isolate) auf 0.1mm (oder 
0.5mm, so genau bekommst du eh nicht gefeilt grins) setzen. Was 
passiert, wenn du Copper/Dimension auf 0 setzt, weiss ich nicht.

Ralf

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es stört dich, dass dein Umriss 0,2µm = 0,0002032mm zu groß ist, obwohl 
du die Platine mit einer Säge und Feile bearbeitest?
Ich würde sagen, dass man diese Überdimensionierung vernachlässigen 
kann.
Ansonsten fällt mir nur ein, diese Ungenauigkeit in die Polygongröße 
einfließen zu lassen und den Dimension-Layer zu vergrößern.

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen Abstand setze ich doch im DRC?

Wenn ich den Abstand auf 0 setze, dann wird gar nichts geprüft. Wenn ich 
den Abstand größer setze, dann ragt das Polygon entweder über die 
Umrisse, oder es bleibt freistehendes Epoxyd.

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel

Wie kommst du denn auf 2µm? Verstehe ich nicht. Das ist ein guter 
Millimeter. Ich habe die Maße im ersten Text falsch geschrieben. Es sind 
nicht mil, sondern inches.

Autor: Polzi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Bild dazu. Ich hoffe, man kann erkennen, was ich meine. Ich 
möchte, dass bis exakt zum schwarzen Rand alles blau ausgefüllt ist. 
Aber am besten nicht darüber.

Info: Das Polygon liegt exakt! auf der schwarzen Linie!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diesen Abstand setze ich doch im DRC?
Wenn du wirklich Copper/Dimension meinst, und nicht Clearance, dann 
passt das.

> Wenn ich den Abstand auf 0 setze, dann wird gar nichts geprüft. Wenn ich
> den Abstand größer setze, dann ragt das Polygon entweder über die
> Umrisse, oder es bleibt freistehendes Epoxyd.
Ich habs grad probiert, bei 0 wird tatsächlich nix geprüft, das Polygon 
steht mit der halben Stärke über. Wenn ich z.B. auf 0.1mil stelle (oder 
0.0025mm) dann seh ich einen ultra-kleinen Abstand zwischen Dimension 
und dem Kupfer des Polygons. Alle anderen Abstände, also von Pads usw. 
werden korrekt nach den Vorgaben von Clearance bzw. Isolate eingehalten.

Und wie bereits gesagt wurde, die 0.0025mm musst du erst mal hinfeilen 
:) Das bekommst du nicht mal mit ner Hieb10 Feile hin...

Ralf

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also irgendetwas stimmt bei mir nicht...

Ich habe jetzt fünf mal auf 0,1mil oder 0,0025mm (macht er bei mir dann 
automatisch) gestellt. Immer das gleiche wie in dem Bild, das ich 
geuploadet habe.

Ich drück danach auch immer brav nochmal auf ratsnest. Was mach ich denn 
da falsch?

Du meinst schon dieses "Distance"-Tab unter DRC. Da gibt's zwei 
Textboxen:

eine für den Cooper/Dimension-Abstand
und eine für Bohrungen

Irgendjemand ne Idee?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... lade mal dein Board hoch, ich gucks mir dann mal an...

Ralf

Autor: Polzi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist zu gut zu mir. :-)

Im Anhang findest du die aktuelle Version, also mit den zwei 
Kupferflächen, die sich teilweise überlappen. So wies da aussieht, will 
ichs mit einer Fläche schaffen...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber bei dem Versuch blieb es leider, ich hab 4.16, und 4.60 ist 
wohl gefordert. Kann jemand aushelfen?

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass sich bezogen auf das Problem 
was in den neueren Versionen geändert hat, was Polygone und 
Copper/Dimension betrifft, aber ausgeschlossen ist es ja nicht.

Ralf

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich kann's leider auch nicht in einer älteren Version speichern...

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal andersrum gefragt: Ich möchte diese Platine von Bauriedl drucken 
lassen, daher kann ich davon ausgehen, dass ich einen relativ guten Film 
haben werde. Sieht man dann später auf der geätzten Platine diesen ganz 
dünnen Dimension-Strich? Dann könnte ich mich beim Feilen an dem 
orientieren... Aber ich vermute, dass es den Strich wegätzt.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich würd eher nochmal gucken, warum das mit dem Copper/Dimension 
nicht klappt, das kann nicht sein, dass ein Polygon nicht korrekt von 
der Kontur zurückgezogen wird.
Ich weiss, du hast es schon probiert, aber geh bitte nochmal alles 
durch.

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ne Idee, bzw. Vermutung. Du hast geschrieben, dass du es mit 
Isolate auch schon versucht hast. Steht Isolate zufällig auf != 0? Falls 
Ja, setz ihn auf 0, und setz Copper/Dimension bitte auf 0.0025mm.

Ralf

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche es später. Dann schreibe ich zurück. Kannst du mir 
vielleicht sagen, was die Einstellungen Isolate und Spacing bedeuten.

Bisher bin ich davon ausgegeangen, das man mit Isolate den Abstand der 
Massefläche zu anderen Signalen einstellt. Spacing zeigt bei mir 
keinerlei Auswirkung.

Dankeschön

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICH HABS!!!

Aber wie mache ich jetzt den Abstad zu den restlichen Signalen größer 
:-)

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also, Isolate beschreibt tatsächlich den Abstand von anderen, 
potentialfremden Signalen.
Spacing ist dann relevant, wenn du das Polygon in Gitterform ausführen 
möchtest, und gibt dann den Abstand der Reihen/Spalten an.

Der Abstand eines Polygon von anderen Signalen wird durch die 
Clearance-Einstellungen des DRC und Isolate bestimmt, der größere 
gewinnt.

Welcher Clearance-Wert den Abstand definiert, kann ich nicht sagen, aber 
da ein Polygon aus Tracks gezeichnet wird, denke ich, dass es jeder 
Clearance-Wert ist, der einen Track betrifft.

Somit solltest du es dir passend einstellen können.

An was lag es denn jetzt? Isolate != 0?

Ralf

Autor: Polzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau!

Ich habe mir schon vor längerer Zeit das Eagle-Tutorial von Cadsoft zu 
Gemüte geführt. Dort wurde der Abstand zwischen Leiterbahn und 
Massefläche mit Isolate eingestellt. Das habe ich dann einfach für meine 
Platinen übernommen und nicht weiter darüber nachgedacht.

Den DRC fand ich bis dato eigentlich ziemlich unnütz (Für Hobbyisten) 
und habe mich da nicht sonderlich genau umgesehen. Jetzt merke ich, dass 
man hier alles weitaus genauer einstellen kann, als es mit der 
grafischen Oberfläche möglich ist.

Mit Isolate=0 und Dimension/Cooper=1mil, sowie einigen weiteren 
Einstellungen bei Clearance erhalte ich nun gute Ergebnisse. Dieses eine 
mil kann ich wohl tatsächlich nicht feilen^^

Also besten Dank für die großen Bemühungen und die umfassende 
Hilfestellung. Echt super, dass du mir da so weitergeholfen hast. 1A!!!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dort wurde der Abstand zwischen Leiterbahn und Massefläche mit Isolate
> eingestellt. Das habe ich dann einfach für meine Platinen übernommen...
Ist eigentlich auch der korrekte Weg so, aber man muss auch wissen, wo 
wie "getrickst" werden kann ;)

Freut mich, dass es läuft.

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.