www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Tipps zum Festplattenkauf


Autor: new (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe vor mir eine neue externe Festplatte zu kaufen, da bei meiner 
jetzigen immer wieder Daten verschwinden (automatisch gelöscht oder 
keine Ahnung) und das rauf/runter-kopieren immer sehr lange dauert (also 
zB ein 700 MB Film dauert "nur" 20-30 min, aber wenn ich mehrere MP3s 
kopieren möchte, vll von einer Größe von insgesamt 150 MBs, kann das von 
45 min bis zu 3 Stunden dauern).
Kann mir vll jemand Tipps geben worauf ich besonders achten sollte 
(Umdrehung, Cache...). Würde mir eine 750 GB oder 1 TB große Festplatte 
kaufen.
bedanke mich schon mal

mfg

Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei der alten tipp ich mal auf ein Problem am USB Anschluss.
wenn es sich denn um eine solche handelt.

Autor: 123Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB 1.1 ??

Autor: new (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, denke schon!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo New,
scheinbar lief die Platte früher mal schneller, als sie nicht mechanisch 
geärgert wurde? Dann ist sie vermutlich krank.

Es könnte jedoch auch ein langsamer USB1-Anschluss oder ein bremsendes 
Programm die Ursache sein ?

CHKDSK /F /R   könnte evtl. Dateifehler beheben (dauert Stuuuunden).

Beschaffe Dir eine neue USB2-HD (Auge z.B. zu www.pollin.de).
Formatiere diese neue nochmals KOMPLETT um sicher zu sein, daß sie 
wirklich gesund ist. Sichere dann den alten Inhalt baldmöglchst auf der 
neuen.

Wenn Du viel Glück hattest und alle Daten auf der neuen gesichert sind, 
entfernde die neue vom PC und formatiere die kranke zum Test. In 
günstigen Fällen war nur ein Fehler im Dateisystem.
Unsichere HDs sind ein klarer Fall für die Tonne.

Autor: 123Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ja, denke schon!

Für externe Platten brauchst du einen USB 2.0 Anschluss, sonst wird das 
nix mit dem schnellen kopieren. Notfalls nachrüsten mit Karte. Neue 
Festplatten sind heutzutage alle USB 2.0 tauglich.

Autor: Erklärbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Frag Dich erstma ob 2,5" oder 3,5" extern. Erstere hat den Vorteil ohne 
zusätzliches Netzteil auszukommen. Hab nur noch welche ohne Netzteil 
weil man die viiiiiiel leichter auch mal mit wohinnehmen kann.

Dann würde ich die neue Platte ersmtal paar Tage quälen (Stichwort 
Badewannenkurve) um sicherzugehen dass nicht nach kurzer Zeit Deine 
Daten verloren gehen.

Viel Erfolg!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf besser keine von Seagate :D

Autor: 123Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kauf besser keine von Seagate :D

hehe

Autor: Platsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du verwendest bestimmt ein USB 1.1 Kabel. Falls das der Fall ist, so 
erklärt das auch deine Datenverluste, denn Windows ist nicht in der Lage 
damit Datenfehler sauber zu erkennen. Wenn dort Fehler entstehen wird 
"softwareseitig" nicht sauber korrigiert und das Timing ist endlos. Ich 
habe diese Fehler häufig mit USB-Sticks die ich an 1.1 Kabel 
anschliesse, die aber permanent mit Hi-Speed beschrieben werden. 
Typischer Windows-Fehler.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine "USB1.1-Kabel".
Jedes Kabel, das der USB1.1-Spezifikation mit FullSpeed (12 MBit/sec) 
genügt, genügt auch der USB2.0-Spezifikation für Highspeed-Betrieb (480 
MBit/sec).

Manche windigen Händler/Hersteller verkaufen aus Gründen der 
Gewinnmaximierung spezielle angebliche "USB2.0-Kabel". Das ist aus o.g. 
Gründen Augenwischerei.

Probleme können von Kabeln ausgehen, die noch nicht mal der 
USB1.1-Spezifikation entsprechen, schlichtweg zu lang sind oder aber mit 
zuvielen Steckverbindern gestückelt sind. Gerade die in vielen 
PC-Gehäusen zu findenden Front-USB-Buchsen sind oft mit hochgradig 
minderwertigen Strippen angeschlossen, die die Signalqualität drastisch 
verschlechtern.

Der Einsatz eines USB1.1-Hubs sorgt auch für eine entsprechende 
Geschwindigkeitsbremse.

Autor: Platsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus
Usb 1.1 unterscheidet zwischen Low- und Fullspeed Verkehr. Die Kabel für 
Letzteres müssen verdrillt sein und nur diese dürfen dann auch für 
Hi-Speed USB 2.0 eingesetzt werden. Allerdings machen selbst diese, aus 
den von dir genannten Gründen, häufig Schwierigkeiten. Die Qualität der 
Kabel ist manchmal sehr schlecht.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platsch,

trotzdem gibt es keine USB 1.1 Kabel zum Anstecken von Geräten wie 
USB-Sticks etc. (bzw. sollte es diese nicht geben), sprich es gibt keine 
Low-Speed Kabel mit A-Stecker auf A-Buchse bzw. A-Stecker auf B-Stecker.

Ausnahme für "low speed" Kabel sind die, die fest an einem Gerät dran 
sind, z. B. an Mäusen oder Tastaturen. Diese können unverdrillte 
Signaladern haben, um so heißt es dünnere Kabel zu erlauben.

Autor: new (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  oszi40
ich habe die Festplatte schon mehrmals (hat sich oft  während des 
Vorgangs ausgeschaltet) mit verschiedenen Programmen auf Fehler 
überprüft, hat aber nichts gebracht...

@ Michael G.
hab ich nicht vor, ich weiß dass die von Seagate sehr schlecht sind, hab 
auch den Thread hier schon gelesen. Gibt es irgendeine Marke die eher 
empfehlenswert ist?

@  Erklärbär
ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht wusste, dass es externe 
Festplatten ohne eigenes Netzteil gibt. gibt es zwischen 2,5" und 3,5" 
sonst noch irgendwelche Unterschiede oder Besonderheiten?

...aber sollte ich/gibt es sonst noch etwas zu wissen zu 
Zugriffszeit/Latenzzeit, Cache, Datentransferrate, Umdrehungen... und 
was bedeutet Anschlussart 7 pin seriell ATA und zB 7200 rpm

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Wenn die HD bei chkdsk /F /R zwischendurch hängenbleibt ist es sehr 
bedenklich. Dann ist meist Eile geboten mit der Datensicherung/ 
Ersatzbeschaffung.

-Wenn Du unbedingt eine kleine 2,5" HD nehmen möchtest, bleibt immer die 
Frage ob sie groß genug ist und ob der USB_Anschluss in JEDEM Fall genug 
Strom liefern kann. Daher sind mir große 3,5" mit Netzteil lieber.

-Sonst ist USB2, viel Cache, viele Umdrehungen, kurze Zugriffszeit die 
schnellere Variante. Was dann wirklich im USB-Festplattengehäuse verbaut 
wurde  merkt man oft erst nach der Lieferung.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
new wrote:

> @ Michael G.
> hab ich nicht vor, ich weiß dass die von Seagate sehr schlecht sind, hab
> auch den Thread hier schon gelesen. Gibt es irgendeine Marke die eher
> empfehlenswert ist?

Ich wuerde Samsung kaufen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm von dem Hersteller, den Du für am Besten empfindest und berichte 
dann im Forum von Deinen Problemen mit dem Ding.

Nun kann man bald wirklich keine Empfehlung mehr geben. Jeder, der einen 
bestimmten Hersteller empfiehlt, hat bis jetzt Glück gehabt mit seiner 
Platte.

Autor: 123Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. (linuxgeek)

> .. Ich wuerde Samsung kaufen.

Bisher selber nur gute Erfahrungen mit Samsung gemacht, wobei die 
älteren irgendwann subjektiv lauter werden (Lagerung) oder auch schon 
immer so laut waren ;). Mit der Zeit vergisst man das und gewöhnt sich 
dran, aber kaputt ist noch keine gegangen - WD dagegen z.B. schon. 
Samsung hatte auch seine 3 Jahres Garantie, als andere Hersteller 
bereits auf 1 Jahr beschränkt haben. Wie das aktuell sich verhält kann 
ich nicht genau sagen.

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende seit einiger Zeit nur noch Platten von Seagate und habe 
damit noch keinen Ausfall, Datenverlust oder veränderte 
Betriebsgeräusche feststellen können. Im Einsatz sind bei mir 7 Stück 
750 GB SATA Platten und eine 320 GB SATA Platte. Das seit etwa 2 Jahren 
in einem Videoschnittrechner, wobei die Platten manchmal über Tage bis 
an die Leistungsgrenze belastet werden. Wenn Leute davon berichten, dass 
ihre Platten dauernd kaputtgehen und ich mir deren Rechner ansehe, hats 
da drin entweder durchweg über 50 °C gehabt oder die Platten werden im 
Betrieb mechanisch belastet oder wurden bereits durch unsachgemäßen 
Einbau beschädigt. Leider gibt es auch Menschen, die glauben, man kann 
Computerprobleme durch Schlagen auf das Gehäuse lösen. Dazu sei nur 
erwähnt, dass so ein Schreib-Lesekopf einer Platte nur etwa 10 Nanometer 
Abstand zum rotierenden Datenträger hat und die meisten neuen Platten 
diesen Abstand dynamisch regeln. Das Draufschlagen wirkt sich bestimmt 
besonders gut auf das Regelverhalten aus...  Und genau solche Leute 
fragen mich dauernd, warum ihre Platten kaputtgehen.
Also wie gesagt, ist bei mir seit 2 Jahren keine Seagate kaputtgegangen, 
die kann ich daher empfehlen. Ich hatte mal tempörär für 3 Tage als 
Notlösung eine 250 GB Samsung im Videorechner, die wurde extrem heiß 
trotz guter Kühlung.

Achte darauf, dass du eine Consumerplatte kaufst, die können mehr 
Start-Stopzyklen und vertragen Stöße besser als Serverplatten, leben 
dafür nicht so lange (Spindelmotorstunden).

Grüße,

Peter

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pdiener,

Seagate hat bei einigen Platten Probleme mit der Firmware. Die Ursache 
ist also mal nicht falsches Handling der Platten.

Gruss,
Tom

Autor: Platsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>trotzdem gibt es keine USB 1.1 Kabel zum Anstecken von Geräten wie
>USB-Sticks etc. (bzw. sollte es diese nicht geben), sprich es gibt keine
>Low-Speed Kabel mit A-Stecker auf A-Buchse bzw. A-Stecker auf B-Stecker.

>Ausnahme für "low speed" Kabel sind die, die fest an einem Gerät dran
>sind, z. B. an Mäusen oder Tastaturen. Diese können unverdrillte
>Signaladern haben, um so heißt es dünnere Kabel zu erlauben.

Natürlich gibt es die, kannste sogar bei Reichelt gucken. Dort gibt es 
USB 2.0 Kabel für Full und Hi-Speed Verkehr. Also wird es schon etwas 
mit der Herstellungqualität zu tun haben. Einfach zu behaupten, der 
Hersteller schlägt hier einen kleinen Gewinn drauf, kann man nicht 
pauschal gelten lassen. Die Marge ist vielfach zu gering. Ich gebe auch 
zu bedenken, dass es USB-Kabel gibt, die laut USB-Standard gar nicht 
erlaubt sind z.B. Stecker auf Stecker oder Buchse auf Buchse. Kaufen 
kannst du alles.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platsch wrote:

> Natürlich gibt es die, kannste sogar bei Reichelt gucken. Dort gibt es

Deswegen stand oben ja auch "gibt es keine... (bzw. sollte es diese 
nicht geben)". Laut Spec ist es nicht. Punkt. Und bloß weil es was bei 
Reichelt gibt, wird es nicht richtiger. Es gibt auch Kabel mit zwei 
A-Steckern, die es laut Spec nicht gibt und für die mir eigentlich auch 
keine Verwendung einfällt.


> mit der Herstellungqualität zu tun haben. Einfach zu behaupten, der
> Hersteller schlägt hier einen kleinen Gewinn drauf, kann man nicht
> pauschal gelten lassen. Die Marge ist vielfach zu gering. Ich gebe auch

Hab ich ja auch gar nicht behauptet!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es gibt auch Kabel mit zwei A-Steckern, die es laut Spec nicht gibt und 
für die mir eigentlich auch keine Verwendung einfällt."

Es gab mal USB-Festplattengehäuse mit Kontroller (Festplatte mußte 
selber eingebaut werden), wo die verwendet wurden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.