www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkempfang durch Betonwand


Autor: Martin Matysiak (kaktus621) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein kleines Problem. Ich benutze eine RFM01 / RFM02 Kombination 
als Sender und Empfänger (Quasi Funkfernbedienung). Im freien (nur Luft 
dazwischen) habe ich eine Distanz weit über 100 Meter geschafft  (Sender 
u. Empfänger jew. 17cm Kupferlackdraht) - Jetzt bei dem richtigen 
Einsatzort sind vielleicht mal 10 Meter zu schaffen.

Da das eine Funkfernbedienung für ein el. Garagentor sein soll, wäre es 
allerdings besser die Reichweite wäre wenigstens etwas größer, das 
Optimum wäre natürlich, dass man schon aus einer richtig weiten 
Entfernung schalten kann und man fährt durch ein offenes Tor ohne 
Wartezeit.

Naja wie dem auch sei, wenigstens 20 Meter oder so wären schon von 
Vorteil. Das Problem ist, dass der Empfänger in einem Raum ist, wo von 
allen Seiten relativ dicke Betonwände stehen, ich denke mal das Schirmt 
so stark ab.

--> Sender:

Nun frage ich mich, wie kann ich die Reichweite erhöhen? Im Sender ist 
nur ziemlich wenig Platz (3 x 5 cm² Innenfläche) deswegen ist der 
Cu-Lackdraht dort auch ziemlich stark aufgewickelt - Ich gehe davon aus, 
dass das kontraproduktiv ist, richtig?

Ich könnte die Antenne natürlich noch exakt an der Wand des Gehäuses 
entlanglaufen lassen, wären rechnerisch ja 16cm Umfang - Muss ich gleich 
mal probieren.

Was mir auch einfällt, es gibt doch immer so Armschlaufen bei diversen 
Schlüsselanhängern, gibt es möglicherweise auch welche mit einem 
eingebauten Draht, den man dann als Antenne verwenden könnte? Würde es 
evtl. mehr bringen?

--> Empfänger:

In dem Raum habe ich relativ viel Platz, was kann ich dort als 
Empfangsantenne Einsetzen um so viel wie möglich zu Empfangen? Ich habe 
hier und da etwas von Dipol Antenne gelesen, kann damit aber noch nciht 
wirklich etwas anfangen. Ist es die beste Antennenart? Wie genau Baue 
ich sie auf? Ist die manchmal vorgeschlagene Koax-Antenne auch so eine 
Dipol Antenne (wg. der Masse-Ummantelung)?

Was ist genrell die beste Antenne für den Empfang von Daten?

Da der Raum recht lang ist, kann man auch irgendwie 2 Antennen an den 
Anschluss legen? Also dass ich eine per geschirmtem Kabel auf die andere 
Seite des Raums lege und so das Empfangsfeld etwas vergrößere

--<

Ich bin recht unerfahren was Funktechnik angeht, von daher wäre ich über 
jeden Tip dankbar :-)

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gute Lösung wäre wohl eine Außenantenne am Empfänger...

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip 1: beste Antennenstandorte suchen
Tip 2: einige cm daneben kann alles anders sein
Tip 3: Betonwand umgehen durch besseren Standort
Tip 4: Prüfen ob evtl. weitere Störquellen vorhanden sind
Bei zu gutem Empfang könnten auch andere Störer empfangen werden!!!

Erst dann über Antennenbastelei nachdenken.
Ein Reflektorstab wirkt manchmal Wunder.

Eine gute Antenne ist oft der beste Verstärker. Leider nimmt mit dem 
Gewinn meist die Richtwirkung zu, was dabei nicht immer glücklich macht.

Autor: Joachim Rath (jorath)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

frag mal in deinem Bekanntenkreis nach einem Funkscanner, damit könnte 
man den Frequenzbereich auf Störungen, Träger und Feldstärke der Module 
gegenprüfen. Bei mir läuft ein RFM12 mit einem Lötnagel als Antenne quer 
durch die Wohnung (Büro nach Heizungsraum ca. 8 Meter / 1 Wand und die 
Kellerdecke).

MfG

Autor: Martin Matysiak (kaktus621) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also den Empfänger großartig zu verlegen wird Schwer, der ist angewiesen 
auf die Leitung, die durch den Raum läuft (für den Schaltimpuls zum 
Steuergerät).

ABER, ich habe im Sender die Antenne nun etwas anders verlegt (einmal an 
den Kanten entlang) und siehe da, die Reichweite hat ziemlich stark 
zugenommen (ca. das doppelte) - Also somit perfekt ausreichend (nicht ZU 
weit, also so, dass man es öffnen kann und vielleicht zwischendurch 
irgendwelche Kinder ungesehen in die Garage laufen können, aber auch 
nicht ZU kurz, so dass man vor dem sich öffnenden Tor warten muss).

Damit wäre das Problem eigentlich gelöst :-P Hätte nicht erwartet, dass 
die Art der Verlegung so einen enormen Unterschied ausmacht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.