www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Säurebeständiger Lack


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand einen säurebeständien Lack mit dem ich z.B. ein Alurohr 
einpinseln kann und dann das Alu in die Ätzlösung tauchen kann ohne das 
es angegriffen wird.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem aus was Deine Ätzlösung konkret besteht, könnte dies helfen:

Lacke auf Epoxy-Basis würde ich nehmen.

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd mal sagen fast jeder Lack... Nagellack, Sprühlack aus dem 
Baumarkt, etc. Im groben ist alles gegen gängige Ätzlösungen resistent, 
was aus Erdöl hergestellt wurde.
Probleme kriegst Du evtl. wenn du vor hast dein Werkstück 10h in der 
Lösung zu kochen...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yo noch mehr als 10 Stunden, ich wollte ein dünnen Alu Rohr mit Löchern 
für meine Sprühätzanlage nehmen und das Rohr zuvor beschichten. Aber 
wahrscheinlich ist ein Kunststoffrohr besser

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> yo noch mehr als 10 Stunden,

10h, ohne kochen sind eigentlich auch kein Problem. Aber, wenn Du Lacke 
lange Zeit in Kochende Lösungen packst, kann der natürlich aufplatzen 
und dann...

> Aber wahrscheinlich ist ein Kunststoffrohr besser

Für deinen Fall mit Sicherheit! Schau dir im Baumarkt doch mal in der 
Elektroabteilung die Rohre an, in denen man Elektroleitungen verlegt. 
Die sind spuckebillig, in verschiedenen Durchmessern zu kriegen und 
leicht zu bearbeiten.

Viel Spass beim Basteln, lass mal hören, was draus wird.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo die Rohre sind echt ok, nur überlege ich gerade wie ich die 
Motorwelle an diesen montieren kann, ohne das das Ding eiert.

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu nen Motor?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir schwebt soetwas ähnliches vor:
http://www.wdprivat.de/html/spruhatzanlage.html

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die oben angesprochenen Lacke dürfe eine Haube die gelegentlich etwas 
Sprühwasser (wirklich nur geringe Mengen) abbekommt jedoch schon 
schützen oder, dann könnte ich die Haube aus Aluminium bauen.

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu? Wenn Du auch da Kunststoff nimmst, bleiben keine Fragen bezüglich 
der Chemikalienbeständigkeit offen...

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> Mir schwebt soetwas ähnliches vor:
> http://www.wdprivat.de/html/spruhatzanlage.html


dort werden bereits Kunststoffrohre eingesetzt.

Ich will jetzt gar nicht fragen, warum der TE Alu nehmen wollte.

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich nehme mal an Matthias hat ein paar Alurohre in passender Größe 
herumliegen und wollte erstmal das Material verwenden, was er auf Halde 
hat...
Macht ja auch Sinn, wenns denn passt, nur aggressive Chemikalien(dämpfe) 
und Aluminium passt leider aus meiner Sicht gar nicht zusammen. Außer 
man will Wasserstoff produzieren (-:

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias (Gast)

Alurohr für egal-was-für-welche Ätzsuppen ist ungeeignet. Mit Alurohr 
hat Du keine Probleme, was die Entsorgung anbetrifft: Es entsorgt sich 
von selbst in der Ätzlösung.

Nimm 40er HT-Rohr aus der baumarktsanuabteilung und  klebe am oberen 
Ende ein rund gedrehtes Stück 10mm dickes PVC rein, das hält ewig.
Auch der Adapter für den Motor und alles was Abdeckung ist, sollte aus 
Plast- bzw PVC-Material sein.

Keine Drehbank? PN, ich habe eine.
40er HT-Rohr müsste irgendwo hier auch nochwas rumsausen.

Platinenbauer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.