www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Diplomarbeit abgeschlossen: Noten?


Autor: Melissa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin mit meinem Biostudium durch und wollte mal in die Runde fragen, 
was ihr so für Noten insgesamt bzw. in der Diplomarbeit hattet. Klar: 
Bio und E-Technik sind nicht vergleichbar, aber ich denke allgemeines 
Interesse gibt es hier eh nur für Noten in technischen Fächern...

Grüße,
Melissa

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studienarbeit: 1.0
Diplomarbeit: 1.0
Schnitt: 1.9
2er und 3er im Pflicht-, 1er und 2er im Wahl(pflicht)bereich

Bei uns galt die inoffizielle Formel für SA/DA: Note 2.0 = Leitung 4.0

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei uns galt die inoffizielle Formel für SA/DA: Note 2.0 = Leitung 4.0

Und dann kommt noch dazu, dass man nur in x.0, x.3, x.7 benoten kann. Da 
ich teilweise auf der auf der anderen Seite sitze, macht sich das sehr 
schlecht, wenn man zwischen Arbeiten noch ein wenig unterscheiden will. 
Bei vielen Studies muss man sich schon ab einer 2.0 verteidigen, warum 
eine so "schlechte" Note gegeben wurde. Aber zum Glück hat jede Arbeit 
genug Punkte an denen man ansetzen kann ;-)

Positiver Nebeneffekt einer strengen Bewertung ist, dass sich das rum 
spricht und mit der Zeit irgendwie nur noch die guten/sehr guten Studis 
kommen. Es gibt doch eine ganze Menge Leute, die wirklich was leisten 
wollen und sich anstrengen, und für eine gute Note auch gute Arbeit 
leisten.

Steffen.

Autor: Horny Carmen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studienarbeit: 2,0
Diplomarbeit: 2,3
Schnitt: 3,0

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn eine Studienarbeit? Ist das was FH-spezifisches? Ich kenne 
nur Vordiplom, Diplom.

Autor: ralle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist denn eine Studienarbeit? Ist das was FH-spezifisches?
Nein, ich war auf einer FH, da gab es das nicht. Von Studienarbeiten
haben mir ein paar Uni-Absolventen erzählt. Du machst da eine Arbeit,
eine Art Projekt. Das Thema ist teilweise frei wählbar, und die
Durchführung ist mitten im Studium, ich glaube aber im Vordiplom.
Themen wäre der Aufbau eines µC-Boards oder Software für ein Board,
theoretisch auch ein Internetseite mit allem, PHP, MySQL usw... da sind
die Grenzen aber weit gesteckt.
An unserer FH gab es sowas zumindest nicht als Pflichtveranstaltung,
und wenn, dann hieß es da Projekt.
In einigen Fächern (überwiegend Labore) gab es Projektarbeiten, das
war der Studienarbeit sehr ähnlich.
Nach mir (bei den Bachelor) gab es sowas (unter den Namen Projekt) um
schon vorab Credits für ein Fach bekommen zu können.
So allgemein kann man das eh nicht beantworten, Bildung ist Ländersache,
da kochen viele Bundesländer ihr eigenes Süppchen. Und die Hochschule
machen aus den länderspezifischen Vorgaben auch noch je was eigenes.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
V. Baumann wrote:
> Was ist denn eine Studienarbeit?

In Bayern: eine halbe Diplomarbeit, (meistens) direkt vor der 
Diplomarbeit. Wurde inzwischen durch die Bachelorarbeit ersetzt.

Autor: V. Baumann (dr-robotnik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich studiere in Bayern und bei uns gibts sowas nicht. Aber ist 
wahrscheinlich von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich. Bei uns 
gabs dafür ein Industrie-(pflicht-)Praktikum als Zulassungsvoraussetzung 
zur Diplomarbeit.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns heißt das "Studienarbeit in Projektform" und soll (moeglichst in 
Gruppenarbeit) das selbstständige Arbeiten an realistischen Projekten 
ermöglichen. Das koennen selbst gewählte Themen sein, vielfach kommen 
aber auch Aufträge aus der Wirtschaft (hab auch sowas gemacht). 
Abzulegen ist das ganze im Hauptstudium, wird vierfach gewichtet und 
verlangt eine detailierte Ausarbeitung in Textform. Entsprechend kann 
man das ganze auch als Generalprobe für die Diplomarbeit sehen.
Die Studienarbeit ist meines Wissens im Zuge des Bachelors bei uns 
abgeschafft worden.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen wrote:

> Bei vielen Studies muss man sich schon ab einer 2.0 verteidigen, warum
> eine so "schlechte" Note gegeben wurde. Aber zum Glück hat jede Arbeit
> genug Punkte an denen man ansetzen kann ;-)

Da muss ich an meinen ehemaligen Mathe-Prof. denken. Dessen Motto war 
ungefaehr:

"sehr gut" fuer Jemanden, der ihm zeigen kann, wo es lang geht.
"gut", wenn man mit ihm mithalten kann.
"befriedigend", wenn man das Meisste kapiert zu haben scheint.
"ausreichend", wenn er nicht voellig an einem verzweifelt ist.

Kurz: Das Semester hat sich praktisch zwischen 3 und 5 bewegt...

"Ausreichend ist doch eine tolle Note, das heisst doch, dass es fuer Sie 
ausreicht."

Autor: joha hier und so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir ham zwei Projektgruppen (Gruppen!) + Studienarbeit (Keine 
Gruppenarbeit!) + Diplomarbeit im Hauptstudium - Industriepraktikum kann 
man irgendwann während des Studiums - jedoch vor der Diplomarbeit - 
machen.

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An meiner FH (Technische Informatik) hieß die Studienarbeit 
Projektarbeit, was eine kleine Diplomarbeit war. Die Einschätzung von 
oben, dass es quasi nur Noten zwischen 1,0 und 2,0 gibt, kann ich 
bestätigen. Dabei gilt 2,0 als eher ausreichend denn gut.

Projektarbeit: 1,0
Diplomarbeit: 1,0
Gesamtschnitt: 2,2

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>V. Baumann wrote:
>> Was ist denn eine Studienarbeit?

>In Bayern: eine halbe Diplomarbeit, (meistens) direkt vor der
>Diplomarbeit. Wurde inzwischen durch die Bachelorarbeit ersetzt.

auch in meinem bachelorstudiengang gibts vor der bachelorarbeit noch 
eine studienarbeit, jedoch nur 3 semester und keine 6 wie bei den 
diplomern

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studienarbeit: 1,3
Diplomarbeit: 1,0
Schnitt: 1,9

Der einzige in meinem Semesterverband der NIE eine Prüfung wiederholen 
musste. Immer alles auf Anhieb bestanden. Nicht das ich extrem gestrebt 
hätte. Ich war nur zu faul mich 2x auf eine Prüfung vorzubereiten.

Autor: WüBo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...du bist aber ein janz doller Hecht....

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helden der Nation:
eine 4.0 (ohne geht einfach nicht!) rest reichte es für 2,2 und ne 1.3 
im Diplom. Bei uns war ich im Jahrgang damit im obersten Feld (mit 
Auszeichnung!) Wobei bei der alten Studienordnung die Diplomnote sehr 
reingeschlagen hat! 1.0 gab es nur für Leute, die Ausland ne Arbeit 
gemacht haben - jedenfalls war zu meiner Zeit so. Aber seit ein paar 
Jahren versuchen die Profs. die Noten zu "verbessern", damit man mehr 
möglichkeiten am Arbeitsmarkt hat. Ein paar Alte versuchen Ihr Ding 
durchzuziehen. Da war das Motto "Vier gewinnt!" In guten Fächern war 
30-50% = 5.0 nicht so selten. Da waren dann auch viele mündliche 
"Gespräche" in der dritten Runde möglich. Aber die Zeiten ändern 
sich....

Später habe ich an der gleichen FH ein Aufbaustudiengang im anderen 
Fachbereich studiert. 1.3 Gesamtnote mit 10% Einsatz (mal Abens was 
gemacht) - einfach nur peinlich, wie die Fahbereiche sich unterscheiden!

Autor: Cohn Jonner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SA: 1,3
DA: 1,3

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Satzbau und deine Syntax sprechen aber auch nicht unbedingt für 
dich... einfach nur peinlich, dass Ingenieure sich nichtmal ordentlich 
artikulieren können.
Diese Notenaufrechnerei ist sowas von albern. Was nutzt mir die tolle 
1,9 (seit wann werden Diplomnoten eigentlich so detailliert angegeben? 
Kenn das nur gerundet), wenn ich die guten Noten in den falschen Fächern 
bekommen hab? uC programmierung 4, VHDL 4 und elektrische schaltungen 4, 
dafür mathe 1-3 jeweils mit 1,0... Das bringt überhaupt nichts, und sagt 
noch nichtmal was über die Qualifikation aus. Ich hatte genug Profs, die 
gute Noten verschenkt haben, und andersrum Profs, bei denen gute Noten 
unmöglich waren. Es ist kein Problem, auch dem besten Programmierer des 
Jahres derartig miese Aufgaben vorzusetzen, dass er die 1,0 keinesfalls 
schafft. Sagt das was über ihn aus?
Deutschland muss von dem Scheiss mal runterkommen. Genau wie diese N.C. 
Kacke. Wenn ich Elektrotechnik studieren will, warum hindert mich meine 
schlechte Note in Religion daran? Aber solange Absolventen ohne 
Berufserfahrung ein Einstiegsgehalt von 60k€ fordern, wird sich wohl 
nichts ändern.

Autor: glyx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (seit wann werden Diplomnoten eigentlich so detailliert angegeben?
> Kenn das nur gerundet)
Die Endnote war bei uns auf zwei Stellen gerundet, nur die Noten aus der
die Endnote besteht, sind halt im üblichen 3.0 3.3 3.7 Format.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der einzige in meinem Semesterverband der NIE eine Prüfung wiederholen
>musste. Immer alles auf Anhieb bestanden. Nicht das ich extrem gestrebt
>hätte. Ich war nur zu faul mich 2x auf eine Prüfung vorzubereiten.
Glaubst du irgendeine Firma interessiert das? Wenn du sowas in einem 
Vorstellungsgespräch sagst bist du gleich unten durch!

E-Technik (FH)

Diplomarbeit:
   Schriftlicher Teil: 1,0
   Verteidigung:       1,0
Studienarbeit:         1,7

Gesamt:                1,9

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Melissa:

warum schreibst Du Deine Noten eigentlich nicht rein...?

Autor: high-side (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(FH) Technische Informatik

Diplomarbeit: 1.0
Durschnitt:   1.5

(FH) Informationstechnik

Masterarbeit: 1.1 (zählt 30 % von der Endnote)
Diplomarbeit wird als Studienarbeit gewertet.

(1 Semester Theorie, weil Diplom an der gleichen FH)
(1 Semester Masterarbeit)

Durchschnitt: 1.3

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@WüBo

>...du bist aber ein janz doller Hecht....

Yo, bin ich. Und Du bist neidisch. Dann habe ich ja alles richtig 
gemacht, haha.

Autor: WüBo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oh ja, bin von Neid zerfressen...

Autor: Verwunde(r)ter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Notengehabe hier geht ja auf keine Kuhhaut!!!

Gute Note sind eine Pflicht und zwar für jeden selbst. Denn wenn man 
nicht mindestens eine 2 in den relevanten Fächern hat dann kommt man bei 
einer Bewerbung an der Sekretärin überhaupt nicht vorbei. Alles andere 
muss man dann sowieso beweisen. Ob nun bei Einstellungstests oder in der 
Probezeit. Ergo: Je besser die Noten im Studium waren, desto besser sind 
die Chancen auch eine positive Antwort auf eine Bewerbung 
zurückzubekommen. Ob es dann was wird, hängt von jedem selbst ab!!!
Aber protzt nur schön weiter mit eueren fiktiven Noten. Das ist völliger 
Blödisinn hier.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns an der Uni gab es als Abschlussnote nur ganzen Noten, sprich.. 
Sehr gut, gut , befriedigend...
ergo, bei Gesamt 2,6 sprang dann ein befriedgend am Ende raus.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technische Informatik (FH)

Studienarbeit: 1,3
Diplomarbeit: 1,0
GEsamtschnitt: 1,5

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E-Technik - FH, Bayern

Diplomarbeit: 1,0
Schnitt: 1,9

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt !! hier gibt es nur Superstudenten.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, ab 2.0 können die meisten den PC verwenden....

Autor: Ex Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


FH:

Diplomarbeit: 1.3

Kolloquium: 1.0

Gesamtnote: 1.9

Gruss

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blick in die Statistiken zeigt, daß in Biologie die besten Noten 
vergeben werden. Der Durchschnitt für ein Uni-Diplom beträgt 1,3. Gerade 
in Biologie werden gute Noten inflationär vergeben, mit etwas 
Schlechterem als einer 1 muss man sich schon arg dämlich angestellt 
haben.

Andersrum bedeutet das, daß man ohne eine 1,0 schon eine gefragte, 
spezielle Studienrichtung braucht oder ordentlich was nebenher aufweisen 
muss, damit man aus der Masse hervorsticht.

Autor: Ex Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH - Diplom

Studienarbeit: 1,3
Diplomarbeit : 1,0
Durchschnitt : 1,9

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Juristen ist die 4.0 eine Supernote. Eine 3 ist die meisten fast 
unerreichbar.

Autor: Noch-Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH - Diplom

SA: 1,0
DA: 1,0
Gesamt: 1,2

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, dass alle genau eine 1,9 schaffen... Komische Rundungen 
irgendwie. Meine Diplomnote ist mit 2 stellen hinterm Komma angegeben, 
und ebenso kenn ich die Rundung auf Noten im x.0, x.3, x.7 Prinzip sowie 
die "sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend" benotung. Aber von einer 
1,9 hab ich (außer hier) noch nie gelesen. Ist es das Ego?

Autor: Justus Skorps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Komisch, dass alle genau eine 1,9 schaffen... Komische Rundungen
>> irgendwie. Meine Diplomnote ist mit 2 stellen hinterm Komma angegeben,
>> und ebenso kenn ich die Rundung auf Noten im x.0, x.3, x.7 Prinzip sowie
>> die "sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend" benotung. Aber von einer
>> 1,9 hab ich (außer hier) noch nie gelesen. Ist es das Ego?

bei uns (TU München) sind die Endnoten beim Diplom nur auf eine 
Nachkommastelle, alles andere wird abgeschnitten...selbst eine 
1,99999... ist eine 1,9. Die Stufung .0, .3 und .7 gibt es nur bei den 
ganzen Einzelnoten...und das hat nix mit Ego zu tun, das steht so auch 
in unserer Prüfungsordnung drinnen ( siehe 
http://portal.mytum.de/archiv/kompendium_rechtsang...)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beim Juristen ist die 4.0 eine Supernote. Eine 3 ist die
> meisten fast unerreichbar.

Nein, auch bei Juristen ist eine 4,0 nur "ausreichend". Aber irgendwie 
muß man halt die Spreu vom Weizen trennen...

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ET/NT (FH)

Vordiplom:    1,9
Diplomarbeit: 1,0

Gesamtnote:   1,4

Autor: Ing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl-Ing Uni
Vordiplom 2.6
Diplomarbeit 1.3
Gesamtnote 1.3

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bachelor E-Technik FH
Studienarbeit: 1,0
Bachelorthesis: 1,3
Gesamtnote: 1,9

Master E-Technik FH
Studienarbeit: 1,0
Masterthesis: 1.0
Gesamtnote: 1,5

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. (FH)
Studiengang Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Studienarbeit: 1,0
Diplomarbeit: 1,0
Kolloquium: 1,3

Gesamt: 1,6

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. (FH)
Studiengang Nachrichtentechnik

Studienarbeit: 1,0
Diplomarbeit: 1,7
Kolloquium: 1,7

Gesamt: 2,2

Autor: Chris L. (hazdur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E-Technik/TI (Uni)

Studienarbeit:         1,3
Diplomarbeit:          1,0

Gesamt:                1,6


Die Studienarbeit wurde bei uns an der Uni auch als eine halbe 
Diplomarbeit bewertet. Der Arbeitsaufwand und Projektumfang unterschied 
sich allerdings nicht sonderlich (weder bei mir noch bei Kommilitonen). 
Lediglich die Bewertung war bei der Studienarbeit nicht so 'streng'.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. (FH)
Studiengang Mechatronik

Studienarbeit: 1,0
Diplomarbeit: 1,7
Kolloquium: 1,5

Gesamt: 2,5

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studiengang: Biomedizinische Technik

Vordiplom: 3.0
Diplom: 2.0
Diplomarbeit: 1.0

Durchschnitt der Diplomnoten ging von 2.0..4.0

Autor: palpatine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH - Bachelor

Studienarbeit: 1,0
Bachelor-Thesis: 1,0
Durchschnitt : 1,0

unterirdisches niveau der lehre!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr Leichenschänder wieder!

Meine Diplomarbeit wurde mit 1,3 bewertet, womit ich auch höchst 
zufrieden war. Es handelte sich um eine sehr anspruchsvolle Meßtechnik. 
Wobei sich am Ende noch Details ergaben, die ungeklärt blieben, und ich 
im Schlußwort bemerkte, daß dort an diesem Punkt am Ende meiner Arbeit 
nochmals eine weitere Arbeit zu weiteren Detailuntersuchungen aufgesetzt 
werden müsse. Aber das war OK so. Der Prof. hatte das gut verstanden, 
und meine Arbeit gewürdigt.

Autor: Wissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uni - Bachelor

Studienarbeit: 1,0
Bachelor-Thesis: 1,0
Durchschnitt : 1,0

unterirdisches niveau der lehre!

Autor: XY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DA: 1,7
Diplom: 1,9

Für so wenig Aufwand gar nicht mal so schlecht.

Beitrag #2014130 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.