www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller mit interner Ref-Spannung


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich bin auf der Suche nach einem Mikrocontroller mit einer einstellbaren 
internen Ref-Spannung. Ich weiß, dass Microchip einige mit interner 
Ref-Spannung hat(z.B. 16F616). Gibt es sowas auch von Atmel oder von 
anderen Herstellern? In den Datenblättern sind immer nur Angaben mit 
Bandgab-Referenzen, also eine feste Spannung.
Auch wenn die Auflösung bei Microchip nicht die beste ist finde ich das 
eine gute Alternative zu einem PWM-Signal mit Tiefpass.

Viele Grüße
Frank

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank wrote:
> Auch wenn die Auflösung bei Microchip nicht die beste ist finde ich das
> eine gute Alternative zu einem PWM-Signal mit Tiefpass.

???

Also daß jemand ne PWM als Referenz nimmt, hab ich noch nie gesehen.

Was soll das nützen, die Referenz nochmal extra einzustellen?


Peter

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergössert die Auflösung, weil die Refspannung besser passt. Wobei der 
Aufwand für den PWM-Filter nicht geringer ist als der für eine externe 
Referenz, aber eben einstellbar. Dass man mit der Auflösung nicht viel 
anfangen kann aufgrund der schlechteren Genauigkeit durch die PWM stört 
viele ja nicht.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luminary Cortex-M3 haben auch eine einstellbare interne 
Referenzspannung, die für den Analogkomparator genutzt werden kann.
Ist allerdings ein 32Bit Mikrocontroller.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Was soll das nützen, die Referenz nochmal extra einzustellen?


Falls man verschiedene Schaltschwellen haben will, so kann man diese 
aendern... z.B. einfacher adaptiver Regelkreis

32-Bit ist mir fuer diese Anwendung zu gross, scheinbar scheint es keine 
anderen 8-Bit oder 16-Bit uC mit interner Vref zu geben...

Frank

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip hat variable Vref nur für Comparator, nicht für ADC.
Microchip hat jedoch ext. Vref für ADC, also kann man mit VCC messen,
und dann nochmals mit externer Spannungref, z.B. von einer Led.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank wrote:
> Falls man verschiedene Schaltschwellen haben will, so kann man diese
> aendern... z.B. einfacher adaptiver Regelkreis

Aha, Du meinst einen Komparator.

Z.B. der Silabs C8051F330 hat einstellbare Komparatorschwellen für den 
ADC (Programmable Window Detector).

Man könnte auch den DAC auf nen Komparatoreingang legen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.