www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Jetzt gehts los Schäuble dreht durch


Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Angst, vor Herbst kommt das nicht, da ist Bundestagswahl. Die 
Sozies müssen langsam Sympathie Punkte beim Wähler dafür sammeln und 
sich profilieren. Deswegen werden die das kaum mitmachen. Wenn aber die 
Schwarz-Gelbe Mehrheit erst mal kommt, dann isses endgültig vorbei, da 
die FDP noch immer jede Schwarz-Schwarze (CDU-CSU) Sauerei mit abgenickt 
hat.

Autor: Konsumverweigerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schäuble hat ne Schräuble locker!

Autor: Seraptin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Kanzlerkandidaten hat die SPD doch keine Chance irgendwas zu 
reissen. Ich frag mich wie die auf die Schnappsidee gekommen sind den 
schlaffi zu nominieren.

Ich finde das Peer Steinbrueck der beste Kandidat gewesen waehre... der 
mann kann wenigstens reden.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Loeter
Solange der AK Vorratsdatenspeicherung nicht begriffen hat, dass nicht 
Wolfgang Schäuble sondern zunächst einmal Brigitte Zypries die 
Vorratsdatenspeicherung zu verantworten hat, kann ich ihn einfach nicht 
ernst nehmen. Zudem ist Wolfgang Schäuble für den AK das personifizierte 
Böse. Das halte ich für falsch. War der Trend zum Überwachungsstaat denn 
anders, als der BMI noch Zimmermann, Kanther oder Schily hieß?

Auch diese Nachricht ist nichts als heiße Luft. Schon jetzt nutzen 
Diensteanbieter Daten, um Störungen oder Engpässe zu identifizieren. Und 
schon jetzt können Behörden auf vorhandene Daten zugreifen. Mit dem 
Gesetz wird kein neue Handlungsweise eingeführt, sondern die schon 
bestehende rechtlich geregelt. Das wäre vom Standpunkt des Rechtsstaates 
eigentlich zu begrüßen - wenn das Gesetz auch Grenzen dieses Tuns 
festlegen würde.

Und da kann man durchaus den Gesetzesentwurf kritisieren. Eine enge 
Grenzziehung wäre von Nöten, ist aber von Wolfgang Schnüffel nicht zu 
erwarten. DA müsste Kritik ansetzen. Aber nicht mit einer Luftblase wie 
"heimliches Gesetz" "Ausweitung der Vorratsdaten" usw. Damit macht man 
sich nur unglaubwürdig.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter, das kannte ich noch nicht. Die haben doch wirklich den Arsch 
offen. Vielleicht sollte Schaeubles (oder wessen auch immer) 
Medikamention neu eingestellt werden :-|

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stasi war blind dagegen?
Hoffentlich wollen nicht welche diesen "Apparat" zurück.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze westliche Welt ist durchgeknallt. Dieser Wahnsinn der diffusen 
Angst steckt doch in Allen drin. Und zwischen den Parteien findet man 
schon lange keinen Unterschied mehr.

Da von 10000 Menschen nur einer analytisch denken kann wenn es um 
Zwischenmenschliche oder Gesellschaftliche Fragen geht, wird sich diese 
Psychose immer weiter verstärken. Bis die Karre in den Dreck gefahren 
ist.

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zudem ist Wolfgang Schäuble für den AK das personifizierte
> Böse. Das halte ich für falsch. War der Trend zum Überwachungsstaat denn
> anders, als der BMI noch Zimmermann, Kanther oder Schily hieß?

Rede doch kein Blech, die von dir genannten Personen spielen schon lange 
keinen Rolli mehr. Schäuble ist die treibende Kraft beim grausamen Spiel 
um die Sicherheit des Bürgers. ER tritt für die Verschärfung der 
Gesetzgebung ein. ER ist für das neue BKA-Gesetz verantwortlich. Auf ihn 
muss man sich konzentrieren und auf die seiner Partei, die ihm 
zuarbeiten.

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst einmal muss Schäuble ja zu gute gehalten werden, dass er durch 
das Atentat auf sich selbst, seit dem er ja im Rollstuhl sitzt, die Welt 
sicherlich anders einschätzt, als jemandem dem das nicht passiert ist.

Wenn man tagtäglich die Folgen eines Anschlags am eigenen Leib spürt, 
wird man sicherlich einiges dafür tun um so etwas in Zukunft zu 
verhindern.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss man ihm nicht zugute halten, das ist ein Grund ihn abzusetzen! 
Vor Gericht nennt sich das sich Befangenheit.

Autor: Watchtower (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäuble dreht durch ?

Sein Rollator hat Frontantrieb ?!

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäuble sitzt im Rollstuhl aufgrund eines Attentats, das ist richtig, 
aber während andere in ähnlichen Situationen ihr restliches Leben 
vollständig umkrempeln und von nun an positive und schöne im Leben 
sehen, sieht Schäuble überall nur noch böse Menschen die andere in die 
Luft sprengen wollen oder Gedanken daran haben. Gäbe es technische 
Geräte die gesichert Auskunft über Gedanken an Straftaten detektieren 
könnten, Schäuble wäre der erste, der den Einsatz dieser Geräte in die 
Diskussion bringen würde. Was hier immer wieder vergessen wird, auch 
Oskar Lafontaine hatte ein nicht minder schweres Attentat zu verkraften. 
Ein Messer in den Hals zu bekommen ist schon in der eigenen 
Vorstellungskraft schlimmer als eine Schusswaffen Verletzung. Lafontaine 
ist nicht daran verbittert, hatte auch nach seinem Attentat lange nicht 
so gute Karrierechancen wie Schäuble sie noch heute hat. Lafontaine 
wurde zum Buhmann gestempelt, zur Unperson während Schäuble seine 
Karriere genießt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Watchtower wrote:
> Schäuble dreht durch ?
>
> Sein Rollator hat Frontantrieb ?!

Nee, Glatteis. Winterdienst hat versagt. :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stellt sich doch die Frage für welche Art von Kraftwerk er ist.
Wäre sicher lustig, wenn er ein AKW im Anhänger mitziehen muss, damit 
sein Akku nicht leer wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht ideologisierter Computernutzer wrote:
>> Zudem ist Wolfgang Schäuble für den AK das personifizierte
>> Böse. Das halte ich für falsch. War der Trend zum Überwachungsstaat denn
>> anders, als der BMI noch Zimmermann, Kanther oder Schily hieß?
>
> Rede doch kein Blech, die von dir genannten Personen spielen schon lange
> keinen Rolli mehr.

Schon lange keine mehr - aber zu ihrer Zeit eben die, die S. heute 
spielt. Also nix Blech, außer bei dir...

> Schäuble ist die treibende Kraft beim grausamen Spiel
> um die Sicherheit des Bürgers. ER tritt für die Verschärfung der
> Gesetzgebung ein. ER ist für das neue BKA-Gesetz verantwortlich. Auf ihn
> muss man sich konzentrieren und auf die seiner Partei, die ihm
> zuarbeiten.

Du bist zwar nicht blind, aber dein Gedächtnis... oh je.

Schily war keinen Pfifferling besser und die Herren Zimmermann und 
Kanther liegen so weit zurück, daß sie einfach aus technischen Gründen 
keine solche Superstasi fordern konnten, wie das heute möglich ist, ist 
nicht ihr Verdienst. Ihre Gesinnungen unterschieden sich von denen 
ihre Nachfolger nur wenig.

Und was lernt man daraus: Da sich die Innenminister gleichen, wie ein 
faules Ei dem anderen, steckt wohl System dahinter.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seine Vorgänger hatten genauso einen Blödsinn vor. Aber niemals soviel 
auf einmal! Damit ist er an einsamer Spitze.

Dem fällt doch fast jede Woche ein neues Gesetz zum "Schutz" der Bürger 
ein.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eure Diskussion hier ist lächerlich. Ich behaupte mal, 95% von euch 
haben CDU oder SPD gewählt, warum wundert ihr euch?

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Schon lange keine mehr - aber zu ihrer Zeit eben die, die S. heute
> spielt. Also nix Blech, außer bei dir...

> Du bist zwar nicht blind, aber dein Gedächtnis... oh je.

Da irrst du dich, ist alles bekannt was du sagst. Nur spielt es keine
Rolle mehr. Diese Leute haben nichts mehr zu entscheiden und das ist das
Wesentliche. Schlachten von gestern zu schlagen ist sinnlos, man muss
sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren und noch besser, auf das
Morgen. Es kommt also darauf an öffentlichen Druck gegen die Absichten
von Schäuble aufzubauen, ihn zu isolieren. Dann springen auch seine
Parteifreunde ihm nicht mehr beiseite bzw. werden ihn in seinem Eifer
bremsen.

Ein Politikerhirn funktioniert immer nach dem gleichen Schema: Wenn die
Öffentlichkeit sich über einen Sachverhalt nicht muckiert, dann gilt der
Kurs in den Augen des Politikers (und seiner Parteifreunde) als
akzeptiert.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht ideologisierter Computernutzer wrote:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Schon lange keine mehr - aber zu ihrer Zeit eben die, die S. heute
>> spielt. Also nix Blech, außer bei dir...
>
>> Du bist zwar nicht blind, aber dein Gedächtnis... oh je.
>
> Da irrst du dich, ist alles bekannt was du sagst. Nur spielt es keine
> Rolle mehr.
> Diese Leute haben nichts mehr zu entscheiden und das ist das
> Wesentliche. Schlachten von gestern zu schlagen ist sinnlos, man muss
> sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren und noch besser, auf das
> Morgen.

Das ist Spezialdemokraten-Rabulistik der aller dümmsten Sorte. Darauf 
fahren nur Volldeppen ab.

> Es kommt also darauf an öffentlichen Druck gegen die Absichten
> von Schäuble aufzubauen, ihn zu isolieren.

Von wem? Etwa von Zypries? Die ist doch aus demselben Holz geschnitzt, 
nur hat sie in dem Scheißspiel eine andere Rolle zu spielen. Hast du das 
immer noch nicht kapiert?

> Ein Politikerhirn funktioniert immer nach dem gleichen Schema: Wenn die
> Öffentlichkeit sich über einen Sachverhalt nicht muckiert, dann gilt der
> Kurs in den Augen des Politikers (und seiner Parteifreunde) als
> akzeptiert.

Immerhin funktioniert es.

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist Spezialdemokraten-Rabulistik der aller dümmsten Sorte. Darauf
> fahren nur Volldeppen ab.

Nee, auch wenn es dich stört, das ist nun mal einfach so. Es ist 
ziemlich dümmlich sich jetzt noch auf Personen einzuschießen die nichts 
mehr zu melden haben.

>> Es kommt also darauf an öffentlichen Druck gegen die Absichten
>> von Schäuble aufzubauen, ihn zu isolieren.

> Von wem? Etwa von Zypries? Die ist doch aus demselben Holz geschnitzt,
> nur hat sie in dem Scheißspiel eine andere Rolle zu spielen. Hast du das
> immer noch nicht kapiert?

Warum bist du so aggressiv? Rede doch mal mit vernünftigen Worten. Das 
ganze Terrorgewäsch kommt von Schäuble und nicht von Zypries. Das BKA 
Gesetz stammt Feder führend von Schäuble und nicht von Zypries. Der 
Druck muss von uns, der Öffentlichkeit, den Bürgern kommen. Wenn dir 
daran was liegt dann schieß dein Pulver nicht in die falsche Richtung.

> Ein Politikerhirn funktioniert immer nach dem gleichen Schema: Wenn die
> Öffentlichkeit sich über einen Sachverhalt nicht muckiert, dann gilt der
> Kurs in den Augen des Politikers (und seiner Parteifreunde) als
> akzeptiert.

> Immerhin funktioniert es.

Dann trete mit mir und anderen dafür ein, dass sich was ändert. Wenn du 
aber meinst das hätte gar keinen Sinn, wozu dann die vielen Worte in 
Foren?

Autor: l334 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eure Diskussion hier ist lächerlich. Ich behaupte mal, 95% von euch
>haben CDU oder SPD gewählt, warum wundert ihr euch?
Oder FDP und Grüne, die Steigbügelhalter. Bleibt ja dann ned mehr viel. 
Die Linke ist für viele unwählbar, da sie mit DDR, SED, Überwachung, 
Stasi und niedrigem Wohlstand verbinden. Dabei kommt die DDR, Stasi und 
Armut im Eiltempo auf uns zu. Bei soviel Starrsinn glaube ich eher, dass 
in nächster Zeit die NPD die 10 % knackt, als dass der deutsche Michel 
der Linken noch mehr Stimmen gibt.
Aber die Überwachung tut Not. Man muss sich nur mal die wirtschaftliche 
Entwicklung ansehen. Es geht und wird für viele bergab gehen ohne 
Wiederkehr. Das wird sich Unzufriedenheit, Hass, Wut und Gewalt 
aufstauen. Einzelne Personen könten dann per Internet/Blogs Aufstände, 
Demonstrationen, Aufwiegelungen etc. organisieren. Wenn man jetzt diese 
Unruhestifter schon vorher aufspüren könnte, die Blogs zensieren usw., 
da lässt sich es angenehmer regieren. Man wird dann an einzelnen 
Personen ein Exempel statuieren mit allem drum dran (Hausdurchsuchung, 
Demütigung, Zerstörung der familären Bindungen, lebenslang Knast). Das 
hätte Signalwirkung und es würden nur noch wenige Leute wagen, das Maul 
aufzumachen usw..
In der DDR ging es ja auch, wenn man auffällig wurde, ab nach Bautzen. 
Immer wenn Systeme vor dem Ende stehen, müssen die Zügel knallhart 
angezogen werden. Erst kommen nur die Lügen (der Aufschwung ist da, die 
Arbeitlosenzahlen sinken), danach folgen die härteren Maßnahmen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht ideologisierter Computernutzer wrote:
>> Von wem? Etwa von Zypries? Die ist doch aus demselben Holz geschnitzt,
>> nur hat sie in dem Scheißspiel eine andere Rolle zu spielen. Hast du das
>> immer noch nicht kapiert?
>
> Warum bist du so aggressiv? Rede doch mal mit vernünftigen Worten. Das
> ganze Terrorgewäsch kommt von Schäuble und nicht von Zypries.

Du hast nix, aber auch garnix begriffen.

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast nix, aber auch garnix begriffen.

Das Gegenteil ist der Fall. Dein Problem Uhu ist, du trägst deinen Hass 
auf die SPD so tief in dir, dass du nicht mehr erkennst wer das Lager 
Terroristenjäger anführt. Das waren schon immer die Konservativen, denn 
deren Geist ist mit einem abgrundtiefen Misstrauen gegen jede Art von 
liberalem Denken durchtränkt. Da sind die freien Demokraten noch um 
einiges Erträglicher, nur verkaufen die ihre Seele auch für jede 
Regierungsbeteiligung. Im Grunde ist die Problematik der Denke der 
konservativ-bürgerlichen Anti-Terror-Hysteriker bei uns sehr ähnlich mit 
dem was wir in den USA erlebt haben. Dort waren die Republikaner dem 
Fanatismus der Bush-Clique verfallen. Sie waren die treibende Kraft und 
nicht die Demokraten. Wenn DU Uhu DAS mal begriffen hast, dann sind wir 
schon weiter in der Diskussion. Bis dahin kannst du deine alten 
Schlachten gegen politische Leichen weiter schlagen, bringt aber nicht 
die Bohne und interessiert keine Sau mehr.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht ideologisierter Computernutzer wrote:
>> Du hast nix, aber auch garnix begriffen.
>
> Das Gegenteil ist der Fall.

Reine Einbidung.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mods: Ihr muesst eure Arschbacken mal etwas lockern shakehead

Autor: nicht ideologisierter Computernutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Reine Einbidung.

Keine Einbildung, sondern ein gut begründeter Einwand.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey hallo, was bitte soll das Löschen der Beiträge? Warum werden hier 
derart harmlose und nichtmal beleidigende Beiträge gelöscht? Das ist 
doch eh alles Offtopic hier!

Autor: Geklauter Gast :-D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weißt du das etwa nicht? Kritik gegen Uhu wird IMMER gelöscht. Er hat 
hier einen Sonderstatus.

Autor: Faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der DDR ging es ja auch, wenn man auffällig wurde, ab nach Bautzen.
>Immer wenn Systeme vor dem Ende stehen, müssen die Zügel knallhart
>angezogen werden.

Ja, viele im Westen haben auf die Menschen unter der Stasi-Diktatur 
herabgesehen, so in der Art "Das könnten die mit uns nicht machen".
Und nun? Wo bleibt der kollektive Aufschrei?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Faraday (Gast)

>Ja, viele im Westen haben auf die Menschen unter der Stasi-Diktatur
>herabgesehen, so in der Art "Das könnten die mit uns nicht machen".
>Und nun? Wo bleibt der kollektive Aufschrei?

Er wird nicht kommen,denn keiner wird persönliche Nachteile einstecken 
wollen.Das hat der BRD-Bürger auch nicht gelernt.

Dies sieht man eindeutig schon in diesen Forum.

Es wir schlimmer werden wie in der DDR
 und ich werde es noch erleben.

MfG

Autor: Faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er wird nicht kommen,denn keiner wird persönliche Nachteile einstecken
>wollen.Das hat der BRD-Bürger auch nicht gelernt.

Das funktioniert leider überall so. Das deckt sich auch gut mit meiner 
DDR-Erfahrung. Manchmal frage ich mich, wer eigentlich alle unsere 
Feiheiten erstritten hat. Waren doch früher auch keine anderen Menschen, 
oder?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Einer der Sogenannten "Verfolgten der DDR",
das ist aber nicht mehr wichtig.
Hat mir aber einen guten (zufriedenen) Lebensstandard in der jetzigen 
BRD ermöglicht.

MfG

Autor: Watchtower (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Da stellt sich doch die Frage für welche Art von Kraftwerk er ist.
Wäre sicher lustig, wenn er ein AKW im Anhänger mitziehen muss, damit
sein Akku nicht leer wird."

Für welche Art Kraftwerk ist, dürfte bekannt sein.
Da er es jedoch garantiert nicht in seinem südwestdeutschen Wahlkreis 
haben will, benötigt er notwendig eine ausgesprochen lange (Fahr-) 
Leitung ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ja, viele im Westen haben auf die Menschen unter der Stasi-Diktatur
>>herabgesehen, so in der Art "Das könnten die mit uns nicht machen".
>>Und nun? Wo bleibt der kollektive Aufschrei?
>
>Er wird nicht kommen,denn keiner wird persönliche Nachteile einstecken
>wollen.Das hat der BRD-Bürger auch nicht gelernt.
>
>Dies sieht man eindeutig schon in diesen Forum.
>
>Es wir schlimmer werden wie in der DDR
> und ich werde es noch erleben.
>
>MfG

@Yuppi:

Kurz nach dem man gefahrlos in die alten Bundesländer einreisen konnte 
war ich bei bekannten 'drüben' zu Besuch. Irgendwann kam dann das Thema 
Bezinpreise auf. Da waren sich alle 'Wessis' einig, Preise über 1.60 DM 
wären 'hier' nicht möglich, da 'solche Preise' kein BRDler mitmachen 
würde und sich sowas nur die Ossis gefallen lassen würden. Wie ich 
erfahren habe, lässt man sich im Westen doch alles gefallen. Und anders 
als im Ostem fehlt hier die Erinnerung an eine mögliche leibliche 
Bedrohung.

Hat es hier irgend jemand erlebt, dass sein Nachbar mal plötzlich für 
ein paar Wochen vwerschwunden war und total verändert irgendwann wieder 
auftauchte? Wie aus einem lebensfrohem Menschen ein pysisches Wrack 
wurde?

Nein, dass ist nicht zu finsteren NS-Zeiten passiert, das ist gerade mal 
knapp 25 Jahre her...

PS:

Als man '89 demonstrieren war, standen in den Seitenstraßen keine 
Polizeibeamten mit Gummiknüppel und Wasserverwerfer. Es waren 
tatsächlich Panzer und Soldaten. Und trotzdem sind die Menschen auf die 
Straße gegangen. Heute kann man (mehr oder weniger) gefahrlos seine 
Meinung öffentlich vertreten. Und wo sind nun die Demonstrationen, der 
große Aufschrei? In einer Eckkneipe oder einem Forum....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim wrote:
> Hey hallo, was bitte soll das Löschen der Beiträge? Warum werden hier
> derart harmlose und nichtmal beleidigende Beiträge gelöscht? Das ist
> doch eh alles Offtopic hier!

Geklauter Gast :-D wrote:
> Weißt du das etwa nicht? Kritik gegen Uhu wird IMMER gelöscht.

War da Kritik "gegen mich"? Hab ich was verpaßt?

Wenn ihr die beiden Beiträge meint, in denen es darum ging, wann Uhus 
aufstehen und daß sie kein Hartz-4 bekommen: Ich habe mich auch gefragt, 
welcher Teufel den Andreas da geritten hat.

Wenn hier ein paar Schwachköpfe meinen, weil ich mich für Juden 
einsetze, sei ich einer, dann ist das wirklich nicht mein Problem und 
wer sich damit blamieren will, daß er es mir unterstellt, der solls 
tun...

> Er hat hier einen Sonderstatus.

Davon habe ich bisher nichts gemerkt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Kurz nach dem man gefahrlos in die alten Bundesländer einreisen konnte
> war ich bei bekannten 'drüben' zu Besuch. Irgendwann kam dann das Thema
> Bezinpreise auf. Da waren sich alle 'Wessis' einig, Preise über 1.60 DM
> wären 'hier' nicht möglich, da 'solche Preise' kein BRDler mitmachen
> würde und sich sowas nur die Ossis gefallen lassen würden.

Jauchz! Ich dachte bisher, die BRD hätte nur den grünen Pfeil und das 
Ampelmännchen von der DDR übernommen. Aber jetzt, wo du mich drauf 
stößt: Die hohen Benzinpreise gehören natürlich auch dazu!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu:

Aber gefallen lassen haben wir(!) uns noch weitaus höhere Preise. Und 
spätestens ab Mitte der 90iger haben auch BRD'ler kräftig an der 
Preisschraube gedreht.

Was ich aber sagen wollte ist, dass man im heutigen Deutschland jedes 
noch so bürgerrechtsverletztende Gesetz durch bekommt. Wenn die Zeitung 
mit dem roten Logo und den 4 Buchstaben mal drüber berichtet wird kurz 
in der Kneipe geschimpft, und dann gehts wieder zurück zum Tagesthema 
Dschungelkamp.

Bevor sich hier ein Gefahrenbewusstsein entwickelt, muss es viieel 
schlimmer werden als es in der DDR Ende der 80iger war.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Die hohen Benzinpreise gehören natürlich auch dazu!

Hohe Benzinpreise in der DDR?  Hmm, 1,60 DDR-Mark, das waren per
Dekret dann 0,80 DEM, also 0,41 EUR, oder?  Waren also eher
verdammt niedrig...

Autor: Faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bevor sich hier ein Gefahrenbewusstsein entwickelt, muss es viieel
>schlimmer werden als es in der DDR Ende der 80iger war.

Ja, warum sind die eigentlich damals auf die Strasse gegangen? 
Eingesperrtsein, Bevormundung und wenig zu kaufen gab es ja schon eine 
ganze Weile vorher. Wahrscheinlich muß sowas reifen, bis die Masse den 
ökonomischen  Druck wirklich fühlt und die Reserven aufgebraucht sind.
Ich denke, die ganze "Revolution" war nicht vorrangig politisch.
Und als DDR-Aufgewachsener ist man jetzt völlig ratlos:
braun=Menschenrechtsverletzung+Krieg mit allen seinen Folgen
rot  =Menschenrechtsverletzung+Mangelwirtschaft+Bevormundung
heute=Menschenrechtsverletzung+Arbeitslosigkeit+ sich entwickelnde Armut
Ergebnis: Rückzug ins Private und steigende Wahlverweigerung

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Uhu Uhuhu wrote:
>> Die hohen Benzinpreise gehören natürlich auch dazu!
>
> Hohe Benzinpreise in der DDR?  Hmm, 1,60 DDR-Mark, das waren per
> Dekret dann 0,80 DEM, also 0,41 EUR, oder?  Waren also eher
> verdammt niedrig...

Um da einen Vergleich zu ziehen, sind die Wechselkurse wohl nicht 
geeignet. Man müßte den Preis mit sowas wie dem durchschnittlichen 
Einkommen vergleichen.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> braun=Menschenrechtsverletzung+Krieg mit allen seinen Folgen

> rot  =Menschenrechtsverletzung+Mangelwirtschaft+Bevormundung

Du has "-Krieg" vergessen...

> heute=Menschenrechtsverletzung+Arbeitslosigkeit+ sich entwickelnde Armut

Du hast "+Krieg" vergessen (Hindukush)...

> Ergebnis: Rückzug ins Private und steigende Wahlverweigerung

Die Wahlverweigerung gibt es nur bei den Leuten, die auf Bild und RTL 
stehen.

~

Autor: Faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Wahlverweigerung gibt es nur bei den Leuten, die auf Bild und RTL
>stehen.

Wenn Du Dich da mal nicht täuschst. Ich wüßte im Moment wirklich nicht, 
wen ich wählen sollte. Wie geht doch der Spruch : "Wenn Parteien 
wirklich etwas verändern könnten, gäbe es schon keine mehr"
Das einzige Modell, was mich anspricht, ist die Schweiz mit ihren 
Volksabstimmungen über wichtige Dinge.

Das mit dem Krieg stimmt, wenn auch nicht in der Größenordnung.
Hilf mir mal; hat die DDR irgendwo Krieg geführt?
Bei der SU fällt mir Afghanistan ein.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Wahlverweigerung gibt es nur bei den Leuten, die auf Bild und RTL
>stehen.

Wenn das zutreffen würde ,wäre die Welt noch in Ordnung.


Faraday (Gast)
>hat die DDR irgendwo Krieg geführt?

Prager Frühling könnte man zählen.

MfG

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Prager Frühling könnte man zählen.

Dachte ich auch mal, kann man aber aus heutiger Sicht nicht.

Die Truppen sind zwar ausgerückt, durften aber auf Weisung der UdSSR die 
DDR nicht verlassen und lagen verstreut in Sachsen. Um der Blamage zu 
entgehen, wurde das lange Zeit totgeschwiegen. Jeder dachte, die NVA sei 
beteiligt gewesen. Erst im letzten Jahr erfuhr ich durch einen 
TV-Bericht davon.

Somit war die NVA zu keiner Zeit an einem Krieg beteiligt.

~

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Somit war die NVA zu keiner Zeit an einem Krieg beteiligt.

doch!
Mosambique, Angola, Namibia(deutsch Südwestafrika)

Es wurden Unmengen Waffen und Kriegsmaterial geliefert, und 
"Militärberater"(Spezialeinheiten) zur Kämpfenden Truppe entsandt. Das 
ist eindeutig eine Kriegsbeteiligung gewesen. Ferner wurden in der DDR 
offiziere kriegführender Staaten ausgebildet. Mosambique und Lybien 
(damals im Krieg gegen den Tschad stehend)

Die DDR hat sich damit bei der SU lieb Kind gemacht.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried J. (winne)

>Es wurden Unmengen Waffen und Kriegsmaterial geliefert, und

das ist mir "persönlich" bekannt.
Deine Aufzählung informatorisch auch.
Über diese wurde aber strengste Verschwiegenheit gefordert.



>> Prager Frühling könnte man zählen

war relativ gut bekannt.

MfG

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An den OHS war das nicht zu übersehen und in einer Kreisstadt wie 
Stralsund gabs da auch schon mal Probleme mit den Lybiern welche unter 
"Gastfreundschaft" offenbar anderes verstanden als die Bevölkerung der 
Stadt. Insbesondere die Söhne Ghadafis vielen schon damals unangenehm 
auf, was jedoch diplomatischer geregelt wurde als jüngst in der Schweiz.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.