www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATtiny läßt sich nicht flashen


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Fokls!

Ich hab ein Problem.
Hab ein board aufgebaut mit nem ATtiny12.
nichts spektakuläres. Ein Ausgang, 2 Eingänge.
Takt macht der Tiny selber (int. RC).

compilieren lies sich das Programm auch, aber beim Flashen bricht er ab.
Hier die Fehlermeldung/LOG:


Getting isp parameter.. SD=0x05 .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH ..      OK!
Reading FLASH ..      OK!
WARNING: FLASH byte address 0x0000 is 0x00 (should be 0x04).. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!


Was will er mir damit sagen?
Umgebung: AVR-Studio (Build 589), WinAvr (Build Dez'08), USB-PROG (laut 
AVR-Studio mit V1.06 (anstatt 1.10, was er dauernd anmeckert, aber beim 
versuch eines Updates alles schließt. Aber das ist ein anderes Problem, 
das bis jetzt keine auswirkungen hatte und auch noch zeit hat! :-) ))

Kann mir einer von euch weiterhelfen?

Grüßle

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP Frequenz reduzieren (1/4 der Controllerfrequenz) und vor dem Flashen 
die Signatur auslesen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Pete

Die ist auf 250kHz und das Auslesen der Signatur funktioniert.

Noch ne Idee? :-)

Grüßle

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal den Schaltplan. Abblockkondensatoren vorhanden ?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier das layout

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier der schaltplan

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VCC am ISP-Stecker sollte man auch anschließen. Sonst funktionieren die 
Ausgangstreiber des Programmers vermutlich nicht...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 2 am Molex?
Ich war der meinung, das der nicht zwingend ist.
Aber ich werds mal kurz mit fädeldraht nachziehen, um es defenitiv 
auszuschließen.

MOM.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,

Aber das wars leider auch nicht.
Davon abgesehen, mein Prgrammierer bringt garkeine 5V auf das Board. Und 
das funktioniert nun seit über 3 Jahren so, ohne probleme.

Der nächste Bitte! :-)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen wrote:
> Aber das wars leider auch nicht.
> Davon abgesehen, mein Prgrammierer bringt garkeine 5V auf das Board.
Eben, deshalb brauchen auch praktisch alle Programmer die VCC vom 
Target! Wenn der Programmer 5 V ausspucken würde, könnte man mit ihm 
keine Zielsysteme mit anderen Spannungen (z.B. 3,3, V) programmieren! 
Vielleicht mal drüber nachdenken, dass das ohne Pegelanpassung nicht 
gehen kann...

> Und
> das funktioniert nun seit über 3 Jahren so, ohne probleme.
Hmmm, warum glaube ich das nur nicht wirklich? (zumindest, dass das so 
wie oben beschrieben funktionieren soll)

> Der nächste Bitte! :-)
OK, dann nicht!

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, war doch ned böse gemeint.

Aber der USB-Prog hat doch einen Jumper, um das Target entwerder zu 
versorgen oder auch nicht.
Und für 3,3V Systeme gibt es eine Pegelanpassungsplatine.


Aber das ist doch so oder so egal, da es immernoch nicht funktioniert, 
obwohl ich die Leitung nachgezogen habe (vom Pin 2 am Molex zum VCC (Pin 
8).

Grüßle

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte mal 100nF direkt zwischen Vcc und GND am Tiny. Vielleicht geht 
der Tiny beim Flashen in den Reset wegen zu wenig Spannung.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100nF?
Sind doch schon drin. Oder meinst Du noch näher?
Ich mein, das sind nur 3mm Leitung...
Und der Rest der Platine ist Masse-Fläche.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Nachtrag:

Manchmal kommt auch diese Meldung:


Getting isp parameter.. SD=0x05 .. OKOK
Reading FLASH input file.. OK
Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Programming FLASH ..      OK!
Reading FLASH ..      OK!
WARNING: FLASH byte address 0x0001 is 0x04 (should be 0xE0).. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!


Falls es Hilft.

Grüßle

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert, wenn Du die ISP Frequenz noch weiter reduzierst ?

Autor: Christian K. (malakay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das selbe Problem hatte ich gestern mit einem tiny261.

Ich wollte ein Programm auf den Controller flashen, selber Fehler. Die 
Fuses und alles andere konnte ich hingegen problemlos auslesen und 
ändern. Bin sogar auf die niedrigste, mögliche ISP Frequenz gegangen. 
Hatte alles nichts geholfen.

Ich habe das selbe Programm dann nem Arbeitskollegen gegeben, der konnte 
es ohne Probleme flashen. Er hatte die V4.13 auf dem PC, ich die neue 
V4.15. Daher gehe ich davon aus das die V4.15 nen Bug hat.

Ich nutze:

AVR Studio V4.15
AVR ISPMK II
ATtiny261

Mache mal folgendes:
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus das als Debug Platform den "AVR 
Simulator 2" benutzt? Wenn ja, dann stelle es testweise mal auf "AVR 
Simulator" um, compiliere neu, dies hat das Problem zumindest bei mir 
gelöst. ;) Und das Programm läuft perfekt wie es soll.

mfg
Mala

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Oder stell das richtige Target ein.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:

- Nur bei 250kHz funktioniert die Kommunikation mit dem Tiny.
- Target? Falls du den Tiny meinst: Nochmals gecheckt, war aber i.O.
- Ich verwende AVR Studio V4.14.
  Simulator2 unterstüzt keinen Tiny12. -> Ich verwende Simulator1.

-> Ich lad mir grad die V15 runter und probiers mal mit der.

Bis später

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
V4.15 hat auch nichts gebracht.

-> Jetzt probier ichs mal mit der 4.13.
   Meld mich nach dem runterladen nomml.

:-)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So...
Habs nun auch mit der 4.13 probiert.

-> Tut ned!

weder mit der blanken 4.13, noch mit SP1. Bei SP2 hängt sich das Studio 
sogar auf, wenn man(n) sich mit dem USB-Prog verbinden will.

Was nuh??

Noch jemand eine IDEE ?????????

Trotzdem schonmal ganz dickes Merci an alle die bis hier her mitgeholfen 
haben :-))))))

Grüßle

Autor: pillepalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin

1. posting:
 'USB-PROG (laut
AVR-Studio mit V1.06 (anstatt 1.10, was er dauernd anmeckert, aber beim
versuch eines Updates alles schließt. Aber das ist ein anderes Problem,
das bis jetzt keine auswirkungen hatte und auch noch zeit hat! :-) ))'

letzte posting:
 ' Bei SP2 hängt sich das Studio
sogar auf, wenn man(n) sich mit dem USB-Prog verbinden will.

komisch gelle

Also ich hab 4.13 lange mit servicepack 2 + STK500 oder Dragon oder 
selbstbau nach .910 benutzt und nie probleme damit gehabt .
Jetzt benutze ich die 4.15 und trotz installation des neuen USB Treibers 
? gehts immer noch .
Das wird dir jetzt zwar nicht so richtig helfen aber ich kann bei 
solchen Fehlern auch keine anderen Vermutungen mehr hegen als das da was 
prinzipiell nicht geht .
Also erstmal einen anderen Chip versuchen zu flashen ! Wenn das geht 
liegts wohl an dem Tiny. Oder wenn möglich mit einem anderen Rechner und 
der betreffenden Hardware austesten.

Auch ruhig mal auf der Seite vom USB-Prog nachschauen ob es da was neues 
gibt.. und versuchen das Problem der nicht Updatefähigen Soft/Hardware 
lösen..

Viel Erfolg

Autor: Stefan H. (abudun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht denn der Tiny am RESET pin keinen Pull-UP Widerstand, oder is 
der Intern? Falls da kein Interner Pull-R ist, dann könnte dein RESET 
bouncen.

Bin kurz über Datenblatt geflogen, ich bin der Meinung du brauchst einen 
Pull-Up am RESET

Grüsse

Autor: Christian K. (malakay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt schade das es bei dir nicht geklappt hat. Bei mir gings seit dem 
umstellen auf Simulator 1 ohne Probleme.

Hoffe du findest den Fehler!

Autor: ajax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte es mal mit avrdude probieren, dann ist zumindest die 
AVRSTUDIO-Seite ausgeschlossen.

ajax

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also das mit dem Reset-Pull-Up hab ich auch grad gemerkt (beim eagle'n 
an nem anderen Projekt). OUPS, Sorry!
-> Aber leider keine Änderung, wenn ein Pull-up bestückt ist. :-(

Ich hab auch schon nen ATmega16 dran gehängt.
-> Der TUT !

@ malakay:
Ich hab auch lange die 4.13 mit verschiedenster HW verwendet. Kann auch 
nichts schlechtes über die SW sagen, aber bis jetzt halt immer nur mit 
ATmega's garabeitet. Hätte ja ein "AVR-Studio-vs.-ATTiny-Problem" sein 
können. Programmierer hat mich bis jetzt auch nie im Stich gelassen 
(AUßER UNTER VISTA! kann aber auch am Vista gelegen haben. man(n) weis 
es nicht!) :-)

Hab jetzt sogar mal alle Leitungen zum ULN gekappt, um die 
Programmierports zu isolieren/entlasten. hat aber auch nichts gebracht.
So langsam weis ich auch nicht mehr weiter.

Komisch ist halt nur, dass er Flasht (aber Bullshit), und beim Verify 
dann abbricht mit der Fehlermeldung (weil ja Bullshit drin ist).
Fuses und Signatur funktionieren jedoch.

Grüßle

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRdude ?
Sagt mir irgendwas... Helf mir mal kurz auf die Sprünge ...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K, habs gefunden
Aber da brauch ich ja erst ma Konfigfiles für den Tiny und einen 
Programmieradapter für den LPT port.

Oder hab ich was übersehen und man kann es mit dem USBprog 
verwenden?!?!?

Und bis ich des am laufen hab und auch weis was ich tue(weil ja nicht 
sonderlich benutzerfreundlich gestaltet) ist ja schon fast wieder 
weihnachten...... :-)

Weis keinerne einfachere Lösung um das Studio zu umgehen?

Beim AVR-Studio is doch des PN dabei. Aber ich hab keinen Plan, wie ich 
des konfigurier, damit des mit USB-Prog funzt!

Jemand anwesend, ders weis?????

Grüßle

Autor: pillepalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Alternative wäre Ponyprog

aber wenn ATmega16 'tut' warum dann Tiny nicht 'tut'!

Welches Model vom USB-Prog haste denn?

Autor: pillepalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe die V3.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.