www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche 6809 emulator für windows/dos


Autor: Bjoern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich bin auf der suche nach einem Emulator/Simulator für den 6809.
Habe schon gegoogelt aber alle Emulatoren die ich runter geladen habe
laufen nicht oder stürzen ab wenn ich die Adresse eingebe(G 4000) um das 
Assemblerprogramm zu starten.

Ich nutze die Hardware in der Uni und würde gerne zu Übungszwecken 
zuhause ein paar Programme testen.

    ORG $4000

MON   EQU $F02D

BMOVE   LDX   BLKANF
    LDY   BLKEND
    LDU   DESTAD
    CMPU   BLKANF
    BLE   MOVEUP

MOVEDN   LDD   BLKEND
    SUBD   BLKANF
    LEAU   D,U

DNLOOP   LDA   0,Y
    LEAY   -1,Y
    STA   0,U
    LEAU   -1,U
    CMPY   BLKANF
    BHS   DNLOOP
    RA     STOP

MOVEUP   LDA   0,X+
    STA   0,U+
    CMPX   BLKEND
    BLS   MOVEUP
STOP   JMP   MON

BLKANF   RMB 2
BLKEND   RMB 2
DESTAD   RMB 2
    END


sowas in der Art will ich mit dem Emulator laufen lassen.
Hat da jemand nen tip für mich ?

gruss Bjoern

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein bisschen problematisch ist bei Deinem Listing der abschließende 
Sprung zu MON, das ist wohl ein Einsprung eines wie auch immer 
gearteteten Monitorprogrammes. Der muss natürlich zum jeweiligen 
Emulator passen.

Desweiteren verwendet das Programm drei 16-Bit-Variablen, die nicht 
initalisiert werden (BLKANF &co.) - das kann auch eine Ursache für 
interessante Effekte sein.

Hier http://www.flexusergroup.com/flexusergroup/fug8.htm sind ein paar 
6809-Emulatoren verlinkt, die so stabil sind, daß sie auch als 
Emulatoren für das Betriebssystem Flex verwendet werden. Das erste 
Programm dürfte recht erfolgsversprechend sein, allerdings sind die 
Links etwas, hüstel, veraltet. http://www.geocities.com/flexemu/

Für Dich sinnvoll wäre ein Emulator mit Single-Step-Betrieb, bei dem Du 
nach jedem Programmschritt Dir die Registerinhalte ansehen kannst. 
Vermutlich enthält die emulierte Eurocom-Umgebung einen ROM-Monitor, 
vielleicht auch einen Debugger, mit dem ähnliches machbar ist.

Mal so am Rande: Zwar ist der 6809 einer der genialsten, schönsten und 
wundervollsten 8-Bit-Prozessoren, aber wo um alles in der Welt wird der 
noch zu Lehrzwecken verwendet? Ein kleines bisschen angestaubt ist das 
Prachtstück ja schon.

Autor: Bjoern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwendet wir der Prozessor in der Hochschule Niederrhein im 
Microprozessorlabor.
Danke für den link ich schau mal wie ich damit klar komme.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
den Simulator den wir benutzt haben für den 6809 habe ich mal 
angehangen.
Uni-Kassel lässt grüßen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.