www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 18 Monate zur Bewährung


Autor: lecxE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nehm das Urteil mal vorweg

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einstellung des Verfahrens gegen Geldbuße und in ein paar Monaten 
Minister in Brüssel...

~

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du ausgefressen?

Autor: Klaus Zumwinkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
980.000 Euro Steuern hinterzogen. Eigentlich waren es 1.2Mio, aber 
aufgrund verspäteter Anklage ist ein Teil verjährt. Das ist gut so, weil 
ab 1Mio Euro Steuerhinterziehung, darf es kein Bewährungsstrafe mehr 
geben. Da habe ich ja nochmal Glück gehabt. Wer jetzt an Küngelei denkt, 
dem muß ich auf das schärfste wiedersprechen. Vor dem Gesetz ist jeder 
Mensch gleich. Natürlich gestaffelt nach Einkommen in unterschiedlichen 
Gleichheitsstufen. Aber eure Armut ist ja nicht mein Problem.

Außerdem habe ich gestern bei Prozessautakt alles gestanden und meine 
Steuerschuld bereits nachgezahlt. Ich bin wieder ein rechtschafender 
Bürger. Also bitte behandeln Sie mich auch so.

Autor: Der Mob und sein Pöbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Zumwinkel,
natürlich behandeln wir Sie wie alle anderen Straftäter auch. Ich bin 
nicht dafür dass man an Ihnen ein Exempel statuiert, schließlich haben 
Sie auch keine Vorbildfunktion und zählten auch nie zu den 
Vorzeigemanagern hier bei uns im Lande.

Die paar Dublonen die Sie da unterschlagen haben stört doch niemand, und 
sind wir mal ehrlich, jeder von uns hätte so gehandelt: Die Kohle 
gekrallt und dem Staat den bösen Finger gezeigt!

Wir, die Bürger von Deutschland, finden das überhaupt nicht schlimm, wir 
können verstehen dass Sie mit Ihrem mageren Hungerlohn nicht zurecht 
kammen. Das hat nichts damit zu tun dass Sie "den Hals nicht voll 
bekommen konnten". Ich drücke Ihnen die Daumen dass sie nochmal mit 
einem blauen Auge davon kommen! - schließlich haben Sie in Ihrer 
Karriere auch super Arbeit geleistet!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sympathisiere mit jedem, der seine Steuern vorm Zugriff des Staates 
rettet. So wie der Staat demjenigen der für sein Geld arbeitet in die 
Tasche greift, ist das einfach nur eine Form der Selbstverteidigung. 
Leider bin ich nicht in der Position eines Herrn Zumwinkel, bei dem sich 
ganz andere Möglichkeiten der Steuerrettung ergeben. Mit meinem paar 
Kröten kann ich keine Stiftung gründen.

Auch Schwarzarbeit ist nichts anderes als Selbstverteidigung bzw. 
Vermögensrettung.

Allen die jetzt den Zeigefinger heben möchte ich nur mal ans Herz legen 
genau über ihre Steuerehrlichkeit nachzudenken. Jegliche Form der 
Schwarzarbeit, Lieferungen/Dienstleistungen ohne Rechnung, oder die 2km 
mehr beim Arbeitsweg in der Steuererklärung sind Steuerhinterziehung, um 
nur einige Beispiele zu nenen. Ich denke viele sind einfach nur neidisch 
auf die Dimensionen und die Möglichkeiten eines Herrn Zumwinkel.

jm2c

Autor: gast001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat die hinterzogenen Millionen erarbeitet? Zumwinkel??

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer hat die hinterzogenen Millionen erarbeitet? Zumwinkel??

Nein, der mit Sicherheit nicht, das waren eher die kleinen Angestellten.

Aber das ist wie überall, den Hafer bekommen immer die Pferde, die ihn 
nicht verdienen...

~

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragen über Fragen...

Erklärt mir doch mal einer genauer zum Vergleich
warum die junge Straßenbahn-Schwarzfahrerin (die ein neugeborenes Baby 
hatte) hinter Gitter mußte.

Wäre es nun besser, wenn sie nach Liechtenstein gefahren wäre?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Erklärt mir doch mal einer genauer zum Vergleich
>warum die junge Straßenbahn-Schwarzfahrerin (die ein neugeborenes Baby
>hatte) hinter Gitter mußte.

Vermutlich hat Sie den Schaden nicht sofort ausgeglichen und auch noch 
die Tat abgestritten.

Vieleicht steht sie auch nur ganz unten in der Nahrungskette.
Wer Zynismus findet...

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
altes (und bekanntes) prinzip: wer hat, dem wird gegeben; und wer nicht 
hat, wird auch das wenige genommen, was er hatte.

Autor: Anwalt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>altes (und bekanntes) prinzip: wer hat, dem wird gegeben; und wer nicht
>hat, wird auch das wenige genommen, was er hatte.
War schon immer so, im Kapitalismus wird das jetzt nur als 
Leistungsgellschaft verkauft. Und der Pöbel glaubt's bzw. schluckt es, 
jedenfalls solange er noch etwas zu fressen, sein Bier, seine Bild und 
seine Dosis Fußball hat.

Autor: tsag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer hat die hinterzogenen Millionen erarbeitet? Zumwinkel??

Ich frage mich wie man alleine Zumwinkel's Rente von 100k/mon ehrlich 
erarbeiten kann.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sympathisiere mit jedem, der seine Steuern vorm Zugriff des Staates
rettet.

Da koennte man fast mitgehen. Allerdings war sein Arbeitgeber als 
Eigentuemer der Post der Staat. Und bei Leuten, die den eigenen 
Arbeitgeber beklauen, hoert bei diesem der Spasz auf.

Gast3

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haha @lecxE
Du wärst ja mal richtig gemein zu Herrn Zumwinkel gewesen!
"zum Glück" sind's nur 12 _*entäuschtkuck*

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich was daran Steuerhinterziehung war nur weil er das Geld wo 
anders angelegt hat.
Sein Gehalt wurde bestimmt versteuert als ihm sein Gehalt aufs Konto kam 
also hat ihn der Staat steuermäßig beklaut.
Nur weil er das Geld in Liechtenstein angelegt hat, was ist daran 
Steuerhinterziehung. Er hat das Recht dazu mit seinem Geld zu machen was 
er will.

Er ist zwar ganz schön Reich also muss er auch nicht geizen aber ich 
verstehe ihn auch.

Der größte Dieb bzw. Steuerhinterzieher ist der Staat.

Autor: Dr. ökon. Brinkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der größte Dieb bzw. Steuerhinterzieher ist der Staat.

Genau! Weg mit allen Steuern! Wer braucht auch schon Straßen, 
Kindergärten, Schulen etc. Wer fleißig ist kann sich das irgendwann 
alles selbst bauen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Zumwinkel wrote:

> Außerdem habe ich gestern bei Prozessautakt alles gestanden und meine
> Steuerschuld bereits nachgezahlt. Ich bin wieder ein rechtschafender
> Bürger. Also bitte behandeln Sie mich auch so.

Könnt ihr bitte alle mal die Klappe halten?

Ist ja schlimm.

Ja, er hat 1,2 Mio hinterzogen. Und?

Rechnet doch mal aus, wieviel Steuern er gezahlt hat und wieviel Prozent 
er dann wirklich hinterzogen hat. Das dürfte bald sogar einstellig 
werden!


Und wenn Schumacher noch eine WM gewonnen hätte, wäre er wieder als 
deutscher Held gefeirt worden. Mit einem Wohnsitz in der Schweiz und 
einem Lohn aus Italien.

Keinen Cent zahlt der hier.


verrückte Stammtischnörgler!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wenn Schumacher noch eine WM gewonnen hätte, wäre er wieder als
>deutscher Held gefeirt worden. Mit einem Wohnsitz in der Schweiz und
>einem Lohn aus Italien.
>
>Keinen Cent zahlt der hier.
>
>verrückte Stammtischnörgler!

;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.