www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Korrektur von Eingangswerten


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne mich mit steuer- und regelungstechnischen Sachen leider nicht 
besonders aus, deswegen kann ich nichtmal beurteilen, ob folgendes 
Problem überhaupt in dieses Themengebiet fällt (das ist gleich mal die 
erste Frage). Egal ob ja oder nein, wäre ich für ein paar Stichworte 
oder Ansätze dankbar, die mich in die richtige Richtung bringen.

folgende Fragestellung:
Ich habe eine Kurve von Eingangswerten (Spannungen), die ich möglichst 
genau von einem System wiedergegeben haben möchte.
Dieses System verzögert, glättet und verschmiert meine Eingangskurve 
allerdings etwas.

Z.b. wird aus der Reihe 0 - 0 - 1 - 0 - 0 - 0 - 0 die Reihe 0 - 0 - 1/4 
- 1/2 - 1/4 - 0 - 0

Die Eingangswerte werden vom PC (Matlab) generiert und ich kann sie 
(fast) beliebig ändern.
Die Ausgangswerte kann ich messen. Ebenfalls die Antwort auf eine 
Deltafunktion (wie im Beispiel) oder auf eine Sprunkfunktion.

Gibt es eine Methode, nach der ich (bereits im Voraus) korrigierte 
Eingangswerte berechnen kann, die mir als Ausgang auch tatsächlich die 
gewünschte Kurve liefern?

Sollte das prinzipiell machbar sein, hätte ich noch eine Einschränkung:
Die Eingangswerte sind in Ihrer Amplitude limitiert. D.h. ich kann z.B. 
maximal einen Spannungswert von +-5V vorgeben.
Es muss nicht die absolut exakte gewünschte Kurve hinten rauskommen. 
Aber eben eine möglichst gute Korrektur.

Also in kurz: Wie wähle ich Eingangswerte, so dass eine 
Ausgangs-Istkurve eine Sollkurve möglichst gut erreicht?

Wie gesagt, für jeglichen Tip bin ich sehr dankbar.
viele Grüße,
Jens

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Radio Eriwan sagen würde: Im Prinzip ja.

Allerdings ist das nicht anspruchlos. Im Prinzip müßtest Du das Modell 
Deines "Systems" in der Mathematik abbilden und das invertierte Modell 
in Matlab vor den Ausgang "schalten".

Schau mal in einem Regelungstechnik-Buch Deiner Wahl nach den 
Stichworten "Systemidentifikation" und "Smith-Prädiktor".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.