www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Scanner-Glasplatte = UV-Filter?


Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe einen alten Scanner aus dem Schrott gezogen und will mir jetzt
4 UV Röhren reinbauen, aber ich weiss gar nicht ob sich der Aufwand
lohnt.
Darum frage ich jetzt mal, vielleicht hat jemand Erfahrung damit:

Haben die (meisten) Scannerglasscheiben einen UV-Filter oder nicht? Der
Scanner dürfte ca. 5 Jahre alt sein.

Danke

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen alten Microtek Scanmaker II verwendet. Funktioniert
prima.

Steffen

Autor: Marcel Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab das mit nem musteck scan express oder so gemacht, 4 UV röhren,
hab ne belichtungszeit von ca 70-90sec., die röhren sind aus einem
alten gesichtsbräuner

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir auch so was gebaut. Alter Scanner + Gesichtsbräuner =
super Belichtungsgerät, also ob die Scheiben ein wenig UV-Licht
herausfiltern ist mir eingentlich egal. Bei einer Zeit von 90 sec. und
einer Vrlage auf transparentem Architektenpapier, funkioniert es
allerdings spitzenmässig!
Kann ich nur empfehlen, bau dir so ein Teil.

Gruß Martin

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hab ich auch so gemacht:
- defekten Scanner aus eBay; war sogar einer mit DISPLAY im Bedienfeld
- Gesichtsbräuner für einige EUR aus eBay
- Scanner ausgeschlachtet
- Röhren nebst Starter und Drosseln eingebaut
- Test: funktioniert
- nun mit AVR 2313 eine kleine Timersteuerung incl. Anzeige auf dem LCD
des Scanners entwickelt und eingebaut, tolles Gerät...

Basteln macht auch so Spass...

mfg Kalel

Autor: Konrad Heisig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal 'ne grundsätzliche Frage:

Wieso kommt eigentlich immer die Vermutung auf, Scanner könnten mit
UV-Filtern ausgestatet sein?
Da (so weit ich weiß) alle scanner mit Tageslichtlampen
(Leuchstoffröhren, deren Spektrum möglichst genau dem Sonnenlicht
entspricht, eingesetzt werden, gibt es doch innerhalb des Scanners
überhaupt keine störende UV-Lichtquelle.
Und selbst wenn das doch so wäre - spätestens der Sensor würde eine
dahingehende Ungleichmäßigkeit entweder selbst ausgleichen - oder er
ist mit einem UV-Filter ausgestattet, was doch um einiges billiger
wäre.

mfg Konrad

Autor: Thomas Faktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kalle

könntes du mir evtl die sourcen für deinen
timer incl lcd schicken weil ich will auch einen
UV - Belichter mit LCD bauen
und komme mit dem timer ned weiter.

MfG

Thomas

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kalle:

Wie ist das eigentlich mit dem Gesichtsbräuner...?
Brauchen die nur einen Starter und Trafo oder hat da jede Röhre welche.


Wenn ich mir UV-Röhren kaufe, gibt es dann eine Möglichkeit 4 Röhren
mit nur einem Trafo zu starten?

Die Röhren "springen" ja nicht sofort an wenn ich einschalte. Laufen
deine Röhren schon wenn du die Platine drauf gibst? Gibt es da eine
Möglichkeit nach dem zünden die Röhren schnell ein zu schalten?

Autor: Thomas Faktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funker

Ich hab mir 2 UV Röhren gekauft und hab dann aus 2 Energiersparlampen
die Starter ausgebaut sind kleiner und leichter und die lampen leuchten

sofort


Mfg

Thomas Faktor

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@ Thomas
ich habe dir das BASCOM-script und Schaltplan zugemailt. Nur zu der
Platine die Aus-/Eingabe-PIN's im Script anpassen...

@Funker
Ich habe aus ebay einen neuwertigen Gesichtsbräuner Phillips
ersteigert, sind dort unter 5 EUR zu bekommen, also keine Röhren
gekauft. Pro Röhre ist ein Starter = 4 Röhren + 4 Starter + 2
Drossel'n. Natürlich starten diese durch den Starter etwas verzögert
(flackern), dürfte aber für die Belichtungsdauer unerheblich sein.

Den Timer bin ich erst am ausprobieren...

mfg Kalle

Autor: Sven Niederlag (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

baue mir auch gerade so ein "Belichtungsgerät". Baue alles zusammen
in einen alten (defekten) Scanner (HP Scanjet5), wobei man aus diesem
noch die Stromversorgung (5V) verwenden konnte. Die brauchte ich für
die Timerschaltung mit einem AVR. Die UV Röhren habe ich ebenfalls aus
einem Gesichtsbräuner von Philips (4 x 15W), welchen ich bei eBay für
9,- ? (mit Versand) ersteigert habe. Eine einzelne Röhre kostet schon
10,- ?. Die 4 Röhren habe ich in ein Holzgestell eingebaut (siehe
Foto).

Das ganze habe ich jetzt so weit, dass die Software dür den Atmel
fertig gestellt wurde (zählt von einer eingestellten Zeit auf 0 und
schaltet die Lampen wieder aus). Die Zeit kann man mit der Tastatur
ändern (siehe 2. Bild einen Beitrag weiter unten). Was ich noch
programmieren muss ist das abspeichern der "neuen" eingestellten Zeit
im EEPROM, damit man diese nicht jedesmal neu einstellen muss (nice to
have). Außerdem ist schon mit vorgesehen, dass ganze auch als
Durchlichteinheit verwenden zu können (2. Relais auf dem Controller,
welches extra ein/ausgeschaltet werden kann).

Autor: Sven Niederlag (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das 2. Bild. Sorry, das erste war etwas groß (flascher Ordner).

Gruss
Sven

Autor: Sven Niederlag (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch einmal die Starter (aus Energiesparlampen aus einem
Billigmarkt für 0,99 ? / Stück).

Gruss
Sven

Autor: Sven Niederlag (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier der Controller mit dem AVR und den 2 Relais.

Autor: Ätzsau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mal 'ne grundsätzliche Frage:

>Wieso kommt eigentlich immer die Vermutung auf, Scanner könnten mit
>UV-Filtern ausgestatet sein?

Ganz einfach! Entweder ham se Kristallglasscheibe oder ein Fensterglas.
Letzteres wirkt als Filter für UV-Strahlen aber auch nur bestimmte
Wellenlängen, jedenfalls ist Kristallglas besser.
Professionelle Geräte haben Kristallglasscheiben. Aber die
Scannerscheiben sind ja auch nicht so dick, daher macht es nicht so
viel aus. Macht ja keinen Sinn Wellenlängen im UV-Bereich zu scannen,
da man sie eh nicht darstellen kann.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Für UVA (das vom Platinenbelichten und zum Braunwerden) ist übliches
Fensterglas noch sehr durchläßig. Für UVC (das zum EPROM löschen und
zum Krebs kriegen) wirkt eine solche allerdings ziemlich undurchläßig.

Matthias

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo!

Wenn überhaupt, warum sind kaufbaren Belichter besser?
Kristallglas für UV-Röhren mit kleineren Wellenlängen (UV-C)?

Zitat von der Reichelt-UV-Röhren (Datenblatt):
"Die UV-C Strahlung der Lampen ist schädlich..."

Datenblätter der beiden Röhren:
"300-460nm Wellenlänge, Maximum bei 365"

Also ein astreiner Bräunungsautomat, da
UVA ca. 320-400nm
UVB ca. 280-320nm
UVC ca. 100-280nm

Datenblattbetrug!

Hat schon mal jemand mit Sonnencreme als "Fotoresist" belichtet -
muahaha.

Autor: ukofumo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmhhhh Grins Kicher Lach.....   ;-)

Sonnencreme als Fotoresist.... klingt aber irgentwie auch wieder
einleuchtend....  was gegen Sonnenbrand hilft....  allerdings die
Schichtdicke...?????????????  ;-) [ich krieg mich gar nicht mehr
ein...] versuch mir gerade vorzustellen wie man ala Windowcolor mit ner
"Tülle" die Leiterbahnen mit Sonnencreme aufbringt.. (grins)

Da kann ich ja auch gleich wiede den guten alten Edding rauskramen

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL!!!!!
Wie wärs mit Sonnecreme in Druckepatrone :P
Layout aufdrucken udn los geht ;)
Was mich jezt mal so gerade beschäftigt:
WIe amcht ihr die Beleuchtung beim Belichten?
muß das Komplett dunkel sein, oder geht noch das alte Rotlicht wie beim
Photo entwicklen?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das is ned das problem...ich hab sogar leuchtstofflampen an ;)

das macht nix... zumindest beim bungard zeug nicht...

fensterglas geht auch gut...so mach ich das gerade...

allerdings hab ich 2 röhren vom C... die sind recht lang... könnte also
locker 2 euro karten damit belichten.... innen hab ich das gehäuse mit
alufolie ausgekleidet...danach ging das belichten schneller...

73 de oe6jwf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.