www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötstoplack leichtgemacht


Autor: Hermann Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab ne einfache Möglichkeit gefunden eine Art Lötstoplack auf
selbstgeätzen Platinen zu bekommen. Geht zwar nur bei Fotolack
beschichteten Platinen und ist auch nicht so kratzfest wie normaler
Lack
aber dafür total einfach und kostet nix.

1. Die Platine ganz normal Belichten, Entwickeln und Ätzen. Beim Ätzen

darauf achten das der Fotolack nicht weiterbelichetet wird. Also keine

Halogenlampen als Beleuchtung nehmen.
2. Eine Vorlage ausdrucken, bei der alle Stellen, wo später der Lack
sein
 soll schwarz sind und die Pads weiß. z.B. bei Eagle: t/bStop mit dem
CAM-Processor über PS_INVERTED ausdrucken.
3. Mit dieser Vorlage die geätze Platine nochmal belichten und
entwickeln.
4. Beim Löten aufpassen das der Lack nicht zu heiß wird.

Geht sehr schnell und die Ergebnisse werden recht gut. Hab ne Platine
gemacht bei der VIAs in einer Massefläche exakt quadratisch geworden
sind.

Hermann

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das geht aber irgendwie nur, wenn man unter dem 'Lötstoplack' Kupfer
haben will. Was ist denn mit einem TQFP-Layout? Wenn ich da zwischen
den Pins so einen Lack möchte klappt das doch nicht (wenn ich einmal
zwischen den Pinnen das Kupfer wegätze ist da auch kein Lack mehr).

Aber für 'Lack auf Kupfer' ist das echt eine tolle Idee.

Danke.

Grüße,
André

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder die Platine nach dem Ätzen erneut mit PositivLack einsprühen und
darauf dann den Bestückungsdruck belichten und entwickeln. Geht auch an
Stellen (vorzugsweise) an denen kein Kupfer ist.

---- (QuadDash).

Autor: André Kronfeldt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbstvordenkopfhau
Das ist natürlich perfekt. War wohl noch nicht wach genug um das selbst
rauszufinden.

Grüße,
André

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ganze geht natürlich nicht nur als Lötstopplack (habe ich noch nicht
probiert), sondern auch als Bestückungsdruck. (Kam in meinem ersten
Posting evtl. nicht so direkt bei dir an, Andre).

---- (QuadDash).

Autor: Moritz Veit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut wäre es jetzt wenn wir einen lack hätten der sich wegätzenläst dann
könte man es erst lackieren und dann mit pholtolak drübersprühen danach
belicheten und die pads rausätzen.

Moritz

Autor: ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch fotostrukturierbaren lack für bestückungsdruck,
lötstoppmaske usw.

einfach mal google bemühen...


mfg ronny

Autor: klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die idee is grundsätzlich gut, brauche das selbe prinzip um eine
nnegativ abrdruck zu erzeugen, damit ich diesen dann von einer bereits
beschichteten Print die Leiterbahnen frei fräsen kann. hab allerdings
zwei Probleme, ich brauche keine "postSchript" dateien sondern HPGL
und zweitens wenn ich mir die PS-Datei ansehe(Corel Draw), dann bekomme
ich nur ein großes graues fenster, bei dem groß der Dateinahme und
EAGLE steht, aber nicht von meinem entwickelten print?! irgendwelche
Vorschläge?
lg klausi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.