www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Prüfstand/Steuerung bauen


Autor: G. Frick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich kenne mich mit Messtechnik bzw. der industriellen Mess- und 
Prüftechnik nicht aus, daher würde ich gerne wissen, auf Basis welcher 
Hardware typische Prüf- und Meßplätze aufgebaut sind.

Was für Aktorik-/Steuerungskomponenten und Messwerteerfassungssysteme 
werden eingesetzt?

Hauptsächlich Labview? Wieviele eigene Programme? In welcher Sprache?

Auf welche Komponenten kann man zurückgreifen, ohne eigene Hardware zu 
entwickeln?

Konkret geht es bei mir um eine kleine Steuerung, die folgendes soll:

- 230V Schalten (1x)
- DC Strom steuern, 1 A
- Strom exakt messen
- Messwerte über serielle Schnittstelle empfangen

Software
- Ablauf steuern
- Kennlinie aufzeichnen
- Ermittelte Daten bewerten und Ausgeben/Archivieren

Das ist eigentlich eine einfache Sache - man könnte eine Schaltung 
entwickeln die per Schaltregler eine steuerbare Stromquelle darstellt 
und noch ein Relais für die 230 V dranhängen - aber bis das gemacht ist 
und zuverlässig funktioniert vergeht eine Woche.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilt es:
http://www.toellner.de/8841.htm

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber bis das gemacht ist und zuverlässig funktioniert vergeht eine 
Woche.

wieviele Stunden hast du noch zu leben ?

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der Firma würde man das grob so lösen:

DC Strom steuern: GPIB Busfähiges Netzgerät von Agilent
220 Schalten: Agielent DataAquisition Unit + Schütz
Strom Messen: GPIB fähiges Multimeter

Den ganzen Kram mit GPIB vernetzen und mittels USB / GPIB Adapter an den 
PC, alternativ evtl das ganze mittels LXI.

Mit ein Bisschen LabVIew Software sollte das ganze in 1 AT erledigt sein

Autor: G. Frick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für das Feedback.
Es ist leider noch nichts vorhanden außer einem alten PC.

Auch kenne ich mich mit den Geräten nicht gut aus und das Budget ist 
minimal. Bei Reichelt gibt es Netzteil und Multimeter mit serieller 
Schnittstelle für 250 und 130 Euro.
Ich weiß nicht ob/wo es bessere und/oder günstigere Geräte gibt. Wenn 
die Teile brauchbar sind ist weniger Suchzeit und Bestellung aus einer 
Hand von Vorteil.

Noch ein paar USB/Seriell-Wandler und auf dem alten PC dann ein Linux 
mit Python und pyserial.

Fehlt noch eine Schaltmöglichkeit. Vielleicht einfach ein Relais auf 
Lochraster an die parallele Schnittstelle? Braucht dann wieder ein 
Netzteil, mm. Oder eine USB-Steckdose von pearl.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib mal auf, wieviel Geld du zur Verfügung hast, und was
da DC-Mäßig geschaltet werden muß. Auch ob du eine Galvanische 
Isolierung brauchst, und ob ev. USB geht.
Mfg
Chris

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das für Privat oder für eine/deine Firma?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fast vergessen, wann brauchst du es, und kannst du ev. auch Schaltungen 
zusammenbauen (einfache) oder willst du alles kaufen ?

Autor: G. Frick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, das ist ein kommerzielles Nebenprojekt ohne Budget zur 
Verbesserung eines bestehenden Versuchsaufbaus.
Daher suche ich nach den günstigsten Fertiggeräten, die sich dafür 
eignen. Oder bessere Ideen zum Aufbau.
Agilent IO oder ähnliches ist zu teuer. Es wird auch keine Vergabe für 
das Projekt oder Teile des Projektes geben.

Wenn also für 30 Euro so eine USB-Steckdosenleiste zu haben ist, oder 
für 40 Euro ein IO Modul mit dem auch n Relais direkt geschaltet werden 
können, wird sich die Arbeit auf die Montage der Komponenten auf einer 
Hutschiene und die Programmierung beschränken. Das wär' Top.

Autor: Steffen Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier noch 2 Kelteiy Multimeter mit GPIB Port stehen, sind schon 
älter funktionieren aber einwandfrei.

Für 100 Euro je Stück seinen Sie deins (inc. versand)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Link
http://www.franksteinberg.de/hardmess.htm
Pollin Bestellnummer
Best.Nr. 710 722
Best.Nr. 810 044
Die Relais sind nicht für 220V, aber mittels 12V Hilfsspannung kannst du
einen 220W Relais auf Din-Montageschine realisieren.
Von der RS232 könntest du RTS oder ein anderes Ausgangssignal auch für
das Relaisschalten verwenden, deshalb auch das 1-Kanal Relais.
Für DC, da hast du noch keine Infos geliefert.

Autor: G. Frick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke für die Vorschläge, es wird wohl auf die USB-Steckdose 
hinauslaufen, oder einen Eigenbau auf Lochraster für RS232-Steuersignale 
oder Parallelport.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.