www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen natrium sulfat


Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo an alle,
ich ahbe mir eine ätzmaschine von isel gekauft und auch die ersten
erfolgreichen versuche gemacht ;)

meine frage ist folgende : wie lange kann ich das natrium sulfat in der
küvette aufbewahren ? oder wird das garnicht 'schlecht' ?

natrium sulfat für eine füllung kostet ca. 5 euro ich brauche aber
immer nur so 2-3 platinen auch einmal. da dachte ich mir das ich das
zeug einfach in der maschine lasse aber für wie lange ?

danke im vorraus
john

Autor: error41 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich ätze auch schon länger mit Feinkristall,
und ich hab das zeuchs teilweise monatelang ohne
Benutzung in der Ätzmaschine gelassen.
Es verdunstet abundzu mal ein wenig Wasser welches
man nachschütten sollte, aber ansonsten hat das
von der Ätzqualität und Ätzzeit noch nichts augemacht.
Musste mir nur angewöhnen den Schlauch zur Luftpumpe abzuklemmen,
da trotz Sperrventil nach langem stehenlassen
Ätzlösung in die Pumpe zurücklief.
War danach im Eimer und es kam nurnoch eine
Gelbliche Plastiklösung raus.

Hatte also bis jetzt noch keine Probleme damit.
Währe mal interessant zu erfahren wie das bei euch
anderen so ist.
MFG Lars

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super dan kann ich das ja so lassen

vielen dank für die schnelle antwort
ich werde daran denken den schlauch abzuziehen

gruss john

Autor: Konrad Heisig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ebenfalls keine schlechten Erfahrungen mit längerer
Ncihtbenutzung (1/2 Jahr) von Natriumpersulfat in der Isel-Maschine.
Das einzige nicht beständige Teil sind die schwarzen Gummies die den
Luftschlauch festhalten. Hab sie durch Kabelbinder ersetzt

Autor: Dominic Thomé (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe iene slebstgebaute Ätzküvette, da ist die Flüssigkeit nun auch
schon länger drin, keine Probleme bis auf Verdunstung, aber ist ja nur
Wasser.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Schlauch abziehen:

wenn man die Membrampumpe höher positioniert als die Küvette,
kann keine Flüssigkeit in die Pumpe gelangen.....
....das ist das Gesetz der Schwerkraft.... ;-)

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Vorsicht! Flüssigkeit kann sehr wohl nach oben kriechen (und das tut
sie sogar wirklich), nämlich über die Kapillarwirkung und so bis in die
Membranpumpe laufen und diese zerstören. Also, schlauch abziehen,
abklemmen oder säureresistentes Rückschlagventil einbauen!

Ein Beobachter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.