www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Arbeitsrechner Zusammenstellung


Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

Für ein Autohaus habe ich einen neuen PC zu besorgen und darf dafür ca. 
250€ ausgeben. Der Rechner soll zum Arbeiten mit vielen Programmen 
gleichzeitig genutzt werden. Es sind aber keine Bildbearbeitung etc. 
drin, nur schlichte Textverarbeitung, Internet, Bestellungsprogramme 
etc.

Meine Auswahl:

-Intel Dual-Core (E2200 bzw. E2220) Prozessor
-2GB DDR2 RAM
-onboard Grafiklösung Intel GMA oder ähnliche
-160GB Fesplatte
-Gigabit LAN

Was haltet ihr von meiner Auswahl?
Und: Was kommt billiger? Eigenbau oder fertig kaufen?

Als OS kommt Windows XP Professional drauf.

Unitled

Autor: JetztAber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigenbau. 250 Euro ist etwas an der unteren Grenze. Es gibt da 
verschiedene Philosophien. Die Eine... Sparen was moeglich ist, und sich 
nachher aergern, oder die Kohle rausblasen und sich nachher nicht 
aergern.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestell die billigste Kiste bei Dell (o.ä.) und fertig. Alles andere ist 
den ärger nicht wert.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die leistungsrelevante Hardware ist heute so leistungsfähig, dass selbst 
die jeweils günstigsten Komponenten locker für Büroarbeiten unter einer 
vernünftigen Benutzeroberfläche (d.h. ohne 3D-Schnickschnack) 
ausreichen. Anders sieht die Sache beim ganzen Beigemüse aus: Gute, 
stromsparende und langlebige Netzteile kosten auch heute noch ein 
bisschen was. Selbiges gilt für das Gehäuse.

Also bei Prozessor, Mainboard, Arbeitsspeicher, Festplatte und 
DVD-Laufwerk kannst du ruhig sparen. Eine dedizierte Grafikkarte ist 
ebenfalls nicht nötig. Bei Netzteil und Gehäuse würde ich aber auf 
Qualität achten.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Preisvorstellung ist schwer zu halten. Dafür noch suchen und 
zusammenbauen lohnt nicht, da eh nur Standart. Schau bei
Markenversendern wie z.B. ARP oder decade.

http://www.arp.com/b2c_arp/b2c/mainFS.jsp;jsession...

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vielleicht an sowas gedacht:

Ebay-Artikel Nr. 250364628941

Autor: Reinhard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DELL Studio-PC´s sollen eher laut sein.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DELL Vostro's bekommt man ab 200 € netto. Bei Ebay würde ich mir als 
Firma nichts kaufen, die kleine Ersparnis ist der Ärger nicht wert.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Nachfrage beim Händler um die Ecke kann nicht schaden, da man dann 
im Störfall auch einen Ansprechpartner hätte.

Mindestens einen Brenner für die tägliche Datensicherung sollte der PC 
haben!!!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-amd proz X2 (so um die 5000+ - sollte günster wie intel sein) 50.-
-board µATX mit onboardgrafik und gigalan 50.-
2gb ram (z.B. mdt - gut und günstig) 30.-
festplatte 100.-

dann bist du schon bei 230.-

Netzteil markengerät mit >= 300W 50.- (und das ist günstig gerechnet!! 
300W weil nix kleineres gibt!)
case (billig aus'm ebay) 30.-
cd-brenner noname 30.-


jetzt bist du schon bei 340.-

OS -> autohaus = normale menschen = keine linuxkentnisse mind. 80.- (xp 
home)
Tastatur, maus, monitor, blaue Lüfter.....

also 250.- euro für ein komplettpaket finde ich seehr knapp bemessen - 
da wirst Du nur mit ebay und gebraucht hin kommen.
Das wäre mir der evt. Ärger und Arbeit nicht wert - veranschlage den 
Rechner auf 350 und man könnte darüber nachdenken!

hast du denn "keinen alten scheiß" den Du noch verwenden könntest?

Autor: Carsten P. (car)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn es nicht unbedingt Intel sein muss würde ich dir ein 
Mainboard mit HD3200/3300 Onboardgrafik empfehlen.  Der Chipsätze ist 
AMD/ATI 790G.
Die Grafik ist im Gegensatz zu der Intellösung voll DX10 kompatibel, 
wesentlich Leistungsfähiger und kann unter Umständen in der Zukunft für 
Rechenaufgaben auf der GPU (GPGPU) verwendet werden, sollte das aber in 
Planung sein würde ich ein Mainboard verwenden, was zusätzlich 128MB 
DDR3 Speicher für die Grafik besitzt.

Als Prozessor würde ich einen AMD Athlon64 X2 4800+ EE mit 2,5Ghz oder 
kleiner (dann mit 45WTDP) empfehlen. Es kommt halt darauf an was man 
damit machen will.
Beim Speicher würde ich auf mindestens 4GB DDR2-800 zurückgreifen, da es 
zunehmend Qualitätsprobleme mit den 2GB Kits (speziell OCZ) gibt.
Ich bin sicher du bekommst auch 4gb recht günstig wenn du welche mit cl5 
timings nimmst.

Beim Netzteil würde ich mindestens 50 euro einplanen und zwischen 300 
und 400 watt. Bequiet, OCZ, Enermax, seasonic, cosair aber auf keinen 
Fall ein NoName Netzteil, das macht nur Ärger.

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Ich hab das Problem, dass der Rechner neu sein soll, sonst hätt ich 
einen P4 2,4GHz mit 2GB DDR2 hingestellt und gut....

-Ich benötige keinen Brenner weil die Datensicherung über LAN geht, W2K 
Server.

-Ich halte nicht viel von AMD Prozis, sind mir beim Home PC schon 2 putt 
gegangen, Intel noch keiner

-Ich könnte theoretisch das alte Case und das alte Netzteil nutzen aus 
der schrottigen 1,6GHz Athlon Kiste. Laufwerke werden aber auf DVD 
umgestellt, wegen neuerer Software. Monitor und andere Peripherie sind 
schon vorhanden.

-Ich hab vor eine Windows XP Pro 64 Lizenz in Ebay für ca. 40€ zu 
kaufen.

-Wenn ich selbstbaue muss ich alle Teile (MB, RAM...) bei 
www.zeg-shop.de besorgen. Aber da lande ich wie gesagt auch schon bei 
ca. 300€.


Deswegen hat ich an so einen neuen Ebay PC gedacht, der im aktuellen 
Low-Middle liegt und womit ich mit OS bei ca. 300€ bin. Natürlich sollte 
die Ausfallwahrscheinlichkeit nicht zu hoch sein und deswegen werde ich 
versuchen den Preisrahmen gegen 300€ für die Hardware(ohne OS) zu 
drücken.
Aber im Moment hab ich nur 250€, die ich sicher ausgeben kann.

Danke für die Anregungen
Unitled

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
obwohl wenn ich mir das so anschaue, wird wohl kein xp 64...

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Case und Netzteil ja schon da ist:

Mainboard:   Asrock 4Core1333        Unser Preis:   69,99 EUR
CPU:     CPU DualCore E5200 So775 2,5GHz FSB800 Box   Unser Preis: 
69,99 EUR
RAM:      Speicher 4GB (2x2GB) DDR2-800 (PC2-6400) CL5  Unser Preis: 
49,99 EUR
Laufwerk:  DVD-ROM SH-D163B SATA schwarz bulk    Unser Preis:   16,99 
EUR
HDD:    Festplatte HD161HJ 3,5-Zoll SATA 160GB    Unser Preis:   37,99 
EUR
OS:    Windows XP Professional        ca.    40,00 EUR
---------------------------------------------------------------+-------- 
-----------------
Gesamtpreis:                  285   EUR

Was meint ihr dazu?

Unitled

Autor: Reinhard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Asrock ist ja nun auch nicht so das hochwertigste.

Ich würd mir lieber nen etwas teueren Business-PC kaufen, da ist auch 
etwas Service mit dabei.

Lenovo ThinkCentre für 470 €:
http://lenovo.fsr-it.de/Pages/Product/Details.aspx...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unitled wrote:

> -Ich halte nicht viel von AMD Prozis, sind mir beim Home PC schon 2 putt
> gegangen, Intel noch keiner

Prozessoren verrecken primär aus thermischen Gründen. Intel hat seit 
Pentium 4 einen automatischen Schutz eingebaut (war da auch nötig), AMD 
nicht. Ist eine Sache ordentlicher Kühlung und guter Lüfter. Von ~30 in 
Servern eingebauten AMDs ist mir jedenfalls noch keiner verreckt. Privat 
auch noch nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich z.B. mal hier schaue:

http://www.kmelektronik.de/

Und dann links Computer->Office PCs auswähle findet sich u.a. folgendes 
für 240€:

Prozessor             AMD Athlon64 X2 4450e
RAM                   1 GB DDR2 SDRAM
Netzwerk              Netzwerkkarte - Ethernet, Fast Ethernet
Optische Speicher     DVD±RW (±R DL)
Festplatte            160 GB - Serial ATA-150
Kartenleser           nicht vorhanden
Grafik-Controller     Onboard Grafik
Bereitgestelltes Betriebssystem  nicht vorhanden

Klingt für den Preis doch nicht schlecht, für Offcie reicht die Büchse 
allemal. Muss dann halt ein XP ohne 3D-Schnickschnack drauf.

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meiner Meinung nach sind die veranschlagten 250,-€ viel zuwenig, 
schließlich musst du für dieses Geld nicht nur Hardware bereitstellen. 
Ebenso gilt es Serviceleistung (Zusammenbau, Installation & Einrichtung, 
Wartung, Garantie!!!) zuerbringen. Oder ist es deinem Kunden völlig egal 
das wenn sein PC Hardwareseitig kaputt ist und er keine schnelle 
Reperatur bekommt ohne große Kosten (Zeitausfall kostet mehr als 
Material !!!) etc. Bedenke das bitte mal mit. Schnell was hingestellt 
ist fix aber das Geschrei später willst du net hören, glaub mir.


Viele Grüße

Yob

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach sind deine Wünsche etwas daneben gegriffen:

ARBEITSRECHNER beißt sich irgendwie mit 2GB RAM, 160GB Festplatte, 
Gigabit LAN und Dualcore. Braucht für sowas kein Mensch...

Ich würd mal eher so die Centrino-Ecke oder sogar passiv gekühlte VIA 
anpeilen, einfacher Kern, vielleicht ein Gigaherz oder sowas. RAM reicht 
ein Gigabyte auch, wobei mehr ja auch nix mehr kostet. Festplatte umme 
20GB Nutzdaten (macht unterm Strich 25GB mit Linux oder 40GB mit 
Windoof, das belegt ja nackt schon 20GB). Füll mal 20GB nur mit 
Office... :-)
Dann reicht da auch ein 150W-Netzteil, kriegste sogar noch passiv gekült 
-> keinen Mucks mehr.

Also so würde ich das sehen -- ich schaff seit über fünf Jahren mit 
Pentium 4 auf 1GHz gedrosselt, 512 MB RAM, allerdings mit Linux. Von der 
Festplatte sind inklusive Betriebssystem, Anwendungen und Office knapp 
6GB belegt. Selbst wenn ich mit dem Prozessor auf die vollen 2,4GHz 
hochgeh, merke ich keinen signifikanten Unterschied, die 1GHz reichen 
völlig aus.
Und auf der Kiste laufen noch Webserver und Datenbank nebenher!

Autor: Reinhard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, VIA ist schon arg träge, Niveau von ca. Celeron 700 Mhz.

Wieso Centrino, das ist doch die Intel-Laptop-Plattform?

Die 2 GB seh ich schon angemessen, Vista braucht die, bei XP schaden die 
auch nicht. Wie gesagt, kostet ja kaum mehr was.

Festplatte ist 160 GB bestimmt überdimensioniert, nur sind die kleineren 
auch nicht mehr so sehr viel billiger :)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Centrino gabs doch auch in Desktop, oder nicht? Bin da auch nicht ganz 
fit -- ich drücks mal anders aus: Nen sparsamen Prozessor, spart Strom 
und schont Nerven mit leiserem Netzteil :-)

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich war heut nochmal da.

Netzteil und Gehäuse sind schon vorhanden.
Also werden folgendes noch benötigt, dafür habe ich 250€:

-Mainboard
-Ram
-CPU
-Festplatte
-DVD Laufwerk

Alles weitere ist schon vorhanden. Ich werde die Bauteile im Zimmermann 
kaufen, also wenn möglich für Tipps vielleicht mit www.zeg-shop.de 
abgleichen.

Danke für die Anregungen,
Unitled

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unitled:

Einen Rechner für eine Firma selber bauen? Ist die Firma so klein
oder in Schwaben?

Ich hab mich mal auf sowas bei meinem Vermieter eingelassen, 'es darf
gar nichts kosten, soll ja auch nur Office und Abrechnungsprogramm
können'. Als dann der gebraucht besorgte Monitor nach einer Weile
nicht mehr ging hieß es, 'der hat Geld gekostet mit Rechnung, da ist
ja auch Garantie drauf'. Der damit verbundene Aufwand war die
Ersparniss nicht wert.

Wenn mich derzeit jemand fragt (den ich nicht so gut kenne das ich
solche Spiele ausschließen kann) gibts nur noch Tips wo man was
für welches Geld kaufen kann. Alles andere bringt im Falle von
Problemen nur sinnlosen Aufwand und Ärger.

Gerade für eine Firma sind die schon angesprochenen Punkte wie z.B.
Garantie ein Thema. Wenn die Kiste ausfällt kostet das schließlich
auch Geld. Habe gerade mal geschaut und in so einer Situation würde
ich z.B. sowas oder halt vergleichbares von anderen Herstellern
empfehlen:

http://www.cyberport.de/item/5996/1028/0/123248/fu...

Alles fertig, inkl. Rechnung, Garantie und Windows.

Jens

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei man von Cyberport ja durchaus unterschiedliche Dinge hört...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo:

Das war nur ein Beispiel, die PC's gibts ja sicher auch aus anderen
Quellen.

Was hört man von Cyberport? Ich kaufe gelegentlich etwas bei denen
und hatte noch keine Probleme. Auch Umtausch hat bisher reibungslos
geklappt. Wäre interessant zu wissen wo es klemmen könnte.

Jens

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus alten Resten zusammenschrauben ? Wer gibt dann die Garantie, daß

1. Alles passt, kein Lüfter klemmt/brennt
2. Alles über den Garaniezeitraum funktioniert
3. Die Software sich mit dieser HW verträgt

4. Wie wird im Störfall verfahren ???
5. Wievie Stunden (a 20€) verbringst Du mit zusammenschrauben?

Ob die Leute im "sparsamen" AH schon mal drüber nachgedacht haben, was 
es kostet, wenn ihnen durch übermäßigen Geiz oder lange Rufzeiten auf 
ein Ersatzgerät ein paar Rechnungen durch die Lappen gegengen sind?

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nie von alten Resten geredet sondern von neuer Markenware. Das 
Asrock Maiboard hab ich gegen ein Asus getauscht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.