www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Praktikumssemester - Mechatronik/Feinwerktechnik


Autor: Der Flins (flins)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beende gerade das dritte Semester des o.g. Studiums. Ich fünften steht 
nun ein Praktikumssemester auf dem Plan, worauf ich mich schon sehr 
freue. Nur worauf ich mich genau freue, weiß ich noch nicht, da ich 
(noch?) keinen Praktikumsplatz habe.

Ende letztes Jahr fand unsere jährliche Kontaktmesse in der FH statt und 
ich habe mir diverse Firmen, nach Vorauswahl aus der zusammenfassenden 
Broschüre, näher angesehen. Aber begeistert war ich von dem Ergebnis 
nicht, denn es war nichts übermäßig ansprechendes dabei. Firmentechnisch 
teilweise schon, allerdings dann nicht bei den Praktikumsplätzen.

Nun habe ich schon einige Male Google bemüht, um Firmen ausfindig zu 
machen, die in erster Linie etwas in Richtung der Bereiche/des Bereiches 
Elektronik/Mechatronik/Automatisierung/... entwickeln. Aber auch hier 
ist die Ausbeute spärlich.

Ich bin noch keinesfalls am verzweifeln, doch wollte ich mich 
einigermaßen früh um einen Platz kümmern.

Nun habe ich eine Aufgabe für euch. Ich sage was ich gerne machen will, 
und was nicht und für was ich mich interessiere, und ihr nennt mir 
Firmen, die in der Richtung etwas machen.

Software, Hardware, Mechanik. Eine gute Mischung aus allem. Also keine 
reine Elektrotechnik, keine reine Programmierung.
Automatisierung, Steuerung und Regelung, sowie die dazu gehörenden zu 
automatisierenden, zu steuernden und zu regelnden Maschinen und 
Apparate.

Ich bin eben ein kleiner Frickler, es sind eher die kleinen Sachen meine 
Welt, deshalb auch die Entscheidung für mein Studium und gegen 
Maschinenbau. Meine Fähigkeiten, Kenntnisse und Interessen sind breit 
gefächert, sodass ich trotz meiner o.g. Einschränkungen nicht allzu 
wählerisch bin.

Im Anhang habe ich einige Firmen, die ich auf Basis unserer 
umfangreichen Broschüre, teilweise auch persönlich am Messestand, 
abgeklappert habe. Von mir favorisierte Firmen habe ich markiert.

Wenn euch also Firmen einfallen, in denen ich mich wohlfühlen würde, 
dann würde ich mich freuen, wenn ihr mir diese nennt.

MfG
Dominic

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft hilft es auch, wenn man sich bei höheren Semestern umhört, wo wer 
was im Praktikum gemacht hat. So habe ich immer gute Praktika bekommen.
Erfahrungsgemäß ist es so, dass man bei kleineren Firmen oft die 
interessantesten Aufgaben bekommt. Z.B. habe ich bei einer 3-Mann 
Startup-Firma, wo ich ein Praktikum gemacht habe, extrem viel gelernt 
und durfte mehrere eigene Projekte bearbeiten. Ein Kollege durfte im 
gleichen Praxissemester (bei einer sehr großen Firma) eine 
Bedienungsanleitung aktualisieren und eine Präsentationsvorlage 
erstellen.
Am besten bei mehreren Firmen bewerben und im Vorstellungsgespräch nach 
möglichen Praktikumsinhalten erkundigen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forsche doch auch mal solche KOnsortienseiten durch:
http://www.io-link.com/de/WirUeberUns/Gemeinschaft...

Vom Interbus, Profibus und co gibt's Ähnliche.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitbastler wrote:

> Am besten bei mehreren Firmen bewerben und im Vorstellungsgespräch nach
> möglichen Praktikumsinhalten erkundigen.

Das sollte man sowieso tun. Und direkt im Vorstellungsgespräch auch 
klarstellen, dass man keinen Kaffee kochen, sondern mitarbeiten will.

Hört sich krass und gewagt an, aber wenn die Firma da dann abblockt, 
wäre man eh nicht glücklich geworden.

Autor: DIN ISO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß jetzt leider nicht, an welcher FH, TU oder Uni du studierst, 
aber meine FH hatte einen zentralen Anlaufpunkt im Intranet für 
Praktika. Unter anderem gab es eine Liste mit Firmen, bei denen andere 
schon ein Praktikum geleistet haben. Die FH Nürnberg zum Beispiel hat 
sogar eine ganze Jobbörse 
(http://jobboerse.ohm-hochschule.de/pub_job_anzeige...). 
Möglicherweise gibt es bei deiner Studienstelle was ähnliches.

Ansonsten kann ich nur "Blindbewerbungen" empfehlen, das hat mit mein 
Praktikum verschafft.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Software, Hardware, Mechanik. Eine gute Mischung aus allem. Also keine
>reine Elektrotechnik, keine reine Programmierung.
>Automatisierung, Steuerung und Regelung, sowie die dazu gehörenden zu
>automatisierenden, zu steuernden und zu regelnden Maschinen und
>Apparate.

Klingt nach "kleine Klitsche".
Ist leider wirklich so. Ich habe mein Praktikum damals in einem 10 Mann 
betrieb gemacht. Dadurch bin ich aber auch in den Genuß gekommen, 
schweissen zu lernen.
Bei uns in der Firma haben wir einen Werkstudenten, der auch Mechatronik 
studiert. Er arbeitet an einem Entwicklungsprojekt mit, das einen großen 
Teil Mechatronik beinhaltet. Er misst in einer Prüfvorrichtung 
Materialproben unter bestimmten Umgebungsparametern. Dazu muß er 
verschiedene Messgeräte bedienen und die Messwerte speichern und 
aufbereiten.
Er hat den Arbeitsplatz inzwischen ziemlich automatisiert, und wie es 
scheint, kann er sich diese Tätigkeit auch als Praktikum anerkennen 
lassen.
Was ich damit sagen will: Wenn man eine interessante Tätigkeit im 
Praktikum machen will, dann muß man Klinken putzen und/oder etwas Glück 
haben.

>sodass ich trotz meiner o.g. Einschränkungen nicht allzu
>wählerisch bin.

Hast du ein spezielles Interesse an bestimmten Themen? Manche mögen z.B. 
keine Panzer bauen... Ich hab mich damals sehr für Meerestechnik 
interessiert. Inzwischen ist das Interesse aber geschwunden...

Wo kommst du überhaupt her?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mein Praxissemester in einer "kleinen Klitsche" gemacht. Das 
waren sehr spannende Projekte.
In deiner Liste fehlen viele Sensorhersteller (www.ama-sensorik.de), 
liegt wohl aber daran, dass die Branche in Deutschland eher 
Mittelständig orientiert ist.

Autor: Der Flins (flins)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mitbastler
Bei mehreren Firmen wollte ich mich eh bewerben. Bei nur einer wäre die 
Chance noch zu hoch, einen Copy-Coffee-Job zu erwischen. Wenn dann will 
ich mir schon den besten Platz raussuchen...

@Karl-heinz Strunk (cletus)
An solche Seiten hatte ich noch gar nicht gedacht, werde ich mal 
durchforsten. Da sollte was dabei sein für mich.

@DIN ISO (Gast)
Jetzt habe ich auch einen Nachteil gefunden, wenn man sich die 
wichtigsten Seiten in den Favoriten hält und sich nicht manuell 
durchklickt. "Jobbörse" hatte ich vielleicht schonmal gelesen, aber 
angeschaut noch nie.

Übrigens studiere ich in Nürnberg, GSO Hochschule. Wohnhaft ca. 50km 
Nordöstlich.

@STK500-Besitzer (Gast)
Kleine Klitsche...Nicht zwangsläufig. Geht mit nur darum, dass es nicht 
eine Firma ist, die NUR Software, NUR Elektronik oder NUR Maschinenbau 
inne hat, sondern eher Komplettsysteme entwickelt.

Spezielle Interessen... Momentan ist eine strichcodelesende 
Streichholzschachtel-Sortieranlage aus fischertechnik meine 
Hauptbeschäftigung in der Freizeit. Wobei die in echt wohl eher 
Maschinen-/Anlagenbau wäre.
Mit Panzern hätte ich keine Probleme, allgemein nicht mit Verteidigung. 
Ein Beispiel für ein Interesse (und leider auch länger gehegter Traum) 
wäre der Bau einer Drohne. Hier mitzuentwickeln wäre meine Richtung, da 
hier alles dabei wäre, Elektronik, Software und Mechanik.
Um Klugsch...... zuvorzukommen: Es ist mir bewusst, dass man im Beruf 
nicht alles machen würde, sondern nur einen Bereich. Ich glaube das muss 
man hier im Forum schon dazu sagen. Leider gibt es einige, die andere 
gerne am Thema vorbei eines besseren belehren müssen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic Mlinsky wrote:


> Mit Panzern hätte ich keine Probleme, allgemein nicht mit Verteidigung.
> Ein Beispiel für ein Interesse (und leider auch länger gehegter Traum)
> wäre der Bau einer Drohne.

ESG in Fürstenfeldbruck. (Drohnen werden dort 'fortschrittlich' UAV 
genannt)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Teil Deutschlands sollte die Stelle sein?

Wir suchen immer motivierte Leute für Praktika.
Hast Du Erfahrung in Solid Works?
Wie sieht es mit Programmierkenntnissen aus?

Kannst ja mal unter www.baudisch.de reinschauen.

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das was du suchst klingt nach Mittelstand, und dort einem kleinen Laden 
mit ein paar Ings.
In großen Firmen, wirst du als Praktikant keine Chance haben, einen 
Systemübeblick zu bekommen, letzendlich wirst du dort eine 
spezialaufgabe mit hoher Tiefe bearbeiten

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade im Endspurt meines Praxissemesters. Bin in ner Firma tätig, 
die einen eigenen firmeninternen Sondermaschinenbau hat. Hab 
Elektrokonstruktion und Programmierung gemacht. Ne kleine Maschine hab 
ich komplett elektrisch konstruiert und programmiert. War ganz nett.
Einfach suchen, die Lage checken und sich die beste Stelle dann 
rausziehen (falls du die Möglichkeit hast)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.