www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leistungsbereich von LDOs im Datenblatt


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn bei LDOs im Datenblatt der maximale Strom angegeben wird, bezieht 
sich das dann auf das
- Bauteil auf der Platine
- Bauteil mit adäquaten Masseflächen als Kühlfläche
- Bauteil mit separatem Kühlkörper

Ich habe mal einen Ausschnitt beigefügt ;)


Stefan

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn bei LDOs im Datenblatt der maximale Strom angegeben wird,

... und nichts genaues zum Messaufbau angegeben ist ...

> bezieht sich das

... auf einen theoretischen Wert, den ein Laboringenieur des Herstellers 
unter Laborbedingungen mit maximalem Schielen auf die Skala des 
Messgerätes, vielleicht unter erheblichem Einfluss legaler und illegaler 
Substanzen einmal bei Vollmond gesehen zu haben glaubt.

Zumindest war das früher(TM) so.

Egal wie es ist, in der Praxis bleibt man von Maximalwerten schön weit 
weg, wenn das Gerät lange leben soll. Maximalwert = dass, was man nicht 
bekommt.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Was ist Dir unklar?
Als Beispiel aus dem Diagramm: bei 25V Differenz zwischen Eingang und 
Ausgang und 125 Grad Chiptemperatur sind rund 0,5A möglich.

25V * 0,5A sind 12,5W Verlustleistung.
Wie Du die so wegbekommst, daß bei Deiner Umgebungstemperatur die 125 
Grad auf dem CHip nicht überschritten werden, können Dir nur Deine 
Kühlmöglichkeiten und die Angaben zu Rth junction_case bzw. Rth 
junction-ambient und etwas Rechnerei sagen.

Dabei kann auch gut rauskommen, daß der Hersteller das Teil wohl in 
flüssigen Stickstoff getaucht hat, als er das Diagramm erstellt hat 
(siehe Posting von Norgan (Gast)).

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, Euch beiden. Da werde ich wohl nicht umhin kommen, es 
einfach mal auszuprobieren :-\

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dabei kann auch gut rauskommen, daß der Hersteller das Teil wohl in
> flüssigen Stickstoff getaucht hat,

Ach, die lustige 25 Grad-Kurve ist dir auch aufgefallen? 22,5W 
Verlustleistung bei einer Junction-Temperatur von 25 Grad. Vielleicht 
nicht gerade flüssiger Stickstoff aber irgendwas lustiges ist da im 
Spiel.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt, da Du es sagst...

Autor: JetztAber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man koennte so eine Messung auch gepulst machen, zB 50us lang, alle 
sekunden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.